StartseiteStartseiteÜber TiranmarAnmeldenLoginFAQMitgliederNutzergruppenSuchen
Votet für Tiranmar:Fantasy Top 100 | Rollenspiel-Topliste

Austausch | 
 

 Straßen der Stadt

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
AutorNachricht
Tika Erkan
Weltenschöpfer

Weltenschöpfer

avatar

Geschlecht : Weiblich
Alter : 23
Punkte : 2334
Beiträge : 1808
Mitglied seit : 02.05.09

Charakterbogen
Alter: 26 (sieht ein wenig jünger aus)
Volk: Halbelfen
Kurzcharakteristik: waghalsige, neugierige, abenteuerlustige und nette Halbelfe auf Reisen.

BeitragThema: Straßen der Stadt   Di Okt 26, 2010 7:47 pm

Straßen

Die Stadt Mortax liegt inmitten der Feuerberge an den Hängen eines großen Vulkans. Die Häuser erstrecken sich vom Fuß des Berges ein Stück weit hinauf und werden durch staubige Straßen verbunden. Mauern aus lose aufeinandergelegten Gesteinsbrocken, meist schwarzes Vulkangestein, begrenzen Maisfelder und Weinberge an der Seite des Berges, zwischen denen ebenfalls kleine Pfade entlangführen. Meist streichen warme Aufwinde am Berg entlang, und das schwarze Gestein wird von der sengenden Glut der südlichen Sonne erhitzt, vor der nur wenige Sträucher und Büsche Schutz bieten. Mortax selbst besteht zum größten Teil aus aus Stein errichteten, langgestreckten Gebäuden, die nur ein Stockwerk hoch sind und zum Schutz vor Staub und Wärme nur wenige kleine Fenster besitzen. In den ungepflasterten Straßen sind zahlreiche Bewaffnete unterwegs, denn in Mortax befindet sich eine weithin bekannte Söldnerschule, an der sich Krieger ausbilden lassen, um ihre Dienste für Gold anzubieten. Außerdem führt ein gewundener Pfad den Berghang entlang zu einem kleinen Tal, in dem ein steinernes Amphitheater steht: Die Drachenarena, wo domestizierte Reitdrachen mit ihren Reitern in Schaukämpfen gegeneinander antreten. Mit den Drachenställen, der Arena und der Söldnerschule hat ihre Besitzerin, Sykura Nevidánis, nicht nur ein großes Vermögen gemacht, sondern auch als Autokratin die Herrschaft über die Stadt erlangt. Die willensstarke Kriegerin führt die Söldner mit entschlossener Hand und befehligt wohl die größte militärische Macht des gesamten Südbundes.

_________________
Wer für Tiranmar voten möchte, kann das hier und hier tun. =)


Viel zu lang ließ ich mich von euch verbiegen
Schon so lang tobt der Wunsch in meinem Blut
Nur einmal lass ich los, denn ich will fliegen
Supernova - wie der Phönix aus der Glut
Komm mir nicht zu nahe
Sonst kann's geschehen
Dass wir beide lichterloh in Flammen stehen
Ich will brennen!

(ASP - Ich will brennen)
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://tiranmar.forumieren.com/
Finette
Streuner

Streuner

avatar

Geschlecht : Weiblich
Alter : 26
Punkte : 12
Beiträge : 31
Mitglied seit : 15.07.11

Charakterbogen
Alter: 17
Volk: Menschen (Siri)
Kurzcharakteristik: Neugierige, intelligente, fröhliche und freche Siri

BeitragThema: Re: Straßen der Stadt   So Aug 07, 2011 9:11 pm

vom Sonnenmeer

Schweißgebadet wachte Finette auf und stieß sich den Kopf, an der Koje über ihr, an. Mit schmerzverzerrtem Gesicht hielt sie ihren Kopf.
Schon wieder dieser Alptraum. Sie hatte wieder von dem Tag geträumt, als sie als kleines Kind nach Temornia gekommen war und ihre Eltern starben. Wahrscheinlich würde dieser Traum sie noch ihr ganzes Leben lang verfolgen. Kopfschüttelnd versuchte sie die Bilder der toten Siri aus ihrem Kopf zu verdrängen. Denk an etwas anderes. Als sie sich wieder halbwegs beruhigt hatte, stand Finette auf und verließ die Kajüte.

An Deck angekommen, vernahm Finette lautes Stimmengewirr vom Hafen von Mortax. Es roch wieder nach Fisch und seltsamerweise lag ein eigenartiger Geruch nach Asche oder Verbranntem in der Luft. Nach einem Blick in Richtung Westen, wurde ihr auch bewusst warum.
Die Stadt war teilweise an die Hänge eines großen Vulkans gebaut worden. Ist der Vulkan noch aktiv?
Nachdenklich und auch ein bisschen ängstlich verließ Finette das Handelsschiff und zwängte sich durch die Menge an Menschen. Sie streunte ein bisschen durch die Straßen von Mortax und lies die Stadt auf sich wirken. Ihr fiel auf, dass viele Menschen bewaffnet durch die Straßen gingen.
Eigentlich wollte sie hier ihren Geldbeutel wieder auffüllen, doch bei den vielen Bewaffneten ging sie lieber kein Risiko ein.
Sie würde auch später noch genug Zeit dafür haben.
Sie ging weiter und kam zu einem großen Marktplatz. Schon von weitem stieg Finette der Geruch von frisch gebackenem Brot entgegen.
Da vorne war ein Marktstand mit frischem Brot. Sofort lief ihr das Wasser lief im Mund zusammen. Riecht das gut, ich muss mir so ein Brot besorgen.
Das Fleisch hängt mir schon zum Hals heraus.

