StartseiteStartseiteÜber TiranmarAnmeldenLoginFAQMitgliederNutzergruppenSuchen

Teilen | 
 

 Straßen der Stadt

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3, 4, 5  Weiter
AutorNachricht
Andra Schattenflügel
Abenteurer

Abenteurer

avatar

Geschlecht : Weiblich
Alter : 26
Punkte : 201
Beiträge : 419
Mitglied seit : 21.02.11

Charakterbogen
Alter: 19
Volk: Aviacarim
Kurzcharakteristik: zurückgezogen, verschlossen, stur

BeitragThema: Re: Straßen der Stadt   Fr Jul 01, 2011 3:38 pm

Andra schlurfte durch die Straßen und Gassen und war froh Luzien dabei zu haben, denn sie hätte sich wahrscheinlich hoffnungslos verlaufen.
Sie kamen langsam an den Rand der Stadt und Luzien schlug vor, dass sie diesem Verlauf folgten. Andra nickte nur zur Zustimmung und sie liefen an den Gebäuden vorbei.
Andra sah eine Schmiede und beschloss später noch einmal dort vorbei zu schauen, denn vielleicht war dort etwas für sie, denn sie schätzte die Schmiedekunst.
Ihr Weg führte sie zum Hafen, doch Luzien mochte es dort nicht so, da es in diesem gebiet ein wenig Fischig roch, deshalb nahmen sie einen kleinen Umweg, der hinter der ersten Häuserreihe vorbei führte.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://www.facebook.com/AndraSchattenfluegel
Alfa
Held

Held

avatar

Geschlecht : Männlich
Punkte : 309
Beiträge : 621
Mitglied seit : 04.02.11

Charakterbogen
Alter: 17, sieht ein wenig älter aus
Volk: Menschen (Südbündler)
Kurzcharakteristik: Gut gebauter, zurückhaltender Mensch mit besonderer Verbindung zum Wasser.

BeitragThema: Re: Straßen der Stadt   Sa Jul 02, 2011 1:33 pm

Von der Taverne 'Am Hafen'

Lir erinnerte sich an Andra, er hatte sie kurz ganz vergessen, jetzt wo es ihm wieder einfiel freute er sich ein wenig sie wieder zu sehen. "Ja vermutlich wird sie auch da sein, sie hatte mir vorhin eine Taube geschickt." Dann ging er auf die Zweite frage ein, während sie sich durch die ersten Gassen schlängelten und den Hafen, und das Meer langsam hinter sich ließen. Es würde noch etwas dauern, vermutlich sogar bis sie Arimanatu verlassen hatten, bis Lir sich wirklich über diesen Anblick freuen könnte. Bei all der Aufregung hatte er noch immer keine Zeit gefunden sich wirklich mit dem Ozean, der angeblich ganz Tiranmar umfasste zu befassen. "Ich sehe eigentlich kein Problem darin, wenn ihr mich begleitet. Wenn es doch eins geben wird wird man es uns sicher mitteilen. Ich würde sagen es kommt auf einen Versuch an er lächelte."
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Andra Schattenflügel
Abenteurer

Abenteurer

avatar

Geschlecht : Weiblich
Alter : 26
Punkte : 201
Beiträge : 419
Mitglied seit : 21.02.11

Charakterbogen
Alter: 19
Volk: Aviacarim
Kurzcharakteristik: zurückgezogen, verschlossen, stur

BeitragThema: Re: Straßen der Stadt   Sa Jul 02, 2011 5:35 pm

Luzien sah Andra an und bedeutete ihr, sich ein wenig zu beeilen, da sie in kurzer Zeit die Besprechung hatten, so lief sie hinter dem Jungen her und bemühte sich mit ihm schritt zu halten, was nicht einfach war, da sie sich mit ihren Flügeln durch die Menschen zwängen musste, jetzt konnte sie nicht aufpassen, wen sie berührte, doch ihre Gedanken waren wie immer wo anders.
Bald würde sie aus dieser Stadt raus sein und wieder eine gewisse Freiheit genießen können.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://www.facebook.com/AndraSchattenfluegel
Viënecyl
Glücksritter

Glücksritter

avatar

Geschlecht : Weiblich
Punkte : 208
Beiträge : 248
Mitglied seit : 29.03.11

Charakterbogen
Alter: 2073
Volk: Elfen (Waldelfen)
Kurzcharakteristik: kühle, jedoch neugierige Kämpferin und Heilerin

