StartseiteStartseiteÜber TiranmarAnmeldenLoginFAQMitgliederNutzergruppenSuchen
Ähnliche Themen

Teilen | 
 

 Die Straßen und Kanäle

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6  Weiter
AutorNachricht
Raliëneris Rosenklang
Reisender

Reisender

avatar

Geschlecht : Männlich
Punkte : 73
Beiträge : 75
Mitglied seit : 01.07.11

Charakterbogen
Alter: 1871
Volk: Elfen (Hochelfen)
Kurzcharakteristik: Exzentrischer Hochelfenkünstler

BeitragThema: Re: Die Straßen und Kanäle   Mi Feb 29, 2012 9:28 pm

Der Hochelf betrachtete die Frau mit nachdenklichen Blick. Seine Augen wanderten über ihren Körper und musterten jede Stelle. Wie konnte er eine Schönheit, wie diese Frau sie besaß, auf Leinwand bannen? Wäre nicht jedes Abbild dieser Beauté eine verletzung ihren Antlitzes? Nein er würde sie auf Leinwand bannen und ihre Schönheit fesseln. Sein perfektes Bildnis würde ihrer Gerecht werden müssen.

Er legte seine Sachen ab und begann ein Gestell hervorzuhohlen, welches er aufklappte. Dazu kam eine Leinwand, die er aufrollte und befestigte. Und schließlich die Farben und ein Kohlestift. Als alles dort lag, blickte er wieder zu Arlin und lächelte, wärend er sich am Kinn kratzte. Schließlich streckte er seine Hand kurz nach ihr aus "Setzt Euch oder stellt euch hin, o teuerste Beau­té! Ich will eure Noblesse in ihrer lauteren Natürlichkeit auf Leinwand bannen! Tut wie es Euch beliebt. Ich werde lediglich Quisquilien aus eurer Attitüde tilgen."
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Cond
Glücksritter

Glücksritter

avatar

Geschlecht : Männlich
Punkte : 99
Beiträge : 112
Mitglied seit : 04.07.11

Charakterbogen
Alter: 29
Volk: Menschen (Kaiserreich und Caldámia)
Kurzcharakteristik: Impulsiv, freiheitsliebend, schelmisch

BeitragThema: Re: Die Straßen und Kanäle   Do März 01, 2012 7:07 pm

Galant bewegte sich Arlin auf einen der Sessel hin und setzte sich. Kurz strich sie ihr Kleid glatt. Dieses war zwar unverziert, jedoch passte das schlichte weiß einfach in das restliche Bild. Obwohl das lange Kleid nicht viel Haut preisgab, betonte es dennoch ihre grazile Figur. Und es passte zu der leichten Blässe ihrer Haut, die Arlin sich trotz der sonnigen Wohnstätte behalten hatte. Mit einer unscheinbaren, wahrscheinlich sogar unbewussten, Handbewegung strich sie sich eine Strähne des langen glatten blonden Haares aus dem Gesicht, welches ihr sowohl über die Schultern als auch über den Rücken hinab bis zur Hüfte reichte. Währenddessen blickten die Augen in einem sanften smaragdgrün fragend zu Ralieneris, ob er noch weitere Anweisungen hätte. Sie saß gerade in dem relativ großen Sessel der wohl eindeutig eher für die größeren Herren gemacht worden war, ihre Hände waren schon fast tugendhaft auf dem Schoß gefaltet und sie wartete gut sichtbar mit einer gewissen Neugierde auf das folgende.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Raliëneris Rosenklang
Reisender

Reisender

avatar

Geschlecht : Männlich
Punkte : 73
Beiträge : 75
Mitglied seit : 01.07.11

Charakterbogen
Alter: 1871
Volk: Elfen (Hochelfen)
Kurzcharakteristik: Exzentrischer Hochelfenkünstler

BeitragThema: Re: Die Straßen und Kanäle   Mo März 05, 2012 11:55 am

Erforschend bewegte sich der Blick des Hochelfes durch den Raum und über die grazile Figur der Menschenfrau. Selten war er so faziniert von einer Gestalt gewesen, wie dieser hier. Sie strahlte eine Natürlichkeit aus, die viele der hohen Elfenfrauen kaum noch besaßen. Was wahrlich eine garstige Ironie des Schicksales war, waren doch angeblich die Elfen die Behüter der Natur. Wie wenig dies doch auf die Hochelfen zutraf. Wie es bei anderen Elfen aussah wusste er nicht, doch er wusste, dass die Isolation dem hochelfischen Volke kaum gut zu Gesichte stand. Diese Frau hier hingegen, war von jeglichem Machtkampf, jeglicher hohen Lüste und jeglichem Scheines fern geblieben. Ihr Verhalten war einfach nur berückend. Dazu wie betörend und beflügelnd sie auf den Genius wirkte!

Der Hochelf machte einen Schritt auf die Frau zu und strich ihr vorsichtig mit den Fingern seiner rechten Hand über die zarte Haut ihrer Wange, ehe er ihren Kopf einen Fingerbreit zur Seite bewegte. Ein Nicken und ein Lächeln stahlen sich auf sein gesicht, ehe er sich zurück zu seiner Staffelei begab. Sein Blick fixierte einen Augenblick die Farbpalette, welche sich schließlich wie von geisterhand in die Höhe begab und neben den Hochelfen zu schweben began. Dieser griff jedoch erstmal nach einem Kohlestift und begann mit flinken und geschickten Griffen der rechten Hand über die Leinwand zu gleiten, um die reputierliche Noblesse zu skizzieren.

