StartseiteStartseiteÜber TiranmarAnmeldenLoginFAQMitgliederNutzergruppenSuchen
Votet für Tiranmar:Fantasy Top 100 | Rollenspiel-Topliste

Teilen | 
 

 Dorf Waldheim

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
AutorNachricht
Tika Erkan
Weltenschöpfer

Weltenschöpfer

avatar

Geschlecht : Weiblich
Alter : 23
Punkte : 2334
Beiträge : 1808
Mitglied seit : 02.05.09

Charakterbogen
Alter: 26 (sieht ein wenig jünger aus)
Volk: Halbelfen
Kurzcharakteristik: waghalsige, neugierige, abenteuerlustige und nette Halbelfe auf Reisen.

BeitragThema: Dorf Waldheim   Mo Aug 03, 2009 4:19 pm

Waldheim

Das Dorf am Rande des Eskenwaldes ähnelt in vielem anderen Dörfern und Städtchen Scarminthias: Etwa zwanzig Häuser aus Steinen und Fachwerk verteilen sich rund um einen gepflasterten Dorfplatz, wo unter einer großen Linde ein Brunnen steht. Direkt am Dorfplatz befindet sich auch das Gasthaus 'Zum Roten Hirsch', das vor allem Wildbret anbietet. Rund um das Dorf liegen kleine Äcker, die mit Gemüse und Korn bepflanzt werden, sowie einige Weiden für das Vieh des Dorfes, das im Sommer oft wochenlang keinen Stall von innen sieht. Natürlich liegt auch der Rand des Eskenforstes nahe bei dem Dorf Waldheim, dessen dichter Wald langsam in lichte Baumgruppen von Buchen, Eichen und Fichten und schließlich in offene Wiesen übergeht. Die Waldheimer besitzen eine große Anzahl Schweine, die von einigen Jungen und Mädchen täglich in den Wald getrieben werden, wo sie Bucheckern, Pilze und alles mögliche andere fressen. Doch Waldheim hat auch etwas Besonderes: Zum einen wäre da der Imker Ralek Baumrodt zu nennen, der etwas abseits des Dorfes in großen Bienenstöcken Honigbienen hält, die den süßen, berühmten und begehrten Waldheimer Waldhonig herstellen. Der Honig wird als Süßungsmittel für Tee, Milch und verschiedene feste Speisen verwendet und sogar in andere Teile des Kaiserreichs und darüber hinaus gehandelt. Zum anderen liegen nicht weit von Waldheim entfernt die Ruinen der Burg Falkenstein, die vor etwa zweihundert Jahren zerstört wurde. Auch heute noch reisen Geschichtskundige und Krieger dorthin, um die geborstenen Mauern und eingestürzten Türme zu betrachten und an die Zeit zu denken, als die Magiergesetzte eingeführt wurden, die von einigen eher finster gesinnten Magiern nicht akzeptiert wurden. Im folgenden Krieg wurde Falkenstein während eines Angriffs fast vollständig zerstört, aber am Ende wurden die Magier, die nicht dem Kaiser loyal waren, besiegt und aus dem Kaiserreich verbannt. Seit dem gilt die Burg Falkenstein als Symbol für den Widerstand gegen Unrecht und finstere Magie und zieht so viele Besucher an, dass der Wirt von Waldheim ein reicher Mann geworden ist.

_________________
Wer für Tiranmar voten möchte, kann das hier und hier tun. =)


Viel zu lang ließ ich mich von euch verbiegen
Schon so lang tobt der Wunsch in meinem Blut
Nur einmal lass ich los, denn ich will fliegen
Supernova - wie der Phönix aus der Glut
Komm mir nicht zu nahe
Sonst kann's geschehen
Dass wir beide lichterloh in Flammen stehen
Ich will brennen!