BeitragThema: Re: Straßen der Stadt   Sa Jul 02, 2011 6:17 pm

Viënecyl nickte zu Lirs Worten und bog in eine weitere Gasse ab. Sie hatte mit Absicht jene gewählt, in welchen nicht viele Leute unterwegs waren. Inzwischen wusste sie recht gut, welche Gassen voll und welche eher leer waren. Ein längeres verweilen in einer Stadt schien sich doch auszuzahlen.
"Danach wollt ihr einige Dinge besorgen?" fragte sie gerade, als zwei Kerle vor sie auf die Gasse torkelten. Schon um dieser recht frühen Stunde waren sie betrunken, oder doch so weit angetrunken, dass sie andere belästigten. Vielleicht aber hatten sie auch die ganze Nacht hindurch gezecht. Jedenfalls grölte der eine etwas, dass man schlicht nicht verstehen konnte und kam auf sie zu. Die Elfe verdrehte die Augen und sah sich rasch in der Gasse um. Sie war bis auf sie, Lir die beiden Betrunkenen und zwei Frauen leer. Die Frauen liefen schnell davon, so das die Gasse verlassen da lag.
Die Hand der Heilerin legte sich auf den Griff ihres Schwertes und ihr Gesicht nahm einen Ausdruck an, der jeden Vernünftigen davon abgehalten hätte sich mit ihr anzulegen. Doch die beiden waren zu sehr betrunken um das zu bemerken. "Bleibt einfach da stehen," riet sie Lir und machte einen Schritt auf die Streitlustigen Kerle zu.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Alfa
Held

Held

avatar

Geschlecht : Männlich
Punkte : 309
Beiträge : 621
Mitglied seit : 04.02.11

Charakterbogen
Alter: 17, sieht ein wenig älter aus
Volk: Menschen (Südbündler)
Kurzcharakteristik: Gut gebauter, zurückhaltender Mensch mit besonderer Verbindung zum Wasser.

BeitragThema: Re: Straßen der Stadt   Sa Jul 02, 2011 6:51 pm

Lir wurde etwas unruhig, er überlegte nach seinem Bogen zu greifen, doch wollte er die Betrunken auch nicht unnötig reizen, er hatte die Erfahrung gemacht, dass man durch selbstsicheres Auftreten zwar meist Ärger aus dem Weg gehen konnte, doch manchmal war es auch gerade das was provozierte. Also blieb er erstmal stehen, wie Viënecyl es ihm geraten hatte und wartete ab was passieren sollte. Trotzdem tastete er vorsichtshalber nach einem Pfeil um im Zweifelsfall schnell auf einen der Männer zielen zu können. Er wollte nicht auf sie schießen, dass wäre wohl kaum der Situation angemessen, doch konnte er sie so im Notfall vielleicht einschüchtern.

"Seid vorsichtig." sagte er zu Viënecyl, hielt sich aber weiterhin wie ihm geheißen im Hintergrund.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Viënecyl
Glücksritter

Glücksritter

avatar

Geschlecht : Weiblich
Punkte : 208
Beiträge : 248
Mitglied seit : 29.03.11

Charakterbogen
Alter: 2073
Volk: Elfen (Waldelfen)
Kurzcharakteristik: kühle, jedoch neugierige Kämpferin und Heilerin

BeitragThema: Re: Straßen der Stadt   Sa Jul 02, 2011 10:05 pm

Einer der Kerle zog ein großes Messer hervor, der andere griff nach einem Stück Holzlatte. Viënecyl verzog leicht das Gesicht, man konnte nicht sagen, ob es nun ein abschätziges Lächeln oder ein erheitertes Grinsen war. "Wollt ihr es wirklich darauf ankommen lassen?" fragte sie und legte den Kopf leicht schräg. Das Schwert hatte sie noch nicht gezogen. Zu schade, dass sie ihren Holzstab nicht dabei hatte. Das hätte bei diesen beiden völlig ausgereicht. So musste eben das Schwert her halten. Wie die Elfe solche Trunkenbolde verabschäute!
Als der mit dem Messer auf sie los ging, trat sie noch etwas weiter auf ihn zu. Das iritierte ihn und er brach seinen ersten Angriff ab. Der andere holte mit seinem Holz aus und sie zog ihr Schwert. "Macht euch keine Sorgen, ich trage mein Schwert nicht zur Zierde," meinte sie an Lir, wandte ihren Blick jedoch nicht ab.
Schneller als er zuschlagen konnte hatte er sein Holz aus den Händen verlohren. "Trunken sein und sich dann noch mit einer Elfe schlagen wollen. - Ihr seid ganz schön leichtsinnig." Doch irgendwie tat es ihr auch ganz gut mal wieder einen kleinen Kampf zu führen. Sie sollte sich unbedingt einen Übungspartner suchen.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Alfa
Held

Held

avatar

Geschlecht : Männlich
Punkte : 309
Beiträge : 621
Mitglied seit : 04.02.11

Charakterbogen
Alter: 17, sieht ein wenig älter aus
Volk: Menschen (Südbündler)
Kurzcharakteristik: Gut gebauter, zurückhaltender Mensch mit besonderer Verbindung zum Wasser.