"À la bonne heure! Ihr sitzt wahrhaftig exzellent, meine liebwerteste Beau­té! Doch sei es Euch gestattet zu sprechen. Erzählt mir doch mehr von Euch, o ambrosische Noblesse! Ich mag die Essenz eurer Wesenheit in­ter­na­li­sie­ren!"
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Cond
Glücksritter

Glücksritter

avatar

Geschlecht : Männlich
Punkte : 99
Beiträge : 112
Mitglied seit : 04.07.11

Charakterbogen
Alter: 29
Volk: Menschen (Kaiserreich und Caldámia)
Kurzcharakteristik: Impulsiv, freiheitsliebend, schelmisch

BeitragThema: Re: Die Straßen und Kanäle   Mo März 05, 2012 5:16 pm

Arlin folgte den Bewegungen des Elfen mit Neugierde und lächelte auf seine Frage hin. "Oh nun ja... Was wollt ihr denn genauer Wissen?" Die leuchtend grünen Augen blitzten neugierig in Richtung des Elfen, hin und wieder folgten sie auch der schwebenden Palette. Dies kommentierte Arlin mit einem leisen Lachen. "Das macht Cond auch immer gerne. Sachen schweben zu lassen, obwohl er sie genauso gut halten kann. Meistens hat er dabei irgendwelchen spitzbübischen Schabernack im Sinn, ob er das wohl in den letzten Jahren abgelegt hat? Wahrscheinlich nicht..." Wieder ein leises helles Lachen während sie in vergangen Erinnerungen schwelgte.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Raliëneris Rosenklang
Reisender

Reisender

avatar

Geschlecht : Männlich
Punkte : 73
Beiträge : 75
Mitglied seit : 01.07.11

Charakterbogen
Alter: 1871
Volk: Elfen (Hochelfen)
Kurzcharakteristik: Exzentrischer Hochelfenkünstler

BeitragThema: Re: Die Straßen und Kanäle   Mo März 05, 2012 8:39 pm

Raliëneris war wahrlich erfreut, als er ein Lächeln auf ihren Lippen bemerkte. Es verschaffte ihrer feinen edlen Gestalt noch einen viel liebreizenderen Habitus. Es war wahrlich magnifik! Seine Kohle wanderte weiter über die Leinwand, wärend er ihre Konturen und langsam auch die Segmente skizzierte. Dabei erhob er seine Stimme, welche in ihrer Tonlage einen ruhigen und sanften Instrumt glich "Nun... gebt doch etwas aus Eurer Vita preis. Wo habt Ihr eure Ursprünge, o eminent pittoreske Abgöttin meines Genius! Was ist Eures Lebens Geschichte? Und..." Der Elf schwieg einen Augenblick, doch malte wärend dieser Zeit weiter "...welch Blume vermag es euer Herz zu erweichen?" Eine seltsame Frage, die wohl ziemlich aus dem Zusammenhang gerissen war. Doch sie war gestellt und lag nun im Raum. Der Hochelf betrachtet sein Werk nochmal nachdenklich und nickt. Die Skizze scheint gut zu wirken.

Auf ihre Worte bezüglich der schwebenden Farbpalette schmunzelt der Hochelf "O ich kann Euch beruhigen, liebwerteste Noblesse! Euer Bruderherz scheint keine seiner schalkhaften Qua­li­täten eingebüsst zu haben. Doch in meinem Genius verbirgt sich keine Posse. Zumindest nicht im weitem Sinn. Mein Beginnen hat andere Motive. Mir bleibt keine andere Alternative."
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Cond
Glücksritter

Glücksritter

avatar

Geschlecht : Männlich
Punkte : 99
Beiträge : 112
Mitglied seit : 04.07.11

Charakterbogen
Alter: 29
Volk: Menschen (Kaiserreich und Caldámia)
Kurzcharakteristik: Impulsiv, freiheitsliebend, schelmisch

BeitragThema: Re: Die Straßen und Kanäle   Mo März 05, 2012 9:46 pm

Arlin lächelte leicht. Inzwischen hatte sie sich an die Art des Elfen gewohnt und war etwas... nun lockerer umschrieb es noch am besten. "Oh nun... Ich bin als Tochter eines sehr ehrgeizigen und erfolgreichen Händlers geboren worden. Mit zwei älteren Brüdern die wohl ungleicher nicht sein können." Das Lächeln wurde etwas tiefer, heller während sie an die Kindheit mit Jonlas und Cond zurückdachte. "Jonlas, der ältere, war immer darauf bestrebt in Vaters Fußstapfen zu treten, und er hat auch Talent dafür, war fleißig, schlau und wortgewandt. Cond hingegen war... nun chaotisch, schelmisch und eigensinnig. Es wurde nie langweilig."
Als der Elf erwähnte das ihm keine andere Alternative blieb, blickte sie einen Moment überrascht zu ihm. "Wie kommt das, wenn ich fragen darf?"
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Raliëneris Rosenklang
Reisender

Reisender

avatar

Geschlecht : Männlich
Punkte : 73
Beiträge : 75
Mitglied seit : 01.07.11

Charakterbogen
Alter: 1871
Volk: Elfen (Hochelfen)
Kurzcharakteristik: Exzentrischer Hochelfenkünstler