(ASP - Ich will brennen)
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://tiranmar.forumieren.com/
Nero
Glücksritter

Glücksritter

avatar

Geschlecht : Weiblich
Alter : 26
Punkte : 123
Beiträge : 198
Mitglied seit : 29.05.11

Charakterbogen
Alter: 22
Volk: Halbelfen
Kurzcharakteristik: Unbesonnener, nicht immer freundlicher Halbelf mit Vorurteilen gegenüber allen Menschen

BeitragThema: Re: Dorf Waldheim   Mi Jun 01, 2011 11:23 pm

Idiot!
Nero kickte einen Stein, der vor seinen Füßen lag, während er den Weg nach Hause nahm. Er war unruhig und hatte das Bedürfnis Bäume auszureißen. In Gedanken stellte er sich nochmals das Gesicht des Händlers vor, wie es von ihm eigenhändig verprügelt wird. Es ging um eine einfache Kette. Sie war versilbert und Nero hatte genug Geld dafür dabei gehabt. Arando, dieser alte, gierige Idiot!, dachte Nero erneut, wollte einfach nicht weiterhandeln und mit dem Preis runtergehen. Die 'Gutmütigkeit in Person', heißt es, der für alles und jeden gerne ein Auge oder zwei zudrückte, tat es natürlich nicht für Nero. Er seufzte. Es sollte bloß ein Geburtstagsgeschenk für seinen Vater sein.
Aus der Ferne sah er den Hof seines Vaters. Er selbst war nicht zu sehen.
Eigentlich müsste er sich an solche Situationen bereits gewöhnt haben und jedes weitere Mal könnte sich der Halbelf erneut für seine Hoffnungen ohrfeigen. Was ihn diesesmal allerdings noch wesentlich wütender machte, waren die ängstlichen Gesichter der Dorfbewohner. Sie hatten ziemliche Angst, als Nero laut wurde. Und es war nicht die Art von Angst, die man hat, wenn man sich erschreckt, weil sich plötzlich eine Spinne vor einem abseilt - Nero musste in dem Moment grinsen, denn das Gesicht Antess' erschien ihm in Gedanken - sondern irgendwie... anders.
Abermals seufzend lehnte er sich gegen den Zaun, der zu dem Grundstück seines Vaters gehörte. Hier war alles ruhig. Er lehnte den Kopf zurück und schloss für einen Moment die Augen. Die Wut verflog für diesen Augenblick. Er beschloss, dass es der Abschaum von Händler einfach nicht wert sei.
Ach, was soll's. Bekommt mein Alter eben was anderes...
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Esmaériva D‘aranas
Held

Held

avatar

Geschlecht : Männlich
Alter : 25
Punkte : 200
Beiträge : 565
Mitglied seit : 29.05.11

Charakterbogen
Alter: 19 (480)
Volk: Elfen (Hochelfen)
Kurzcharakteristik: In sich ruhende Hochelfe, Dichterin/Musikerin

BeitragThema: Re: Dorf Waldheim   Mi Jun 01, 2011 11:32 pm

[Einige Tage, nachdem sie Eskenwehr verlassen hat]

Esmaériva erblickte in der Ferne bereits Rauch. Das musste es sein. Waldheim!
Sie atmete erleichtert auf, nach so vielen Tagen. Endlich. Sie hoffte, dass sie Gemeinde, so fernab der großen Menschenstädte, friedlich sein würde. Sie stellte so große Erwartungen an dieses doch so kleine Dorf. Stetigen Schrittes eilte sie voran, um bald die Dorftore zu erreichen. Es dämmerte schon zur Nacht...
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Antess
Glücksritter

Glücksritter

avatar

Geschlecht : Männlich
Alter : 24
Punkte : 98
Beiträge : 121
Mitglied seit : 29.05.11

Charakterbogen
Alter: 20
Volk: Menschen (Nordländer)
Kurzcharakteristik: Ein loyaler Freund.