BeitragThema: Re: Straßen der Stadt   So Jul 03, 2011 2:52 pm

Lir entschied sich gegen den Bogen, er hatte eingesehen dass die beiden zu betrunken waren um die Bedrohung dadurch ernst zu nehmen oder auch nur zu erkennen. Entgegen Viënecyls Anweisung machte er allerdings einen Schritt nach vorne um ihr gegebenenfalls beizustehen sollte eine unerwartete Situation auftreten, sie wirkte sehr selbstsicher, doch war mit Betrunkenen nicht zu spaßen. Da er selbst keinen Alkohol trinken konnte, war er häufig nüchterner Beobachter gewesen wenn andere zu viel getrunken hatten. Selten ein schöner Anblick. Außerdem verhielten sich betrunkene selten so wie erwartet.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Viënecyl
Glücksritter

Glücksritter

avatar

Geschlecht : Weiblich
Punkte : 208
Beiträge : 248
Mitglied seit : 29.03.11

Charakterbogen
Alter: 2073
Volk: Elfen (Waldelfen)
Kurzcharakteristik: kühle, jedoch neugierige Kämpferin und Heilerin

BeitragThema: Re: Straßen der Stadt   So Jul 03, 2011 3:03 pm

Der Mann mit dem Messer versuchte nun auf die Elfe einzustechen, doch seine Bewegungen waren unkoordiniert und langsam. Mit wenigen Bewegungen parierte Viënecyl seine Angriffe. Schließlich machte sie einen weiteren Schritt auf ihn zu und murmelte dabei etwas. Dann formte sie einen einfachen Zauber und gab ihm eine schallende Ohrfeige. Dabei kam sie jedoch in die nähe des Messers. Mit einem Fluch trat sie zurück und beobachtete wie der Kerl wie in Zeitlupe in sich zusammen sackte um zu schlafen.
Mit verzogenem Mund presste sie die Hand auf den Schnitt um ihn zu heilen. Der zweite Mann starrte nur, lallte dann irgendwas und ließ sich an der nächsten Hauswand herab gleiten.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Fedemil Tisenrin
Streuner

Streuner

avatar

Geschlecht : Männlich
Punkte : 33
Beiträge : 31
Mitglied seit : 01.07.11

Charakterbogen
Alter: 25
Volk: Menschen (Südbündler)
Kurzcharakteristik: Netter, höflicher Mann mit einer Abneigung gegen Magier

BeitragThema: Re: Straßen der Stadt   Mo Jul 04, 2011 2:18 pm

Fedemil spazierte zusammen mit seinem Hund Myrico ein wenig durch die Straßen.
Es war ein recht angenehmer Tag. Heute wollte er nicht auf den Markt gehen, stattdessen wollte er ein wenig bei den anderen Händlern vorbeischauen und eventuell seinen Bruder besuchen, als ihm zwei verängstigte Frauen entgegen kamen.
"Ist etwas geschehen?", fragte er sie, und sie erzählten ihm von einem Kampf, welcher in irgendeiner Gasse stattfinden sollte. Er folgte der Wegbeschreibung und fand schließlich vier Personen, eine Elfe und drei Menschen, von denen zwei am Boden lagen. "Hey! Was ist denn hier los?"
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Viënecyl
Glücksritter

Glücksritter

avatar

Geschlecht : Weiblich
Punkte : 208
Beiträge : 248
Mitglied seit : 29.03.11

Charakterbogen
Alter: 2073
Volk: Elfen (Waldelfen)
Kurzcharakteristik: kühle, jedoch neugierige Kämpferin und Heilerin

BeitragThema: Re: Straßen der Stadt   Di Jul 05, 2011 7:04 pm

Viënecyl sah auf und blickte sich zu dem Sprecher um. Da stand ein ausnehmend schick gekleideter Herr und wenn sie sich nicht täuscht, hatte sie ihn schon einmal gesehen. Eine Vielzahl an Namen huschte durch ihr Gedächtnis, aber keiner wollte zu dem Gesicht passen. Vielleicht hatte sie ihn ja einfach nur vergessen oder kannte ihn schlicht nicht.
"Nichts weiter," erklärte sie, "die beiden haben gemeint hier unfug treiben zu können, da habe ich sie eines Besseren belehrt." Sie nahm die Hand von dem Schnitt und sah zu, wie er immer dünner wurde und schließlich langsam verschwand. Doch das Kleid war wohl hinüber, ob man das flicken konnte? Sie bezweifelte das es dann noch gut aussehen würde. Außerdem klebte es voller Blut. Resigniert seufzend schob sie ihr Schwert auf, dass sie hatte fallen lassen und steckte es in die Scheide zurück.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Fedemil Tisenrin
Streuner

Streuner

avatar

Geschlecht : Männlich
Punkte : 33
Beiträge : 31
Mitglied seit : 01.07.11

Charakterbogen
Alter: 25
Volk: Menschen (Südbündler)
Kurzcharakteristik: Netter, höflicher Mann mit einer Abneigung gegen Magier

BeitragThema: Re: Straßen der Stadt   Di Jul 05, 2011 7:42 pm

"...In Ordnung. Sind sie selbst Schuld." Er schaute zu den beiden hinüber, wie sie am Boden lagen. "Damit kann man schon kein Mitleid mehr haben."
Er schüttelte den Kopf, er konnte nicht verstehen, wie sich einige Menschen verhalten.
Dann schaute er zu der Elfe hinüber. Er wollte sich gerade erkundigen, wie es ihr geht, aber dann bemerkte er, das die Wunde nicht mehr vorhanden war.
Wieder eine von diesen tollen Elfen...
"Nun, ich habe mich nicht einmal vorgestellt. Mein Name ist Fedemil.
Fedemil Tisenrin." Er betrachtete die Elfe noch einmal genauer und bemerkte,
das ihre Kleidung zerrissen war. "Das sieht ja gar nicht gut aus.
Ich habe aber zuhause noch ein paar schöne Kleider, wenn ihr mögt, könnt ihr später mal vorbeischauen."
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Viënecyl
Glücksritter