BeitragThema: Re: Die Straßen und Kanäle   Mo März 05, 2012 11:32 pm

Der Hochelf schmunzelte bei den Worten der Frau. Sie schein ein gutes Leben zu haben und ihre Familie war ihr scheinbar sehr wichtig. So lauschte er ruhig ihren Erzählungen. Die brüder waren beide wahrlich sehr unterschiedlich, Cond hatte er ja bereits kennenlernen dürfen. Er legte wärenddessen bereits die Kohle ab und tauchte den Pinsel in die Farben um diese zu mischen, ehe er ihn auf die Leinwand ansetzte und zu malen begann. Sein Kopf nickte kurz "Nun, Cond bin ich ja bereits begegnet. Und sein Naturell vermag mir zu gefallen. Doch auch Jonlas klingt nach einem interessanten Individuum. Wie ist es ihm ergangen? Wo findet sich sein Ratio und Genius in dieser Zeit?" Er lächelte schwach, als sie nachharkte "Nun... O liebwerteste Beau­té, es dürfte Euch wohl kaum entgangen sein, dass ich meinen linken Arm kaum adäquat regen kann? Genauer... er ist verblichen. Nichts weiter, was einer Thematisierung nötig wäre." Er winkte ab und malte weiter. Sofort wurde das Thema gewechselt "Doch habt ihr eine Materie verhehlt. So sagt, welch Blume ist es, welche euer Herz erweicht? Kurz legte er den Pinsel ab und machte einen Schritt auf sie zu. Er fasste mit der rechten Hand an ihre Wange und rückte den Kopf ein weiteres Mal zurecht.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Cond
Glücksritter

Glücksritter

avatar

Geschlecht : Männlich
Punkte : 99
Beiträge : 112
Mitglied seit : 04.07.11

Charakterbogen
Alter: 29
Volk: Menschen (Kaiserreich und Caldámia)
Kurzcharakteristik: Impulsiv, freiheitsliebend, schelmisch

BeitragThema: Re: Die Straßen und Kanäle   Di März 06, 2012 6:59 pm

Neugierig betrachtete sie sein tun, zumindest soweit sie es von ihrem Sessel aus sehen konnte. Arlin lächelte herzlich bei dem Kommentar des Elfen zu ihren Brüdern. "Jonlas? Er lebt im Kaiserreich. Zusammen mit meinem Ehegatten leitet er das Handelshaus Silbersegel, wobei Jonlas alle Belange im Kaiserreich abwickelt und Ayan sich um die Dinge hier im Südbund kümmert. Und wie ihr hier sehen könnt, sind die beiden recht erfolgreich." Dabei lächelte sie ehrlich. Es schien ihr fern zu liegen, anzugeben, sie sprach von dem Reichtum völlig natürlich. Als der Elf jedoch auf seinen versehrten Arm zu sprechen kam, legte sich ein trauriger Zug in ihr Gesicht. "Oh entschuldigt, ich wollte Euch nicht zu Nahe treten."
Schließlich kam Ralieneris wieder auf die Blume zu sprechen, was wieder ein glückliches Lächeln in ihr Gesicht zauberte. Kurz deutete sie auf ein Regal, wo eine blaue Rose in einem durchsichtigen Kristall eingeschlossen stand. "Diese hat mir Ayan zur Geburt unseres ersten Kindes geschenkt." Wieder trat ein abwesender Blick in ihre Augen, als sie an dieses Ereignis zurückdachte.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Raliëneris Rosenklang
Reisender

Reisender

avatar

Geschlecht : Männlich
Punkte : 73
Beiträge : 75
Mitglied seit : 01.07.11

Charakterbogen
Alter: 1871
Volk: Elfen (Hochelfen)
Kurzcharakteristik: Exzentrischer Hochelfenkünstler

BeitragThema: Re: Die Straßen und Kanäle   Do März 08, 2012 8:52 pm

Der Hochelf lächelte freundlich, als er das kordiale Lachen der Menschenfrau hörte. Es war einfach ex­zep­ti­o­nell und sehr delektabel wie eine einfache Menschenfrau mehr Natürlichkeit ausstrahlen konnte als alle Elfen, die er kannte. Diese Frau war in ihrer Gänze eine wahre In­di­vi­du­a­li­tät, die sein Dasein in wenigen Atemzügen auf den Kopf stellte. Was würde er tun nur um diesen Augenblick des Malens für ewig währen zu lassen!?

Ex ab­rup­to bemerkte er jedoch den leidvollen Zug ihrer Phy­si­o­g­no­mie und er fühlte sich sogleich von ve­he­menter Schuld betroffen. Welch Sühne könnte er sich auferlegen um diesen Makel, den er ihrem Antlitz zuleide tat, jemals zu vergessen? Ach hät er diese Materie doch nie zur Sprach gebracht. Mit einem wahrlich schwachen Lächeln, sah er Arlin an "Blicken wir über diese Materie hinweg. Meinen Arm habe ich mir selbst zuzuschreiben." Mehr sagte er dazu vorerst nicht.

Wärend er weiter mit dem Pinsel über die Leinwand fuhr wanderte sein Blick zur blauen Rose. Ein wahrlich seltener Anblick. Aber er wr froh, dass Arlin wieder lächelte. Nachdenklich nickte er und malte weiter "Ein wirklich hübsches Exemplar einer Blume. Doch eine Nachfrage würde ich gerne noch stellen... Nur die Arbeit anbelangend diesmal. Wie lange in­ten­die­rt Ihr mir diesen Abend Modell zu sitzen, liebwerteste Noblesse?" Schließlich fügte er noch hinzu "Und wen Euch Fragen plagen, so fragt doch einfach. Ich werde lediglich die Wahrheit ar­ti­ku­lie­ren."
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Cond
Glücksritter

Glücksritter

avatar

Geschlecht : Männlich
Punkte : 99
Beiträge : 112
Mitglied seit : 04.07.11

Charakterbogen
Alter: 29
Volk: Menschen (Kaiserreich und Caldámia)
Kurzcharakteristik: Impulsiv, freiheitsliebend, schelmisch