BeitragThema: Re: Dorf Waldheim   Mi Jun 01, 2011 11:36 pm

"Ich habe es!" - Grinsend lief Antess den Weg entlang, mit einer Flasche in der Hand. Er schaute gen Himmel, leicht verträumt und für diesen Moment in Gedanken versunken.
Wie freundlich vom Imker mir seinen Honig für so einen guten Preis zu verkaufen. Jetzt habe ich mal wieder den besten Met der welt!
Er hob die Flasche hoch in sein Blickfeld und grinste noch einmal die Flasche an, der Stolz war ihm anzusehen.
Antess sänkte die Flasche und folgte ihr mit seinem Blick, bis Nero seine Aufmerksamkeit erregte, der betrübt, seufzend und nachdenklich an einem Zaun lehnte. "Es ist mal wieder passiert oder?" Antess seufzte verständnisvoll, lehnte sich neben Nero und blickte neben ihm in den Himmel, nachdenklich. Hätte Antess in diesem Moment andere Leute dabei, die auch nur annähernd so gut mit ihm befreundet sind, wie Nero würde es jetzt jeder wissen, was er sagen wird. Antess klopfte nero auf die Schulter:" Ich kümmere mich darum..."
Antess drückte den Met in Neros Hand und ging hastig, aber mit einer gewissen Ruhe, weg. Es ist doch immer das Selbe mit diesen Dorfbewohnern, den guten Kerlen wird nie was gutes getan...
Auf dem Weg zum Händler sänkte Antess seinen Blick und seufzte.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Nero
Glücksritter

Glücksritter

avatar

Geschlecht : Weiblich
Alter : 26
Punkte : 123
Beiträge : 198
Mitglied seit : 29.05.11

Charakterbogen
Alter: 22
Volk: Halbelfen
Kurzcharakteristik: Unbesonnener, nicht immer freundlicher Halbelf mit Vorurteilen gegenüber allen Menschen

BeitragThema: Re: Dorf Waldheim   Mi Jun 01, 2011 11:50 pm

Nero schrak auf, als er plötzlich Schritte vernahm. Er nickte Antess zu, der, wie es auch kaum anders zu erwarten war, genau wusste, was geschehen sein musste.
"Lass gut sein, alter Freund.", sagte Nero nur und schüttelte den Kopf, "Du weißt genau, dass diese hirnlosen Idioten nicht umzustimmen sind. Andernfalls hätte es schon vor Jahren geklappt."
Etwas perplex nahm er die Flasche entgegen, die ihm Antess in die Hand drückte. Tss, immer das selbe mit ihm...
"Tu, was du nicht lassen kannst!" rief er ihm noch hinterher. Für ihn war es allerdings Zeit, mit dem Tag abzuschließen. Eine kleine Hütte neben dem Haus, versteckt unter den ersten Bäumen des Waldes, diente als kleines Lager für Neros Ausrüstung. Er öffnete die knarrende Tür. Die Hütte war an den Wänden vollgestellt mit irgendwelchen Kisten, zu denen sein Vater alleine Schlüssel besitzt. Doch Nero war sich sicher, dass er überhaupt nicht mehr wusste, dass diese Kisten überhaupt noch existierten. Behutsam legte er sein Schwert über die Kisten, dann seine Lederrüstung, die er heute dabei hatte, um einige Verbesserungen zu machen. Dann schloss er die Tür, ging in das Wohnhaus, welches nur knapp 30 Meter weiter weg war. Es dauerte nicht lange, bis Nero die Augen zufielen und er in das Land der Träume eintauchte.