Glücksritter

avatar

Geschlecht : Weiblich
Punkte : 208
Beiträge : 248
Mitglied seit : 29.03.11

Charakterbogen
Alter: 2073
Volk: Elfen (Waldelfen)
Kurzcharakteristik: kühle, jedoch neugierige Kämpferin und Heilerin

BeitragThema: Re: Straßen der Stadt   Di Jul 05, 2011 9:26 pm

"Sehr erfreut Fedemil Tisenrin," nickte die Elfe. "Mein Name ist Viënecyl Lalienwind, Heilerin. - Ich glaube ich hatte schon einmal mit euch zu tun, doch es ist schon mehrere Jahre her. Vielleicht täusche ich mich aber auch, denn an euren Namen konnte ich mich nicht erinnern. - Was das Kleid angeht, kann ich mir die euren ja einmal ansehen. Doch nun müssen wir weiter, damit wir nicht zu spät zu unserem Termin kommen." Sie wandte sich Lir zu und sah ihn fragend an.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Andra Schattenflügel
Abenteurer

Abenteurer

avatar

Geschlecht : Weiblich
Alter : 26
Punkte : 201
Beiträge : 419
Mitglied seit : 21.02.11

Charakterbogen
Alter: 19
Volk: Aviacarim
Kurzcharakteristik: zurückgezogen, verschlossen, stur

BeitragThema: Re: Straßen der Stadt   Di Jul 05, 2011 10:48 pm

Andra schritt weiter mit Luzien durch die Straßen, sie war schon ein wenig außer Atem, da sie noch immer nicht ganz fit war und sich auch bis jetzt nicht recht ausgeruht hatte. Sie lehnte sich kurz an eine Hauswand und wünschte sich die schweren Flügel hinfort, was sie dennoch nicht so meinte.
Auch Luzien blieb stehen und wartete auf sie. Esw ar nun nicht mehr weit bis zur Akademie, jedoch hatten sie auch kaum noch Zeit, daher lief Andra weiter.
Nach wenigen Momenten durchschritten sie das Tor zur Magierakademie.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://www.facebook.com/AndraSchattenfluegel
Alfa
Held

Held

avatar

Geschlecht : Männlich
Punkte : 309
Beiträge : 621
Mitglied seit : 04.02.11

Charakterbogen
Alter: 17, sieht ein wenig älter aus
Volk: Menschen (Südbündler)
Kurzcharakteristik: Gut gebauter, zurückhaltender Mensch mit besonderer Verbindung zum Wasser.

BeitragThema: Re: Straßen der Stadt   Mi Jul 06, 2011 3:01 am

Lir blickte auf, er war doch ein wenig überascht vom Handlungsverlauf gewesen und war nach dem Kampf ganz sprachlos gewesen, als der Fremde auftauchte. Erst als Viënecyl ihn direkt ansprach besann er sich wieder. "Ja stimmt, wir sollten los. Wir sollten ihn nicht warten lassen." Er raffte seine Tasche und schloss zu den beiden auf. Er nickte kurz dem Fremden zu, durchaus freundlich, aber doch mit etwas mangelndem interesse, zuviel ging ihm im Kopf herum. Dann machte er einen Schritt an ihm vorbei und wartete auf Viënecyl.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Fedemil Tisenrin
Streuner

Streuner

avatar

Geschlecht : Männlich
Punkte : 33
Beiträge : 31
Mitglied seit : 01.07.11

Charakterbogen
Alter: 25
Volk: Menschen (Südbündler)
Kurzcharakteristik: Netter, höflicher Mann mit einer Abneigung gegen Magier

BeitragThema: Re: Straßen der Stadt   Mi Jul 06, 2011 11:15 am

"Gut möglich, das wir uns schon einmal gesehen haben. Ihr dürft mich später ruhig besuchen, ich werde bestimmt zuhause sein." Er gab den beiden eine kurze Wegbeschreibung zu seinem Haus, dann verabschiedete er sich.
"Dann einen schönen Tag noch." Er lief an den beiden vorbei und beugte sich zu den Betrunkenen hinunter. Sie konnten die beiden ja nicht einfach liegen lassen,
auch wenn sie es verdient hätten.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Viënecyl
Glücksritter

Glücksritter

avatar

Geschlecht : Weiblich
Punkte : 208
Beiträge : 248
Mitglied seit : 29.03.11

Charakterbogen
Alter: 2073
Volk: Elfen (Waldelfen)
Kurzcharakteristik: kühle, jedoch neugierige Kämpferin und Heilerin