BeitragThema: Re: Die Straßen und Kanäle   Mo März 12, 2012 6:39 pm

Auf seine Antwort bezüglich ihrer Frage wegen dem versehrten Arm nickte sie nur leicht. Sie schien mit der Vermutung recht zu haben das er nicht weiter darüber reden wollte oder konnte.
Auf dessen Frage nach der Zeit musste sie einen Moment nachdenken, lächelte dann aber wieder freundlich. "Ich bezweifle das die Kinder meinen Gatten und meinen Bruder so schnell davonkommen lassen werden. Ich denke nicht das Ihr vor dem Abendmahl unterbrechen müsst." Sie war sich dessen sogar ziemlich sicher. Wenn ihr Onkel im Haus war, waren ihre Kinder stets besonders ausgelassen, immerhin tauchte der Magier nur selten auf.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Raliëneris Rosenklang
Reisender

Reisender

avatar

Geschlecht : Männlich
Punkte : 73
Beiträge : 75
Mitglied seit : 01.07.11

Charakterbogen
Alter: 1871
Volk: Elfen (Hochelfen)
Kurzcharakteristik: Exzentrischer Hochelfenkünstler

BeitragThema: Re: Die Straßen und Kanäle   Fr März 23, 2012 11:22 pm

Und so setzte Raliëneris Rosenklang seine Malerei fort. Pinselstrich um Pinselstrich, Detail um Detail. Doch schließlich begann auch die Sonne ihren Weg aus dem Fermament zu suchen. bald hätte sie den sichtbaren Himmel verlassen und nurnoch der Mond würde seine Fratze der Welt zeigen. Doch vorerst würde es wohl das Abendmahl geben. Und wahrscheinlich nicht das letzte. Er würde immerhin noch einige Tage hier verbringen. Zufrieden mit seinem bisherigen Ergebnissen nickte der Hochelf und klopfte seine rechte hand an seiner linken Schulter aus. Dann wandte er sich an die Schönheit, die ihn so beflügelte "Teuerste Arlin, ich denke alsbald, ist die Zeit zum Abendmahl gekommen. Gedenkt ihr auch die Nacht hinein mir Modell zu stehen oder wollt Ihr lieber ruhen, auf dass Ihr morgen frisch und munter, in eurer vollen Noblesse, hiersitzen könnt? Ich denke es wäre besser, euch nicht allzuloange wach zu halten, o liebwerteste Beau­té."
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Cond
Glücksritter

Glücksritter

avatar

Geschlecht : Männlich
Punkte : 99
Beiträge : 112
Mitglied seit : 04.07.11

Charakterbogen
Alter: 29
Volk: Menschen (Kaiserreich und Caldámia)
Kurzcharakteristik: Impulsiv, freiheitsliebend, schelmisch

BeitragThema: Re: Die Straßen und Kanäle   Mo März 26, 2012 4:44 pm

Arlin schenkte dem Elfen ein leichtes Lächeln. "Ich werde wohl erst Morgen wieder zur Verfügung stehen, immerhin muss ich mich auch noch um die Kinder kümmern. Mein Bruder und mein Gatte dürften inzwischen recht erschöpft sein" Bei dem Lächeln und dem Gedanken an die Szene erhellte sich ihr ganzes Gesicht, und das obwohl sie nicht wusste wie recht sie hatte. Langsam erhob sie sich und streckte sich einen Moment zaghaft. "Wenn Ihr mich nun entschuldigt, ich werde mich um die Zubereitung des Abendmahls kümmern. Ich denke Ihr findet Ayan und Cond noch immer im Garten." Dabei verneigte sie ich leicht und verließ anschließend den Raum.

Derweil in besagtem Garten hatte Ayan schon lange unter der Aussage noch arbeiten zu müssen die Flucht ergriffen sodass Cond mit den Kindern allein zurückblieben. Er amüsierte sich allerdings prächtig, nach einer Ruhepause hatte Naro, der älteste der Geschwister, Cond zu einem Duel herausgefordert. Naro hatte sich vorgenommen ein stolzer Ritter zu werden, vor allem weil er von seinem Vater zu seinem Geburtstag ein fein verziertes Langmesser, natürlich stumpf, bekommen hatte und nur zu gerne damit übte. Er hatte sogar einen Fechtlehrer.
Cond hingegen hatte sich nie sonderlich für Waffen interessiert, und war auch nicht wirklich darauf aus das zu ändern. So stand der Siegel schnell fest, was natürlich vor allem Naro gefreut hatte. Allerdings hatte Cond auch nicht wirklich versucht den Kampf für sich zu entscheiden.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Raliëneris Rosenklang
Reisender

Reisender

avatar

Geschlecht : Männlich
Punkte : 73
Beiträge : 75
Mitglied seit : 01.07.11

Charakterbogen
Alter: 1871
Volk: Elfen (Hochelfen)
Kurzcharakteristik: Exzentrischer Hochelfenkünstler

BeitragThema: Re: Die Straßen und Kanäle   Sa März 31, 2012 9:29 pm

Der Hochelf war höchst erfreut, als er das erhellende Gesicht seines Modelles sah. Wie erstarrt stand er da und genoß den Anblick, des schönen Anlitzes, welcher sich ihm bot. So nickte er nurnoch auf ihre Worte und schaute ihr beinahe schon sehnsüchtig hinterher. Sein Blick wanderte erneut über ihren ganzen Körper, den er von vorne schon in seiner Schönheit lang genug gesehen. Was würde er für nur einen kurzen Augenblick geben, die Schönheit und Noblesse des Körpers der edlen, holden Maid in ganzer edler Pracht und Natürlichkeit zu erblicken? Sein Verstand war wie gestohlen bei dem gedanken an den Körper der Frau. Wann fühlte er zum letzten Male dieses Pochen tief in seiner Brust? Er sollte sich ablenken ehe ihn diese Gedanke noch um den Verstande bringen!