Doch als er die Augen öffnete, war ihm plötzlich schlecht. Das war das erste, was er mitbekam. Tatsächlich bekam er kaum Luft, er hustete, keuchte. Sein Herz raste und als seine Augen die Umgebung wahrnahm, bemerkte er voller Entsetzen, dass um ihn herum lodernde Flammen bedrohlich näher kamen.
Was... was ist denn hier los?! Was zum...?!
Er wusste nicht, wie er es schaffte, aber seine wackeligen Beine trugen ihn durch den kleinen Raum. Der Rauch versperrte die Sicht und er konnte keinen Ausweg ausmachen... er war umzingelt von tödlichen Flammen. Ihm war unglaublich heiß. So wollte er nicht sterben!
Er wollte schreien, nach Hilfe rufen, doch noch immer bekam er kaum Luft. Es ist das Ende... das Ende...!! ging ihm panisch durch den Kopf. War das ein Unfall? Nein, das war es bestimmt nicht! Seine Beine ließen nach, der Sauerstoffmangel bewirkte in seinem Kopf unangenehme Schmerzen, alles drehte sich, die Umrisse verschwanden, bis wieder alles schwarz wurde...
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Antess
Glücksritter

Glücksritter

avatar

Geschlecht : Männlich
Alter : 24
Punkte : 98
Beiträge : 121
Mitglied seit : 29.05.11

Charakterbogen
Alter: 20
Volk: Menschen (Nordländer)
Kurzcharakteristik: Ein loyaler Freund.

BeitragThema: Re: Dorf Waldheim   Do Jun 02, 2011 12:10 am

Dass dieser Typ so kompliziert sein muss?! Einwenig erzürnt hielt er das Schmuckstück in der Hand, das ursprünglich Nero hätte kaufen sollen. "War ja klar, dass er nicht mehr hier ist... " Antess zog eine Augenbraue hoch und grinste dabei. "Das ist eben Nero" Er schüttelte den Kopf und machte sich, mit dem Schmuckstück in der Hand auf in sein Heim.
Dort angekommen sah er sich um. Er sah die alten, verstaubten möbel, als stünden sie nur notgedrungen da. Die schäbige, alte, vermoderte Hauswand, die sowieso bald in sich zusammenfallen würde. Antess war nicht der Beste, wenn es um Pflege ging, da seine Eltern ohnehin schon in ein altes haus eingezogen sind.
Heute war sein Nachttraining mit dem Schwert im nahegelegenen Wald angesagt. Er zog sich seine komplette Ausrüstung an, mit seinem Zweihänder in der rechten Hand. Er starrte es an... Vielleicht sollte ich nochmal nach Nero sehen. Erschrocken musste er feststellen, dass rauch genau an der Stelle, wo Neros Heim steht rauch aufsteieg.

Er stand vor den Rauchsäulen, die aus den Fenstern flackerten. Antess wusste, wie gefählrich es sein würde, aber es war eine Frage der Ehre und Loyalität jetzt da rein zu rennen und seinen Besten und einzigen Freund, den er je hatte zu retten. Wie konnten die Dörfler nur so etwas tun?! Nero... Er band sich die Haare zu einem Zopf. Zu seinem Glück wehte ein seichter Wind, mit dessen Manipulation er die Flammen und den Rauch von sich wegdrücken konnte.
Antess erreichte einen Raum, in dem eine verkohlte Leiche lag:" Nero?!... Nero!" Er hatte sich zum Glück geirrt, es war Neros Vater. Antess legte das Schmuckstück auf die Mitte des körpers. Ruhe in Frieden. Verdammt, wo ist er? Der Rauch wurde zu viel, so dass Antess sein Gesicht stark verzog und einen Arm vor seine Nase hielt. Er drehte sich hastig in der gegend rum, bis er Neros Schlafraum erspähte. Hier würde ihm seine Windmagie nichts mehr nützen, bei so wenig Luft. Also war er nur normalschnell - er befürchtete es könnte zu spät sein.