BeitragThema: Re: Straßen der Stadt   Mi Jul 06, 2011 9:26 pm

Viënecyl verabschiedete sich von dem Händler und ging wieder weiter vorraus. Den beiden Betrunkenen schenkte sie nicht einen weiteren Blick. Hätte sie ihnen einen solchen zugeworfen wäre er voller Verachtung gewesen. Nun, sie konnte die berauschende Wirkung die Alkohol auf Menschen ausübe auch nicht nachvollziehen. "Es ist nicht mehr weit, dort vorne könnt ihr schon die Mauern erkennen," jedenfalls sie konnte dies. Ob Lir auch dazu in der Lage war, konnte sie schlecht beurteilen, aber sie dachte nicht daran, dass ihre Augen womöglich besser sehan.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Mikal das Wiesel
Streuner

Streuner

avatar

Geschlecht : Männlich
Punkte : 36
Beiträge : 42
Mitglied seit : 27.06.11

Charakterbogen
Alter: 11 Jahre – wirkt wegen seiner schmächtigen kleinen Gestalt aber deutlich jünger
Volk: Menschen (Siri)
Kurzcharakteristik: Straßenkind; frech, unbekümmert, neugierig, fröhliches Wesen, Abenteuerlust

BeitragThema: Re: Straßen der Stadt   Mo Jul 11, 2011 7:43 pm

Wiesel hatte sich erst wenige Schritte von der Taverne 'Am Hafen' entfernt als Jilai, die Frau die dort im Schatten stand, ihn anrief und ihn fragte ob er sich noch eine Kleinigkeit verdienen wollte. Sie fügte dann hinzu das es nur ein wenig weh tun würde. Dem Jungen entging dabei nicht ihr leises Lachen. Das Leben auf der Straße war für einen Straßenjungen wie ihn nicht ungefährlich und er hatte gelernt mit allen Sinnen nach Gefahren Ausschau zu halten.

Er traute der Frau nicht wirklich aber er konnte und wollte die Chance sich eine oder mehrere Mahlzeiten zu verdienen einfach nicht entgehen lassen. Was die Elfe ihm gegeben hatte würde ihn vermutlich einige Tage satt machen aber er wusste aus Erfahrung das schnell auch wieder schlechte Tage kamen in denen er einige Zeit kein Glück haben würde etwas zu ergattern. Wiesel beschloss deshalb sich zumindest anzuhören was sie anzubieten hatte. Er fürchtete sich nicht vor ein wenig Schmerzen auch wenn er diesen lieber aus dem Weg ging. Er hatte aber auch Teile ihres Gesprächs mit dem Menschen mitbekommen. Nicht alles aber doch genug um eine vage Ahnung zu haben.
"An was denkst du da genau?" fragte Wiesel Jilai deshalb mit sichtlichem Interesse aber auch mit einer gewissen Vorsicht sichtbar in seinem Blick und seiner Haltung als er sich zu ihr herum drehte. Wie üblich verwendete der Junge das 'du' wie man es offenbar meist von einem ungebildeten Straßenbengel erwartete.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Jilai
Reisender

Reisender

avatar

Geschlecht : Weiblich
Alter : 40
Punkte : 53
Beiträge : 73
Mitglied seit : 31.05.11

Charakterbogen
Alter: 24
Volk: Menschen (Waldinseln)
Kurzcharakteristik: offen, genusssüchtig, gierig

BeitragThema: Re: Straßen der Stadt   Mo Jul 11, 2011 9:31 pm

Jilai sah den Jungen lächelnd an. "Nun, ich bin sicher, du hast gerade gelauscht. Ich bin Tätowiererin und mir ist vorhin eine neue Vorlage eingefallen. Und die würde ich gerne an dir ausprobieren. Das tut allerdings etwas weh, denn die Farbe wird mit einer Nadel unter die Haut gestochen. Und es geht nie wieder ab. Du musst aber wissen, das das Zeichen magisch ist und irgendeine Wirkung auf dich hat. Ich habe keinen blassen Schimmer, was das macht, aber es ist höchstwahrscheinlich etwas positives. Das ist für dich eine einmalige Gelegenheit, es gibt Leute, die verdammt viel Geld für eine solche Tätowierung ausgeben würden." Soweit hatte sie den Jungen nicht belogen, die Zeichung fühlte sich gut an, also wäre der Effekt wohl positiv. Aber absolut sicher konnte man da niemals sein und warum sollte sie sich selbst einem Risiko aussetzen. Für den Jungen mochte es große Vorteile bergen.
"Aber es gibt natürlich noch einen Haken bei der Sache, aber den gibt es ja immer. Jedenfalls für Leute wie dich, naja und auch für Leute wie mich."
Sie grinste gewinnend.
"Du musst einige Tage bei mir bleiben, so lange, bis ich weiß was die Tätowierung bewirkt. Du musst natürlich auch selbst darauf achten, ob du dich bei irgendetwas anders fühlst. Aber bis wir das herausgefunden haben, bleist du bei mir. An Tag und auch bei Nacht. Dafür sorge ich natürlich in der Zeit für dich. Du bekommst Essen, für dich und dein kleines Tier, und natürlich ein Zimmer in der Nacht. Nichts zu besonderes, aber sicher besser, als dein jetziges Leben. Also was sagst du dazu?"
Sie fand, dass sie dem Kleinen ein ziemlich gutes Angebot machte, eine kostenlose Tätowierung und mehrere Tage Kost und Logis, gegen ein verschwinden geringes Risiko. Natürlich machte sie das Angebot nur, weil sie selbst auch etwas davon hatte, einfach nur aus Nächstenliebe, wäre einfach nicht ihre Art gewesen. Aber aus ihrer Sicht war das ein Geschäft, bei dem Beide nur gewinnen konnten.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Mikal das Wiesel
Streuner