So verließ er den Raum so wie er ihn betreten hatte. Er brauchte frische Luft und ablenkung. So begab er sich hinaus in den Garten. Vielleicht würden ihn die Kinder oder Cond etwas Zerstreuung bieten? Er kam gerde im rechten Moment, als er den kampf des einen Sohnes mit Cond bestaunen durfte. Ein Lächeln legte sich auf die Züge des Hochelfen, als der Junge Cond bezwang. Raliëneris applaudierte erfreut und sprach "Fazinierend! Ihr habt wahrlich Potenzial, junger Knabe!"
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Cond
Glücksritter

Glücksritter

avatar

Geschlecht : Männlich
Punkte : 99
Beiträge : 112
Mitglied seit : 04.07.11

Charakterbogen
Alter: 29
Volk: Menschen (Kaiserreich und Caldámia)
Kurzcharakteristik: Impulsiv, freiheitsliebend, schelmisch

BeitragThema: Re: Die Straßen und Kanäle   So Apr 01, 2012 1:45 pm

Überrascht blickten die Kinder zum Neuankömmling. Vertieft in den Kampf hatten sie gar nicht bemerkt das der Elf zurück gekehrt war. Schließlich lachte Naro erneut auf und hob in siegreicher Pose das stumpfe Messer. "Natürlich, ich werde mal ein großer und stolzer Ritter." Cond hingegen grinste gemütlich zu seinem Weggefährten. "Verlief alles zu Eurer Zufriedenheit?" Ralieneris schien zumindest bester Laune zu sein, also konnte nicht allzu viel schief gegangen sein. Obwohl das auch Ansichtssache war... Selbst wenn etwas schief ging konnte es noch immer eine amüsante Wendung nehmen.
Cond setzte sich derweil gemütlich auf eine Bank im Garten und trank einen Schluck. Neben ihm stand nämlich das Tablett mit den Getränken und Früchten welches Ayan vorher gebracht hatte.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Raliëneris Rosenklang
Reisender

Reisender

avatar

Geschlecht : Männlich
Punkte : 73
Beiträge : 75
Mitglied seit : 01.07.11

Charakterbogen
Alter: 1871
Volk: Elfen (Hochelfen)
Kurzcharakteristik: Exzentrischer Hochelfenkünstler

BeitragThema: Re: Die Straßen und Kanäle   Mi Apr 04, 2012 9:33 pm

Der Hochelf lachte freundlich auf, als er die Worte des Jungen hörte. Dabei ging er ruhig auf den Tisch zu, an dem sich derweilen auch Cond niederließ. Seine Stimme erhellte sich und er sprach direkt den Jungen an "Und sobald Ihr Euch zum wahren recken aufgeschwungen habet, so werde ich meinen Pinsel zu eurem Wohl erheben und wiederkehren, auf dass ich Eure Heldentaten auf der Leinwand verewige! Ihr werdet sicherlich ein wahrer Degen junger Freund." Er indess nahm sich ein Glas vom Tisch und setzte es an seine Lippen um seine Kehle zu befeuchten. Dann wanderte sein Blick zu Cond und er lächelte [i]"Eure Schwester ist wahrlich eine herzallerliebste Noblesse! Wie konntet ihr mir solch eine Beau­té bloß verschweigen? Es wird mir wahrlich ein Plä­sier sein, dieses Meisterwerk von ihr zu vollenden!"
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Cond
Glücksritter

Glücksritter

avatar

Geschlecht : Männlich
Punkte : 99
Beiträge : 112
Mitglied seit : 04.07.11

Charakterbogen
Alter: 29
Volk: Menschen (Kaiserreich und Caldámia)
Kurzcharakteristik: Impulsiv, freiheitsliebend, schelmisch

BeitragThema: Re: Die Straßen und Kanäle   Fr Apr 06, 2012 11:11 pm

Lachend machte sich besagter Held in Spe auf den Weg, die verschiedensten Bösewichte auszumerzen die der Garten für ihn bereithielt, seine beiden Geschwister im Schlepptau. Wohl eine kurze Ruhepause für Cond der so Zeit hatte sich dem Gespräch mit dem Elfen zu widmen.
"Wir prahlen nicht gerne... Scheint in der Familie zu liegen." Dabei lachte er etwas und strich sich einmal durch das Chaos welches andere sein Haar nannten. "Aber es freut mich das Ihr anscheinend wieder Eure Muse gefunden habt." Lächelnd folgte er dann den Kindern bei ihrem Spiel im Garten und trank hin und wieder einen Schluck.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Raliëneris Rosenklang
Reisender

Reisender

avatar

Geschlecht : Männlich
Punkte : 73
Beiträge : 75
Mitglied seit : 01.07.11

Charakterbogen
Alter: 1871
Volk: Elfen (Hochelfen)
Kurzcharakteristik: Exzentrischer Hochelfenkünstler

BeitragThema: Re: Die Straßen und Kanäle   So Apr 29, 2012 5:21 pm

Der Hochelf lächelte den Kindern hinterher, aus der Seite beobachtete er dabei Cond "Niedliche Neffen habt ihr da. Sowohl die Jungen als auch das Mädchen. Ich mag ihren Charakter. Sie sind so unschuldig und frei im Geiste... Ein wahrer Segen dieser Welt." Er schmunzelte und fügt hinzu "Und solche Worte von einem Hochelf der sich nie etwas aus Kindern machte und selbst auch keine besaß..."