Er Entdeckte Neros körper wie durch ein Wunder noch von den vielen Flammen verschont, aber der Rauch war überall. Antess nahm Nero und eilte so schnell es nur geht nach draußen. Ungefähr 50m vom Haus entfernt auf einer Grasfläche lag er Nero hin. Antess verzog die mundwinkel nach unten, als er feststellen musste, dass Nero kurz davor war zu sterben. Eine träne floss über Antess´ gesicht, der verzweifelt versuchte seinen besten Freund wiederzubeleben. Nero... NEIN! Nicht jetzt, nicht hier... "Bitte halte durch"
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Esmaériva D‘aranas
Held

Held

avatar

Geschlecht : Männlich
Alter : 25
Punkte : 200
Beiträge : 565
Mitglied seit : 29.05.11

Charakterbogen
Alter: 19 (480)
Volk: Elfen (Hochelfen)
Kurzcharakteristik: In sich ruhende Hochelfe, Dichterin/Musikerin

BeitragThema: Re: Dorf Waldheim   Do Jun 02, 2011 12:18 am

Verdutzt und entsetzt erblickte Esmaériva das Flammenmeer, welches sich vor ihr erstreckte. Sie rannte auf das Haus zu, Dörfler standen tatenlos herum, zwei junge Männer lagen leicht angesengt in einiger Entfernung zum Haus. Sie rief nur „Aus dem Weg!“, während sie im Laufschritt ihren Zauberstock ergriff. Na das wird was kosten. Da werde ich wohl den Boden anzapfen müssen.
Als sie zwischen den jungen Männern und dem Haus stand, die Flammen zischten und brodelten gefährlich, stieß sie den Zauberstock kräftig mit der unteren Spitze auf den Boden, woraufhin sich eine Windsäule erhob. Man erkannte, dass sich eine Kugel aus Wind und Staubkörnchen um die zwei Männer und Esmaériva bildete. Den Stock mit der Linken haltend, hob sie nun ihre rechte Hand und deutete damit mit ausgestreckten Fingern auf das in Flammen stehende Haus. Im nächsten Moment vernahm man einen dumpfen Knall, das Feuer stieß förmlich aus dem Haus heraus, ließ ab von Holz und Gebälk – man verspürte als Zuschauer eine starke, windenergetische Kraft vom Haus ausgehen - und die züngelnden Flammen verloren sich in Sekundenbruchteilen in der umliegenden Luft.
Der sie umgebende Windschild ließ nach, und Esmaériva sank auf ihr rechtes Knie, sich an dem Stock haltend. Sie grinste: „Wasser wird überbewertet. Man sollte es lieber trinken“ hörte man sie sagen.

Daraufhin erhob sie sich und wandte sich den beiden jungen Männern zu. Erste Hilfe ist hier wohl angebracht… Sie legte ihren Zauberstock zur Seite, hob ihre beiden Hände über den Körper des etwas zierlicher wirkenden, hustenden Mannes. Er war mit Brandwunden übersät.
Die Spitzen ihrer 10 grazilen Finger begannen, schwach zu funkeln, als sich die kleineren Wunden schlossen. Die Lunge setzte wieder zur vollen Funktion ein und die Angstblässe wich dem Mann aus dem Gesicht. Milde hauchte sie: „Shhh. Ganz ruhig. Alles wird gut. Sie haben es überlebt und sind bei Bewusstsein, mein Herr.“ – sie wandte sich zu dem anderen Mann, der neben den beiden kniete. Tränen überrannten sein Gesicht – „ist mit ihnen alles in Ordnung, mein Herr?“ fragte sie, die Antwort aber eigentlich schon wissend.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Nero
Glücksritter

Glücksritter

avatar

Geschlecht : Weiblich
Alter : 26
Punkte : 123
Beiträge : 198
Mitglied seit : 29.05.11

Charakterbogen
Alter: 22
Volk: Halbelfen
Kurzcharakteristik: Unbesonnener, nicht immer freundlicher Halbelf mit Vorurteilen gegenüber allen Menschen