Streuner

avatar

Geschlecht : Männlich
Punkte : 36
Beiträge : 42
Mitglied seit : 27.06.11

Charakterbogen
Alter: 11 Jahre – wirkt wegen seiner schmächtigen kleinen Gestalt aber deutlich jünger
Volk: Menschen (Siri)
Kurzcharakteristik: Straßenkind; frech, unbekümmert, neugierig, fröhliches Wesen, Abenteuerlust

BeitragThema: Re: Straßen der Stadt   Mo Jul 11, 2011 10:38 pm

Wiesels Erfahrungen als Bettler hatten dafür gesorgt das er seine Emotionen normalerweise gut verbergen konnte wenn er es denn wollte. Er konnte sich sogar recht gut verstellen, besonders wenn es darum ging den Passanten den verhungernden kleinen Jungen vorzuspielen. In diesem Fall hielt Wiesel das aber nicht für angebracht denn seine Menschenkenntnis sagte ihm das Jilai zumindest teilweise ehrlich zu ihm war.
Man sah ihm an das er ihr nicht so ganz traute. Die Idee so eine magische Tätowierung zu bekommen war natürlich etwas das den Jungen sehr reizte. Er war sich bewusst das dies für ihn eine einmalige Chance war.
Die Frau erwähnte dann einen Haken und das Gesicht des Jungen verfinsterte sich. Aufmerksam lauschte er ihren Bedingungen und dabei hellte sich sein Gesicht merklich auf. Bei dem Vorschlag ein Zimmer zu bekommen sah man Wiesel aber an das er nicht besonders begeistert von der Idee war. Immerhin schlief er schon lange genug unter freiem Himmel das er daran Gefallen gefunden hatte. Auf jeden Fall schlug das die Kanalisation in der er sich bei wirklich schlechtem Wetter verkroch.
Schließlich grinste er Jilai sogar recht frech an denn er glaubte erkannt zu haben wieso sie ihm dieses Angebot machte. Er wäre so etwas wie ihr Versuchskaninchen.
Schnell wog Wiesel die Vor- und Nachteile in seinem Kopf gegeneinander ab. Offensichtlich betand durchaus die Gefahr das diese Tätowierung ihm schaden konnte aber er kam zu dem Schluss das er mehr zu gewinnen als zu verlieren hatte. Allerdings gab es noch ein paar Dinge die er gerne wissen und vorher erledigen wollte.

"Hast du vielleicht eine grobe Ahnung was die Tätowierung bewirken könnte? Und wo soll die hin?" erkundigte er sich neugierig. "Wenn du noch kurz Zeit hast würde ich gerne noch meine Münzen und die Salbe los werden. Es dauert auch nur ein paar Minuten, ehrlich. Statt des Zimmers würde ich lieber ein paar Münzen vorziehen. Ich schlafe lieber draußen aber wenn du mich in der Nähe haben willst kann ich auch irgendwo auf der Erde schlafen. Das bin ich eh nicht anders gewohnt." Darauf blickte Wiesel die Frau an.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Jilai
Reisender

Reisender

avatar

Geschlecht : Weiblich
Alter : 40
Punkte : 53
Beiträge : 73
Mitglied seit : 31.05.11

Charakterbogen
Alter: 24
Volk: Menschen (Waldinseln)
Kurzcharakteristik: offen, genusssüchtig, gierig

BeitragThema: Re: Straßen der Stadt   Mo Jul 11, 2011 10:59 pm

Jilai grinste, ein cleveres Kerlchen, aber es sah so aus, als habe er den Nutzen erkannt. "Nun wohin du die Zeichnung haben willst, kannst du dir meinetwegen aussuchen. Was sie bewirkt, das weiß ich nicht, aber ich vermute sie hat irgendetwas mit Wasser zutun. Aber ob man dadurch vielleicht besser schwimmen kann oder plötzlich mit Fischen sprechen kann, kann ich nicht abschätzen. Und ja ich hätte dich lieber auch nachts in meiner Nähe, selbst wenn es meine Vergnügungen etwas einschränkt. Ob du im Bett oder auf dem Boden schläfst kümmert mich nicht sonderlich, tu was auch immer dich zufriedener macht."
Sie lächelte den Jungen recht freundlich an, der Tag schien besser und besser zu werden.
"Geh ruhig heute noch deiner Wege, ich benötige Kräuter. Wo können wir uns heute Abend treffen? Dann können wir loslegen. Oh und in welche RIchtung geht es zum Stadttor?"
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Mikal das Wiesel
Streuner