Auch er trank einen Schluck und wandte sich dann wieder Cond zu "Und ja, eure Schwester ist ein noch viel natürlicheres und schöneres Wesen als eure Neffen. Ihr Haar, ihre Nase, ihr Gesicht und gar alle Rundungen und Formen ihres Körpers strahlen eine solche Natürlichkeit aus! Ach gäbe es nur ein Wort mit welchem ich eure Schwester beschreiben könnte, es wäre das gar prächtigste Wort auf dieser Welt." Sein Blick wirkte abwesend als er das Glas vor seinem Gesicht herumschwenkte.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Cond
Glücksritter

Glücksritter

avatar

Geschlecht : Männlich
Punkte : 99
Beiträge : 112
Mitglied seit : 04.07.11

Charakterbogen
Alter: 29
Volk: Menschen (Kaiserreich und Caldámia)
Kurzcharakteristik: Impulsiv, freiheitsliebend, schelmisch

BeitragThema: Re: Die Straßen und Kanäle   Mi Mai 09, 2012 6:36 pm

Cond nickte leicht. "Kann ich nur zustimmen. Sie sind noch frei von den Sorgen des Lebens. Nur wenige Vermögen es, sich diese Freiheit auch nach der Kindheit zu behalten, schade eigentlich." Gemütlich lächelnd verfolgte der Magier das unschuldige Szenario das sich im Garten abspielte, erst Ralieneris weiteren Worte rissen ihn aus dem Anblick. "Von jemanden der 1800 Jahre Zeit hatte, die verschiedensten Schönheiten dieser Welt kennenzulernen nehme ich das mal als Kompliment." Grinsend schaute Cond zu dem Elfen und trank anschließend noch einen Schluck. So viel Zeit... Cond konnte sich gar nicht vorstellen wie lang diese Zeitspanne war. "Aber es wird Arlin sicherlich freuen zu hören das sie selbst einen wortgewandten Hochelfen die Sprache verschlagen konnte." Nun, Cond vermochte Leute ebenfalls in die Sprachlosigkeit zu treiben, wenn auch mit etwas anderen Mitteln.
Schließlich erhob er sich von der Bank und schaute kurz gen dem Elfen. "Ich denke wir sollten so langsam rein gehen. So wie ich meine Schwester kenne wird es bald Abendessen geben. Sie hält viel auf einen geordneten Tagesablauf." Ihre Mutter hatte es auch bei Cond versucht, eine solche Ansicht hervorzurufen, war jedoch bei ihm kläglich gescheitert. Arlin hingegen hatte sich diese Lebensart zu eigen gemacht.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Raliëneris Rosenklang
Reisender

Reisender

avatar

Geschlecht : Männlich
Punkte : 73
Beiträge : 75
Mitglied seit : 01.07.11

Charakterbogen
Alter: 1871
Volk: Elfen (Hochelfen)
Kurzcharakteristik: Exzentrischer Hochelfenkünstler

BeitragThema: Re: Die Straßen und Kanäle   Sa Mai 12, 2012 11:06 pm

Der Hochelf lächelte mit einem Strahlen in den Augen, wärend er seelenruhig, die Kinder beobachtet. Es war einfach ein himmlischer Anblick, den der Hochelf niemals aus seinem Gedächnis streichen wollte. Er würde diesen Abend wohl noch lange mit dem Zeichnen verbringen, wen er all seine Eindrücke niederlegen mochte.

Dann schüttelte er den Kopf "All diese Jahre, waren doch nichts weiter als Verschwendung. Wie ich sagte steckte ich im güldenen Käfig gefangen. Was sah ich schon von den Schönheiten der Welt... Ich sah die wohl nicht minder lieblichen Schönheiten auf den Inseln der Elfen, doch von dieser Welt hier weiß ich nichts..." Er lächelte verträumt beim Gedanken an Arlin. Wie lange war es her, dass eine Frau so seine Sinne überlistete? Seines Wissens geschah dies nie so tief und emotional. Nie so kräftig. Er seufzte auf. Es war ein so seltsames Gefühl... Schließlich schreckte er jedoch auf und schmunzelte. Wärend er sich erhob um Cond zu folgen sprach er "Dann habt Ihr mir nuneinst einen Makel an der reinen Perle gezeigt. Interessant, dass gerade sie einer solchen garstigen Ordnung folgt..." Er lacht leise und schüttelt den Kopf. Sie hatte also doch einen Fehler.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Cond
Glücksritter

Glücksritter

avatar

Geschlecht : Männlich
Punkte : 99
Beiträge : 112
Mitglied seit : 04.07.11

Charakterbogen
Alter: 29
Volk: Menschen (Kaiserreich und Caldámia)
Kurzcharakteristik: Impulsiv, freiheitsliebend, schelmisch

BeitragThema: Re: Die Straßen und Kanäle   So Mai 13, 2012 10:08 am

Konnte die Insel der Hochelfen wirklich so einseitig sein? Cond konnte sich das irgendwie nicht vorstellen. Viel hatte er von den Segen und Gaben dieses Volks gehört. Gut, das meiste davon dürften Legenden und Märchen gewesen sein, aber irgendwo hatte alles einen wahren Kern. "Nun, ich schätze dann habt Ihr jetzt die Gelegenheit, die Welt auserhalb eures ehemaligen Käfigs zu erkunden. Ich kann wohl von mir behaupten viele Orte dieser Welt schon gesehen zu haben, wenn auch bei weitem nicht alle. Dafür dürften nicht mal mehrere Menschenleben reichen. Was ich jedoch sagen kann ist folgendes: Nicht alles hier ist erhaben und schön, aber langweilig wird es so gut wie nie." Cond grinste gut gelaunt.
Während er gemächlich in Richtung Anwesen schritt und dabei den Kindern bedeutete, ihr Treiben kurz zu unterbrechen, schmunzelte er auf Ralieneris Worte. "Oh das ist Ansichtssache. Ordnung macht das Leben einfacher, hat meine Mutter immer gesagt und ich schätze das stimmt auch. Meine Schwester jedenfalls hat sich das zu eigen gemacht und man kann sehen das ihr das nun wirklich nicht schadet. Aber ich bin der Meinung das wenn alles geordnet abläuft, das Leben auch zu langweilig wird."
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Raliëneris Rosenklang
Reisender