BeitragThema: Re: Dorf Waldheim   Do Jun 02, 2011 12:32 am

Augenblicklich riss Nero die Augen auf und schnellte hoch. Er sog die Luft um sich herum auf, sein Atem wurde heftig. Seine Brust tat weh. Keuchend presste er sich die Hand gegen diese. Er kniff die Augen zusammen, dann realisierte er, dass er unter freiem Himmel saß.
"Ich... lebe! Ich dachte schon... das sei mein Ende!"
Sein ganzer Körper zitterte, doch er beruhigte sich. Neben ihm saß Antess. Sein Blick verriet, dass er die selben Gedanken hatte. Zu seiner rechten jedoch kniete eine... Frau? Nein, eindeutig eine Elfe. Und sofort wusste Nero, dass er ihr das Leben zu verdanken hatte.
Er kniff für einen Moment die Augen zusammen, versuchte wieder aufzustehen. Seine wackeligen Beine ließen dies gerade noch zu. Er warf einen Blick auf das Haus, in welchem er sein ganzes Leben verbrachte. Nichts als verkohlte Balken... plötzlich fuhr er herum:
"Was ist mit Vater?! Geht es ihm gut?!" Er blickte in die Menge, suchte nach dem vertrauten, faltigen Gesicht des alten Herren, doch er war nirgendwo zu sehen. Nero spürte plötzlich die Wut aufkochen, als er die Dorfbewohner sah, die bedrückt und geschockt etwas Abseits standen.
"Ihr...! Das ist alles eure Schuld! Welcher von euch Bastarden hat das Feuer gelegt?!" mit jedem Wort stampfte er auf eine Gruppe von etwa 6 Leuten zu. Sie wichen zurück. "Ist es das, was ihr wolltet?! An euren Händen klebt das Blut eines Unschuldigen?!" ohne eine Antwort zu erwarten fuhr Nero herum, ballte die Hände zu Fäusten und würdigte die Leute keines weiteren Blickes. Er ging zum Zaun, stützte sich daran ab. Seine Hand fuhr ihm über das Gesicht.
"Das war's!" sagte er nur. Er konnte keinen klaren Gedanken fassen.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Antess
Glücksritter

Glücksritter

avatar

Geschlecht : Männlich
Alter : 24
Punkte : 98
Beiträge : 121
Mitglied seit : 29.05.11

Charakterbogen
Alter: 20
Volk: Menschen (Nordländer)
Kurzcharakteristik: Ein loyaler Freund.

BeitragThema: Re: Dorf Waldheim   Do Jun 02, 2011 12:47 am

Antess war so auf Nero fixiert, dass er weder das Spektakel hinter sich nicht einmal bemerkte, noch die rothaarige Elfenfrau, die einen weiteren Zauber wirkte. Antess kniete immernoch, bis lichtblitze in Neros Körper fuhren und er aufwachte. Erstaunt öffnete sich Antess Mund, für ein paar Sekunden musste er erstmal verstehen, was gerade geschehen ist.

Antess sah zu, wie Nero sich umsah, aufstand und anfing auf die Leute zuzustampfen. In diesem Moment hatte Antess ein ernstes gesicht. Ich stehe hinter dir, mein Freund Während Nero wütend an die Menge rief hob Antess seine rechte hand, und griff damit den griff seines Zweihänders, bereit einzugreifen. Erst jetzt bemerkte er die Elfin neben ihm. Als Nero in Richtung des Zauns ging und sich anlehnte, ließ Antess seine Hand vom Griff und wandte sich zu Nero, der einige Meter entfernt am Zaun lehnte und seine Hand über das Gesicht streifen ließ. Antess drehte seinen kopf noch einmal zur Elfin, ernst blickte er sie an und... nickte, dankend. Er setzte zum Gehen an und lief große Schritte zu Nero. Er wusste, dass das seine Entscheidung war beim Dorf zu bleiben, oder sein Leben, das er vorher hatte hinter sich zu lassen, um einem Freund beizustehen.