Streuner

avatar

Geschlecht : Männlich
Punkte : 36
Beiträge : 42
Mitglied seit : 27.06.11

Charakterbogen
Alter: 11 Jahre – wirkt wegen seiner schmächtigen kleinen Gestalt aber deutlich jünger
Volk: Menschen (Siri)
Kurzcharakteristik: Straßenkind; frech, unbekümmert, neugierig, fröhliches Wesen, Abenteuerlust

BeitragThema: Re: Straßen der Stadt   Mo Jul 11, 2011 11:42 pm

Wiesel nickte als Jilai ihm erklärte was sie über die Tätowierung wusste oder auch nicht wusste und das er sich die Stelle aussuchen konnte. Über die Stelle würde er noch einmal nachdenken müssen. Eine zu auffällige Stelle konnte für ihn durchaus Nachteile haben denn daran würden sich die Leute im Zweifelsfall erinnern können. Andererseits gab es wohl kaum etwas auffälliger als einen Siri mit seiner recht dunklen gebräunten Haut. "Nun das wo kommt natürlich darauf an wie diese Tätowierung aussieht und wie groß sie ist. Aber darüber können wir später noch reden.
Auf Jilais Fragen bezüglich der Richtung zum Stadttor und der Information das sie noch Kräuter besorgen musste grinste der Junge sie dann recht frech an. "Vielleicht ist es doch besser wenn ich dir den Weg zeige. Vielleicht kannst du mir dann ein wenig über Kräuter beibringen? Ich brauche wirklich nicht lange. Wenn du hier die Straße hinunter gehst sollte ich dich einholen bevor du am Ende der Straße ankommst. Falls wir uns doch verlieren können wie uns heute Abend vor dem Yanúti-Tempel treffen. Es gibt aber auch ein paar Kräuterhändler in der Stadt falls du nicht das richtige findest."

Erneut grinste er Jilai schelmisch an und erklärte ihr für alle Fälle auch noch den Weg zum nächsten Stadttor. Dann wirbelte Wiesel herum und rannte schnell und geschickt auf der Mauerkante entlang bevor er dann in eine enge finstere Gasse eintauchte.
Wiesel würde nicht lange brauchen denn eines seiner Verstecke war hier in der Nähe. Er wollte nur nicht das Jilai bei ihm war denn so richtig traute er ihr immer noch nicht. Auch waren diese Verstecke sein Geheimnis und sein Überleben konnte davon abhängen. Jedenfalls würde er nur ein paar Minuten brauchen und Jilai leicht wieder einholen solange sie sich nicht anders entschied und einen anderen Weg nahm.
Hier war Wiesel ein wenig in einer schwierigen Situation. Er würde sich ungern von ihr trennen denn die Gelegenheit war einfach zu einmalig um zu riskieren das sie es sich anders überlegte. Auch reizte ihn die Chance vielleicht ein paar Dinge über Kräuter zu lernen wenn er ihr half. Andererseits musste er seine Münzen und die Reste der Salbe loswerden da er ja weder Beutel noch Taschen besaß in denen er diese verstauen konnte. Auf jeden Fall würde er Abends beim Tempel auf sie warten falls sie sich verloren.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Jilai
Reisender

Reisender

avatar

Geschlecht : Weiblich
Alter : 40
Punkte : 53
Beiträge : 73
Mitglied seit : 31.05.11

Charakterbogen
Alter: 24
Volk: Menschen (Waldinseln)
Kurzcharakteristik: offen, genusssüchtig, gierig

BeitragThema: Re: Straßen der Stadt   Di Jul 12, 2011 8:46 pm

"Wie du willst, Kleiner."
Sie zuckte mit den Schultern und ging in Richtung Stadttor. Eigentlich war das nicht so übel, die Kräutersuche war ziemlich langweilig und so konnte sie sich wenigstens zwischendurch etwas unterhalten. Am Tor angekommen prüfte sie noch einmal ihre vorhandenen Kräuter und überlegte, welche sie dringend besorgen musste. Sie konnte mal wieder Nachschub, für die planzlichen Teile ihrer Farben gebrauchen, außerdem brauchte sie neue Salbe und etwas von ihrem Pfeilgift konnte auch nicht schaden.
Obwohl sie recht ungeduldig war, wollte sie doch auf den kleinen Straßenjungen warten. Denn auch wenn sie es nicht unbedingt zugeben würde, hatte sie sich bereits mehrmals verlaufen und es war ihr immer recht peinlich gewesen nach dem Weg zu fragen. Man wusste ja auch nie, ob derjenige, den man fragte, einem wirklich helfen wollte. Es gab sicher Menschen, die eine solche Gelegenheit nutzen würden, um sie zu überfallen, oder auch nur in die vollkommen falsche Richtung zu schicken.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Mikal das Wiesel
Streuner

Streuner

avatar

Geschlecht : Männlich
Punkte : 36
Beiträge : 42
Mitglied seit : 27.06.11

Charakterbogen
Alter: 11 Jahre – wirkt wegen seiner schmächtigen kleinen Gestalt aber deutlich jünger
Volk: Menschen (Siri)
Kurzcharakteristik: Straßenkind; frech, unbekümmert, neugierig, fröhliches Wesen, Abenteuerlust

BeitragThema: Re: Straßen der Stadt   Di Jul 12, 2011 9:14 pm

Leider lief nicht alles so wie Wiesel sich das vorgestellt hatte. Kurz vor seinem Versteck stieß er unerwartet auf einige ältere Straßenkinder. Eine Gruppe Jungs die kleineren Kindern wie ihm das Leben schwer machten und immer wieder versuchten ihnen das wenige abzunehmen das sie zum Überleben ergattert hatten. Er schaffte es knapp ihnen zu entkommen indem er über die Dächer flüchtete aber das hielt ihn natürlich auf.