Reisender

avatar

Geschlecht : Männlich
Punkte : 73
Beiträge : 75
Mitglied seit : 01.07.11

Charakterbogen
Alter: 1871
Volk: Elfen (Hochelfen)
Kurzcharakteristik: Exzentrischer Hochelfenkünstler

BeitragThema: Re: Die Straßen und Kanäle   So Mai 13, 2012 7:49 pm

Es war sicherlich nicht einseitig in der Stadt der Elfen. Zumindest nicht, wen man über das zeitgefühl und die Lebensdauer eines Menschen verfügte. Für den Hochelfen selbst jedoch war es eine reine Qual. Wie soll man auch erwarten, dass eine einzige Stadt genug verschiedene Gaben und Sehenswürdigkeiten für 1800 Jahre des Lebens boten? Der Hochelf wollte mehr sehen. Mehr von der ganzen Welt. Die Künste der Menschen und anderen Völker bestaunen. Er hat in der Stadt seine Muse verloren und er würde sie woanders wiederfinden. Und hier hat er seine erste Spur gefunden, wen nicht gar die Muse selbst. Arlin. Wieder schweiften seine Gedanken ab, an diese fazinierende Frau. Bei den Worten des Mannes lächelte er jedoch nur "Mehrere Menschenlieben wie? O Ihr vergesst, dass ich vom elfschen Volke bin. Mehrere Menschenleben sind für mich wohl kein Problem. Es würde mich nicht wundern, wen ich weitere 1800 Jahre leben würde. Vermutlich werde ich dem Emporstieg, der Blüte und dem Niedergang deines Geschlechtes beiwohnen. Ich werde sehen wie Arlin altert und ihre Tochter ihren Platz beansprucht. Und ich werde ihre Kindeskinder noch in ferner Zukunft heranwachsen sehen...." Ein leises Seufzen entfleuchte seiner Kehle "Und obgleich die wenigen Stunde mit Arlin, nur ein winziger Bruchteil meines so langen Lebens ausmachen, werden sie doch auf ewiglich eine Stätte meines Herzens einnehmen..."

Dann folgt er Cond weiter, dass Wiedersehen mit Arlin kaum erwartend "Die Ordnung bremmst nur jeglichen Strom der Künste in den Adern einer Wesenheit. Ich selbst will und möcht ihr nicht erliegen. Es wäre wohl der Niedergang meines Lebens, der Tag, an dem ich mich diesem Kanon unterwerfe. Diese Systematisierung ist eine Pest im Geiste eines Künstlers!" So jedenfalls seine Ansicht dazu.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Cond
Glücksritter

Glücksritter

avatar

Geschlecht : Männlich
Punkte : 99
Beiträge : 112
Mitglied seit : 04.07.11

Charakterbogen
Alter: 29
Volk: Menschen (Kaiserreich und Caldámia)
Kurzcharakteristik: Impulsiv, freiheitsliebend, schelmisch

BeitragThema: Re: Die Straßen und Kanäle   Di Mai 15, 2012 6:02 pm

Auch wenn Ralieneris Argumentation durchaus seine Richtigkeit hatte, Cond bezweifelte das selbst das Leben eines Elfen ausreichte um ALLES zu sehen. "Nun, ich glaube nicht das selbst die Lebensspanne eines Elfen ausreicht, so unvorstellbar lang sie auch sein mag, um alles auf dieser Welt zu erblicken, Ralieneris." Schmunzelnd betrat der Magier mit dem Elfen die Veranda und ging Richtung Tür während er weitersprach. "Das mag natürlich sein. Aber ich weiß nur selten was mir der nächste Tag bringt, wie soll ich da Aussagen über den Fortgang meines Geschlechts anstellen." Lachend betrat Cond das Haus und schaute sich einen Moment um. Er war eindeutig zu lange nicht mehr hier gewesen, aber immerhin auf eines konnte er sich verlassen. Seine Nase. Der Duft aus Richtung des Speisezimmers war verlockend. "Schätze da gehts lang. Und nun, Ordnung hat auch seine Vorteile, zum Beispiel erwartet uns gleich eine wundervolle Mahlzeit die ohne den ordnungsgemäßen und durchgeplanten Haushalt dieses Anwesens wohl kaum möglich wäre. Aber jedem das seine."
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Raliëneris Rosenklang
Reisender

Reisender

avatar

Geschlecht : Männlich
Punkte : 73
Beiträge : 75
Mitglied seit : 01.07.11

Charakterbogen
Alter: 1871
Volk: Elfen (Hochelfen)
Kurzcharakteristik: Exzentrischer Hochelfenkünstler