Antess kam bei Nero an. Er legte seine Hand auf neros schulter. "Sie sind es nicht wert..., Nero? Ich bin bei dir!". Antess Blick richtete sich wieder auf die Elfin, die wie aus dem nichts aufgetaucht ist, er hob eine Augenbraue und musterte sie nochmal genauer. Skeptisch sah er sie an. Er hoffte sie würde herkommen. Hoffentlich führt sie nichts im Schilde... Nero musste schon genug durchmachen.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Esmaériva D‘aranas
Held

Held

avatar

Geschlecht : Männlich
Alter : 25
Punkte : 200
Beiträge : 565
Mitglied seit : 29.05.11

Charakterbogen
Alter: 19 (480)
Volk: Elfen (Hochelfen)
Kurzcharakteristik: In sich ruhende Hochelfe, Dichterin/Musikerin

BeitragThema: Re: Dorf Waldheim   Do Jun 02, 2011 12:56 am

Die beiden Männer scheinen gute Freunde zu sein… das Dorf scheint den zierlicheren der beiden nicht sonderlich zu mögen… au weia, und ich dachte, hier ist es entspannter. Na mal sehen, wo ich helfen kann. Sie näherte sich den Beiden: „Na, alles klar bei euch, meine Herren?“ fragte sie mit ihrer sanften, melodischen Stimme, ruhig, als wäre sie die Ruhe und Wohltat in Person. Ihren Zauberstock hatte sie sich wieder an der Mantelschnalle am Rücken befestigt. Nun griff sie in ihren Beutel und entnahm diesem Heilkräuter, die sie zu einer Salbe verarbeitet hatte. Sie wandte sich zu dem stämmigen Mann: „Bitte, gebt das eurem Freund. Er muss sich damit einsalben, dies wird die übrigen Wunden ebenfalls verheilen lassen.“ Sie wollte dem anderen jungen Mann als Fremde nämlich aus Gründen des Respekts nicht zu nahe treten, und schätze den Stämmigen als dessen guten Freund ein. Gespannt erwartete sie die Reaktion eines der Beiden.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Nero
Glücksritter

Glücksritter

avatar

Geschlecht : Weiblich
Alter : 26
Punkte : 123
Beiträge : 198
Mitglied seit : 29.05.11

Charakterbogen
Alter: 22
Volk: Halbelfen
Kurzcharakteristik: Unbesonnener, nicht immer freundlicher Halbelf mit Vorurteilen gegenüber allen Menschen

BeitragThema: Re: Dorf Waldheim   Do Jun 02, 2011 1:07 am

Eine Weile starrte Nero auf die kläglichen Überreste seines alten Hauses. Er hörte nicht, was Antess sagte, oder ob überhaupt etwas geschah. Er war eben noch wütend auf die Dorfbewohner, doch das vergaß er wieder. Die kalte Brise der Abendluft beruhigte ihn etwas. Er bemerkte kaum, wie die fremde Elfe mit Antess sprach.
Das war's... hallte ihm wieder durch den Kopf, Sicherlich hast du dir zu deinem Geburtstag etwas anderes gewünscht, Alter Herr....
Mit gesenktem Kopf, wagte er es nicht mehr, das Haus weiterhin anzusehen. Er kletterte kommentarlos über den Zaun und ging in die kleine Hütte. Dort hatte er wenige Stunden zuvor seine Ausrüstung abgelegt. Er zog sich die Lederrüstung über, befestigte sein Schwert, fuhr sich abermals mit dem ärmel über das Gesicht. Ein Eimer voll Regenwasser stand neben der Hütte. Als er die Tür wieder hinter sich schloss, kniete er sich zu dem Eimer und wusch sich mit dem Wasser den Ruß aus den Augen. Ruckartig drehte er sich wieder um. Erst jetzt nahm er bewusst wahr, was geschehen ist. Tatsächlich stand eine Elfe neben Antess. Sie musste das Feuer auch ruckartig gelöscht haben und auch sie war es, die ihm sein Leben gerettet hatte. Er legte den Kopf schief und lief mit hochgezogenen Brauen auf Antess und die fremde zu.
"Ihr seid etwas klein für eine Elfe.", sagte er nur. Es dauerte etwas, dann entspannte sich seine Mimik. Oh, verdammt!
"Ich meine... Danke." Das letzte Wort sprach er nicht nur an sie, sondern auch an Antess. Seine Stimme war leise. Unmittelbar danach lief auch schon einige Schritte weiter. Die Dorfbewohner, die er eben noch angefahren hatte, waren schon längst verschwunden. Andere standen noch da. Noch immer verwirrt wandte er sich wieder seinen Rettern zu. Ihm fehlten irgendwie die Worte.