Schließlich hatte Wiesel es aber doch geschafft seine Sachen in seinem Versteck zu deponieren. Jilai war inzwischen aber nicht mehr in der Straße. Schnell rannte Wiesel in Richtung des Stadttors und tatsächlich entdeckte er Jilai dort. Hatte sie wirklich auf ihn gewartet?
"T'schuldige, ich wurde aufgehalten. Wollen wir gehen?" meinte Weasel noch recht außer Atem da er die Strecke schnell gerannt war.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Jilai
Reisender

Reisender

avatar

Geschlecht : Weiblich
Alter : 40
Punkte : 53
Beiträge : 73
Mitglied seit : 31.05.11

Charakterbogen
Alter: 24
Volk: Menschen (Waldinseln)
Kurzcharakteristik: offen, genusssüchtig, gierig

BeitragThema: Re: Straßen der Stadt   Di Jul 12, 2011 10:48 pm

"Das hat ja ewig gedauert, sei das nächste Mal pünktlicher, ich warte nicht gern. Na dann lass uns gehen, ich möchte das schnell hinter mich bringen." Sie führte den Jungen aus der Stadt hinaus. Zum Glück mussten sie nicht allzuweit laufen, um ein ruhiges kleines Waldstück zu erreichen. Ohne große Erklärungen machte Jilai sich auf die Suche nach den benötigten Pflanzen. Sie fand nach kurzer Zeit einen kleinen Wasserlauf, hier schien sie aufmerksamer zu suchen, als noch vorher. Ohne ihn direkt anzusehen, meinte sie zu ihrem Begleiter:
"Und was treibst du so in der Stadt, wenn du nicht gerade versuchst einfach am Leben zu bleiben?"
Trotz ihres vorherigen Unwillens, die Stadt zu verlassen, konnte man doch bemerken, dass sie in der Natur besser zurecht kam, als in der großen Stadt.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Mikal das Wiesel
Streuner

Streuner

avatar

Geschlecht : Männlich
Punkte : 36
Beiträge : 42
Mitglied seit : 27.06.11

Charakterbogen
Alter: 11 Jahre – wirkt wegen seiner schmächtigen kleinen Gestalt aber deutlich jünger
Volk: Menschen (Siri)
Kurzcharakteristik: Straßenkind; frech, unbekümmert, neugierig, fröhliches Wesen, Abenteuerlust

BeitragThema: Re: Straßen der Stadt   Mi Jul 13, 2011 7:07 pm

"Tut mir Leid, ich bin alten ..... ähh .... 'Freunden' begegnet." entschuldigte sich Wiesel und er ließ sich anmerkten das die Rowdies alles aber keine Freunde waren. Er nickte zu der Aufforderung loszugehen und folgte Jilai aus der Stadt.
Wiesel kam nicht oft aus der Stadt heraus da er sich nie sicher war ob man ihn auch wieder hinein ließ. Für ihn gab es hier draußen nicht viel zu holen aber das hinderte ihn nicht daran sich neugierig umzusehen. Sein kleiner pelziger Freund schien jedenfalls Gefallen daran zu finden denn das langschwänzige Wiesel sprang einfach von seiner Schulter und verschwand erst einmal mit Gras. Wiesel versuchte auch gar nicht erst seinen kleinen Freund aufzuhalten. Er vertraute darauf das Diego zurück kam und wenn nicht so war das dessen Entscheidung.

Auf Jilais Frage was er in der Stadt so trieb zögerte Wiesel gnz kurz als er abwägte was er ihr sagen sollte. Dann grinste der die junge Frau aber schelmisch an. "Genau genommen versuche ich die meiste Zeit irgendwie am Leben zu bleiben. Ich gehe aber auch oft im Hafen schwimmen. Da kam ich vorhin gerade her. Und falls du mal in der Stadt jemandem heimlich eine Nachricht überbringen willst musst du mir nur Bescheid geben. Ich kenne die Gassen und Dächer der Stadt sehr gut und weiß mich dort unauffällig zu bewegen. Ich habe den Eindruck das du das hier draußen ähnlich gut kannst wie ich in der Stadt. Doch nun sag, kannst du mir etwas dazu sagen wie man diese Kräuter findet und gibt es hier welche die für jemanden wie mich nützlich sein könnten?"
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gesponserte Inhalte






BeitragThema: Re: Straßen der Stadt   

Nach oben Nach unten
 

Straßen der Stadt

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 2 von 5Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3, 4, 5  Weiter

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Tiranmar :: Der Bund der Freien Städte des Südens :: Der Bund der Freien Städte :: Arimanatu-