BeitragThema: Re: Die Straßen und Kanäle   Mi Mai 30, 2012 1:15 pm

Ein Schmunzeln legte sich auf die Lippen des Hochelfen "Vielleicht habt ihr Recht. Und denoch will ich versuchen alles zu sehen, was man nur sehen kann. Ich bin viel zu spät aufgebrochen, es gibt vieles, dass ich verpasst habe." Dann schüttelte er sachte den Kopf "Ich mache mir ebenfalls relativ wenig Sorgen um die zukünftigen Tage. Und doch werde ich deine Geschichte erleben. Egal was passieren mag und ob dein Geschlecht fortbestehen bleibt oder nicht. Deine Annalen werden sich mir zeigen, wen es soweit ist. Und dann werde ich vielleicht an die Tage unserer Reise zurückdenken, auch wen es wohl nur ein kleiner Klecks in meinen Chroniken sein mag. Wer vermag das schon zu sagen?" Die Nase des Hochelfen zuckte leicht. Es roch gut. Aber dies war ja auch kaum verwunderlich. Seit er in diesem Haus war, wurden viele seiner Sinne durch Arlin angeregt. Ihre Schönheit blendete sein Sicht, Ihre Stimme verzauberte sein Gehör. Und der geruch ihres Essens verlockte seine Nase. Was mochte das Gericht nur seinem Gaumen antun? Und was mochte ihm erst das Gefühl versprechen, dass noch fehlte? Er lächelte Cond zu "Wir werden sehen. Und ganz gleich welch's Makel in ihr ruht, ich bin ihr schon jetzt verfallen."
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Cond
Glücksritter

Glücksritter

avatar

Geschlecht : Männlich
Punkte : 99
Beiträge : 112
Mitglied seit : 04.07.11

Charakterbogen
Alter: 29
Volk: Menschen (Kaiserreich und Caldámia)
Kurzcharakteristik: Impulsiv, freiheitsliebend, schelmisch

BeitragThema: Re: Die Straßen und Kanäle   Fr Jun 01, 2012 2:52 pm

"Wir werden erst herausfinden ob es möglich war, wenn einer es probiert." Cond zuckte die Schultern. Er hatte in den vergangen Jahren viele Reisen unternommen, und konnte zumindest von sich behaupten schonmal den Fuß grob in jedem Gebiet der Welt gehabt zu haben. Das war wohl mehr als die meisten Menschen jemals von sich behaupten konnten. Damit war er schonmal ganz zufrieden. "Das vermag wohl niemand zu sagen, aber selbst wenn, ich würde nicht zuhören." Gut gelaunt grinste der Magier während er auf die Tür zum Speisesaal zuging. "Wenn man vorher weiß was einen erwartet, ist das Erlerben doch verdorben." Auf seinen letzten Satz musste Cond leicht lachen. "Lasst das bloß Ayan nicht hören, nicht das er falsche Schlüsse zieht." Grinsend betrat Cond den Raum und schaute sich um. Die Dienerschaft war an den letzten Handgriffen bevor die Mahlzeit beginnen konnte. Überrascht blickte Arlin zu ihnen herüber. Sie war dabei mit Adleraugen zu überwachen das auch alles seine Richtigkeit hatte, die frühen Besucher hatte sie jedoch nicht erwartet. Dann jedoch musste sie lächeln. "Ich wollte euch eigentlich gerade rufen lassen, aber ich hätte wissen müssen das du deinen Weg hierher auch so findest Cond." Der Angesprochene grinste gut gelaunt. "Na wenn ich nicht gekommen wäre hätten mein Magen und meine Nase gemeinschaftlich den Ausbruch probiert, Schwesterherz."
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Raliëneris Rosenklang
Reisender

Reisender

avatar

Geschlecht : Männlich
Punkte : 73
Beiträge : 75
Mitglied seit : 01.07.11

Charakterbogen
Alter: 1871
Volk: Elfen (Hochelfen)
Kurzcharakteristik: Exzentrischer Hochelfenkünstler

BeitragThema: Re: Die Straßen und Kanäle   Fr Jun 01, 2012 9:16 pm

Der Hochelf nickt erheitert "O, wie Recht du doch hast. Man wird es sehen, wen es gelungen ist. Vorher sollte man nicht drüber Streiten. Und heute lasset uns lieber Speiß und Trank zu uns nehmen. Die Gerüche wirken ziemlich beflügelnd!" Auch bei den folgenden Worten nickt der Hochelf bloß "Warum auch sollte man seiner eigenen Historie lauschen wollen? Was kommen wird, dass wir man selber sehen. Was machen da 100 Jahre früher oder später für einen Unterschied? Wie du bereits sagtest... Es würde das Leben lediglich in eine fatigante Ödnis verwandeln. Nichts was wirklich erstrebenswert wäre." Dann hört er den menschen lachen und grinst, wobei er jedoch auch eine Augenbraue hebt "Welcher falschen Schlüsse denkst du da? Alldieweil ich Ayan nicht wahrlich kenne, vrmag ich nur schlecht zu sagen, ob seine Schlüsse inkorrekt oder korrekt sind. Fürwahr spielt es wohl auch kaum eine große Rolle, will ich meinen?" So seine Meinung dazu. Er hat wohl wahrlich seine ganz eigene Sicht der Dinge. Mag es nun daran liegen, dass er ein Elf ist und mit menschlichen Sitten unvertraut ist, oder anders begründet sein. Dass kurze Gespräch zwischen Cond und seiner herzeliebsten Schwester erheiterte ihn einen Augenblick. Dann verneigt er sich vor Arlin und deutet einen ge­ne­rös Handkuss an "Unsere Wege sollten sich wohl nicht für zulange trennen, O ho­nette Beau­té! So vermag ich euren Göttertrank und eure Götterspeiß zu soupieren und ihnen gänzlich zu verfallen! So, welch Mahl mögt ihr wohl angerichtet haben?!"
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gesponserte Inhalte






BeitragThema: Re: Die Straßen und Kanäle   

Nach oben Nach unten
 

Die Straßen und Kanäle

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 5 von 6Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6  Weiter

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Tiranmar :: Der Bund der Freien Städte des Südens :: Der Bund der Freien Städte :: Yôcul-