StartseiteStartseiteÜber TiranmarAnmeldenLoginFAQMitgliederNutzergruppenSuchen
Votet für Tiranmar:Fantasy Top 100 | Rollenspiel-Topliste

Teilen | 
 

 Dhayaviël - der Baum der Waldgeister

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
AutorNachricht
Tika Erkan
Weltenschöpfer

Weltenschöpfer

avatar

Geschlecht : Weiblich
Alter : 23
Punkte : 2334
Beiträge : 1808
Mitglied seit : 02.05.09

Charakterbogen
Alter: 26 (sieht ein wenig jünger aus)
Volk: Halbelfen
Kurzcharakteristik: waghalsige, neugierige, abenteuerlustige und nette Halbelfe auf Reisen.

BeitragThema: Dhayaviël - der Baum der Waldgeister   Do Sep 23, 2010 2:11 pm

Dhayaviël - der Baum der Waldgeister

Ins Sarmindyan übersetzt bedeutet Dhayaviël soviel wie 'Waldseele'. Der Name bezeichnet eine uralte Eiche, die eine Besonderheit unter den Bäumen der Wälder von Karendias darstellt. Der Baum steht allein auf einem Hügel in den nördlichen Bereichen des Waldes, nur etwa zwei Tagesreisen von der Waldgrenze entfernt. Er erhebt sich so hoch über das übrige Blätterdach, dass man ihn noch von den Kronen weit entfernter Bäume aus entdecken kann. Obwohl schon viele hundert Jahre alt, steht Dayaviël immer noch in voller Pracht und hebt seine grün belaubten Äste dem Himmel entgegen. Ihre (denn der elfische Name bezeichnet ein weibliches Wesen) Rinde ist rissig und voller Spalten, in denen Flechten und Moos halt gefunden haben. Ameisen und kleine Käfer bewohnen die breiten Äste, während gleich mehrere Vogelnester in der umfangreichen Krone versteckt sind. Zu Füßen der Eiche liegen einige große Felsen, zwischen denen ein kleiner Bach entspringt, der sich seinen Weg den Hügel hinab und dann Richtung Südwesten sucht, wo er nach einigen Meilen in den Silberlauf mündet. Selbst Stürme, Unwetter, Frost oder trockene Jahre konnten Dayaviël bisher nichts anhaben, und es scheint, als besitze sie eine unerschöpfliche Lebenskraft. Dies rührt vermutlich von den zahlreichen kleinen Geistwesen her, die sich den Baum als Heimat auserkoren haben. In den Zweigen leben Windgeister, Naturgeister verstecken sich zwischen den Blättern und Wassergeister durchschwimmen den Bach. Nachts, wenn es dunkel wird, schimmern die Geister leicht und tauchen den Baum in ein schwach glühendes Licht. Eine menschliche und zahlreiche elfische Legenden berichten davon, welche Wunder die Elementargeister zu vollbringen in der Lage sind und wie sie die alte Eiche vor Unheil bewahren. Im Grunde sind die Wesen aus reiner Magie ungefährlich, jedoch kann ihre geballte Energie erstaunliche Effekte erzeugen. Eine Wirkung der kleinen Wesen scheint zu sein, dass ihr Heimatbaum trotz seines hohen Alters kräftig und grün dem Himmel entgegen wächst, während die Samen seiner Samen bereits wieder niedergestürzt, vermodert und in den Waldboden eingegangen sind.

_________________
Wer für Tiranmar voten möchte, kann das hier und hier tun. =)


Viel zu lang ließ ich mich von euch verbiegen
Schon so lang tobt der Wunsch in meinem Blut
Nur einmal lass ich los, denn ich will fliegen
Supernova - wie der Phönix aus der Glut
Komm mir nicht zu nahe
Sonst kann's geschehen
Dass wir beide lichterloh in Flammen stehen
Ich will brennen!

(ASP - Ich will brennen)
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://tiranmar.forumieren.com/
 

Dhayaviël - der Baum der Waldgeister

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 1

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Tiranmar :: Die Zentrale Wildnis :: Die wilden Lande von Karendias :: Die Karendias-Wälder-