StartseiteStartseiteÜber TiranmarAnmeldenLoginFAQMitgliederNutzergruppenSuchen
Votet für Tiranmar:Fantasy Top 100 | Rollenspiel-Topliste

Austausch | 
 

 Die Rotwasserschlucht

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
AutorNachricht
Tika Erkan
Weltenschöpfer

Weltenschöpfer

avatar

Geschlecht : Weiblich
Alter : 23
Punkte : 2334
Beiträge : 1808
Mitglied seit : 02.05.09

Charakterbogen
Alter: 26 (sieht ein wenig jünger aus)
Volk: Halbelfen
Kurzcharakteristik: waghalsige, neugierige, abenteuerlustige und nette Halbelfe auf Reisen.

BeitragThema: Die Rotwasserschlucht   Do Sep 16, 2010 2:24 pm

Die Rotwasserschlucht

Einer der kleinen Bäche, die in den Karendibergen entspringen, wird Rotwasser genannt, da der hohe Gehalt von oxidiertem Eisen dem Wasser eine rotbraune Tönung und einen metallischen Geschmack verleiht. Sonst unterscheidet sich die Rotwasser aber nicht von den zahlreichen anderen Flüsschen, die sich aus verschiedenen Teilen der Karendiberge und der Wälder von Karendias ihren Weg bis ins weitläufige Sewakadelta suchen. Der Fluss hat sich im Laufe der Jahrtausende, die sie bereits die warmen Felshänge der Karendiberge hinabsprudelt, so tief ins Gestein gegraben, dass eine Schlucht von einigen hundert Metern Tiefe entstanden ist. Der Grund der Rotwasserschlucht liegt immer im Schatten, sodass es hier wesentlich kühler ist als an den von der Sonne erwärmten Hängen. Die Vegetation ist hier wesentlich dichter, und statt Kiefern wachsen Eichen, Birken und Erlen am Ufer der Rotwasser. Die Felswände, welche die mal breite, mal sehr schmale Schlucht begrenzen, sind feucht und mit dunkelgrünem Moos bewachsen. Wasservögel ernähren sich von Insekten und kleinen Fischen, die im Wasser leben. Je weiter man in das Tal vordringt, desto enger rücken die steilen Felswände zu beiden Seiten zusammen. Manchmal muss man durch die Rotwasser waten, wenn die Felsen keinen weiteren Platz mehr lassen. Ab und an bildet der Fluss auch kleine Wasserfälle, sammelt sich in einem Becken oder nimmt einen anderen Gebirgsbach in sich auf. Erreicht man schließlich das Ende des Rotwassertales, sieht man vor sich den Fluss aus einem schmalen Spalt im hoch aufragenden Fels quellen. Der dunkle Spalt ist gerade so breit, dass sich ein Mensch hindurchzwängen kann, um das dunkle und kalte Labyrinth der Gänge dahinter vorzustoßen, die auch als Höhlen von Durok bekannt sind.

_________________
Wer für Tiranmar voten möchte, kann das hier und hier tun. =)


Viel zu lang ließ ich mich von euch verbiegen
Schon so lang tobt der Wunsch in meinem Blut
Nur einmal lass ich los, denn ich will fliegen
Supernova - wie der Phönix aus der Glut
Komm mir nicht zu nahe
Sonst kann's geschehen
Dass wir beide lichterloh in Flammen stehen
Ich will brennen!

(ASP - Ich will brennen)
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://tiranmar.forumieren.com/
 

Die Rotwasserschlucht

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 1

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Tiranmar :: Die Zentrale Wildnis :: Die wilden Lande von Karendias :: Die Karendiberge-