Trotz des hohen Risikos schlich sie sich leise von hinten an den Stand heran und wartete einen guten Moment ab. Als gerade Niemand hersah schnappte sie sich einen kleinen Laib Brot und verschwand so schnell sie konnte in einer engen Gasse.
Plötzlich stellte sich ihr ein großer dunkelhaariger Südländer in den Weg. Er zeigte mit einem großen Schwert genau auf ihre Kehle.
„Stehen geblieben, kleine Siri. Du hast da etwas was nicht dir gehört.“
Panisch blieb Finette wie angewurzelt stehen und schluckte. Was sollte sie jetzt bloß machen? Versuchen unter dem Schwert durch zu tauchen oder lieber wieder zurück zum Marktplatz?
Bevor sie etwas tun konnte, fing ihr Gegenüber laut an zu lachen. „Mach doch nicht so ein ängstliches Gesicht. Ich mach doch nur Spaß.
Ich weiß genau wie ihr Siri seid. Ich hatte einmal eine gute Freundin, die auch eine Siri war und ihre Hände einfach nicht bei sich behalten konnte.
Ich werde dich nicht wegen einem kleinen Laib Brot verraten.“ Er ließ das Schwert sinken. „Ich heiße übrigens Savian.“
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Finette
Streuner

Streuner

avatar

Geschlecht : Weiblich
Alter : 26
Punkte : 12
Beiträge : 31
Mitglied seit : 15.07.11

Charakterbogen
Alter: 17
Volk: Menschen (Siri)
Kurzcharakteristik: Neugierige, intelligente, fröhliche und freche Siri

BeitragThema: Re: Straßen der Stadt   Mi Aug 10, 2011 9:04 pm

Verwirrt starrte Finette ihn an. "Finette..." Mehr brachte sie gerade nicht heraus.

"Hallo Finette, wohin des Weges?" Langsam begann sie sich wieder zu beruhigen. Offenbar ging von Savian keine Gefahr aus. Sie nahm sich kurz Zeit um Savian genauer anzusehen. Er war ein Südländer und hatte leicht rötliches Haar und braune Augen. Seine Gesichtszüge waren ebenmäßig und wahrscheinlich wirkte er auf viele Frauen sehr anziehend. Ausserdem trug er eine leichte Rüstung, bestehend aus einem Kettenhemd und vereinzelten Metallteilen zum Schutz. Wahrscheinlich war er so eine Art Krieger. Savian blickte sie auffordernd an und lächelte ermutigend. Zögernd antwortete sie "Ich bin auf der Reise nach Kalmünde, mein Schiff macht hier gerade einen Zwischenstop".
"Das trifft sich ja sehr gut, ich bin ein Söldner und hatte sowieso vor diese Stadt zu verlassen und in den Norden zu gehen. Wenn es dir nichts ausmacht, würde ich dich gerne begleiten."
Finette blickte prüfend Richtung Sonne und erschrak. Die Sonne stand schon sehr hoch am Himmel und der Kapitän hatte doch gesagt, er würde zu Mittag weiter fahren, ob mit allen Reisenden oder ohne. "Dann würde ich vorschlagen du beeilst dich, das Schiff fährt gleich ab."
Ohne ein weiteres Wort lief sie los, zurück durch die Gassen, Richtung Hafen.
Finette schaute nicht zurück, ob Savian ihr folgte. Wenn er wirklich aufs Schiff wollte, würde er schon kommen.
Schon ein bisschen aus der Puste, kam Finette beim Hafen an. Das Schiff war zum Glück noch da, doch der Kapitän wartete schon ungeduldig an Deck, weil noch nicht alle aus seiner Crew vom Gasthaus zurückgekommen waren.
Finette ging langsam an Bord und stellte sich an die Reling. Genüßlich biss sie von dem geklauten Brot ab und wartete neugierig, ob Savian es noch rechtzeitig schaffen würde.
Nach einigen Minuten, kam er angelaufen. Er hatte einen großen Rucksack bei sich.
Savian betrat das Handelsschiff, verhandelte noch schnell mit dem Kapitän den Preis für die Reise aus und kam danach zu Finette an die Reling. "Du hättest zumindest auf mich warten können" warf er Finette vor.
"Wieso denn? Am Ende hätte ich noch selbst mein Schiff verpasst." So standen beide lachend an der Reling und sahen gemeinsam zu, wie das Schiff aus dem Hafen auslief.

--> Sonnenmeer


Zuletzt von Finette am Fr Aug 12, 2011 10:38 pm bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet (Grund : Link)
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gesponserte Inhalte






BeitragThema: Re: Straßen der Stadt   

Nach oben Nach unten
 

Straßen der Stadt

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 1

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Tiranmar :: Der Bund der Freien Städte des Südens :: Der Bund der Freien Städte :: Mortax-