Zuletzt von Nero am Do Jun 02, 2011 1:16 am bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Antess
Glücksritter

Glücksritter

avatar

Geschlecht : Männlich
Alter : 24
Punkte : 98
Beiträge : 121
Mitglied seit : 29.05.11

Charakterbogen
Alter: 20
Volk: Menschen (Nordländer)
Kurzcharakteristik: Ein loyaler Freund.

BeitragThema: Re: Dorf Waldheim   Do Jun 02, 2011 1:14 am

Antess nahm die Kräuter an, wenn auch zögerlich. Er nahm sie genauer unter die Lupe... Kurz darauf sah er Naro weggehen, beobachtend, dass in in dem Moment auch jeder in Ruhe lässt. Schnell wandte Antess seinen Blick zur Elfin:" Ihr wart da, in letzter Sekunde..." Er zog sein schwert, hielt es eng am Körper und rammte die Spitze des Schwertes in den Boden. Antess hielt dabei die Kräuter in der Hand und presse sie eng an seinen Körper. Er kniete daraufhin vor die Elfin:" Ihr habt eingegriffen, obwohl Euch diese Gelegenheit nichts anging." Sein Kopf war immernoch geneigt. Nach einer kurzen Sprechpause hob er seinen Kopf und sah der Elfin direkt in die Augen:"Ihr habt damit meinen Besten und einzigen Freund gerettet." Ein lächeln war in Antess' Gesicht zu vermerken.
Er erhob sich wieder, zog erstmal sein Haarband ab, legte es in seine Tasche und kratzte sich am Hinterkopf. Er stieß einen warnenden Blick in die Menge, die immernoch da stand. Man hörte sie flüstern, was sie aber genau gesagt haben, war Antess egal. Er wandte sich wieder zur Retterin:" Wer seid Ihr eigentlich?" Doch in dem Moment kam Nero schon wieder zurück. Er sah nicht mehr so geschockt, aber fragend aus. Antess lehnte seine Arme an seine Hüfte und lächelte Nero an. Es ist schön zu sehen, dass es ihm gut geht... Ein ernster Blick ging wieder in Richtung der Elfin.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Esmaériva D‘aranas
Held

Held

avatar

Geschlecht : Männlich
Alter : 25
Punkte : 200
Beiträge : 565
Mitglied seit : 29.05.11

Charakterbogen
Alter: 19 (480)
Volk: Elfen (Hochelfen)
Kurzcharakteristik: In sich ruhende Hochelfe, Dichterin/Musikerin

BeitragThema: Re: Dorf Waldheim   Do Jun 02, 2011 1:19 am

Esmaériva verneigte sich, elfisch-elegant: „Wenn ihr gestattet, mein Name ist Esmaériva D`aranas, hochelfische Heil- und Windmagierin. Und mit wem habe ich die Ehre?“ Aufblickend, musterte sie milde erst den Mann vor sich, dann den Zierlicheren. Ihr fielen seine veränderten Ohren auf. Es dauerte einen Moment, bis sie begriff: Süüß! Ein Halbelf! Fragend schaute sie die beiden an.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Nero
Glücksritter

Glücksritter

avatar

Geschlecht : Weiblich
Alter : 26
Punkte : 123
Beiträge : 198
Mitglied seit : 29.05.11

Charakterbogen
Alter: 22
Volk: Halbelfen
Kurzcharakteristik: Unbesonnener, nicht immer freundlicher Halbelf mit Vorurteilen gegenüber allen Menschen

BeitragThema: Re: Dorf Waldheim   Do Jun 02, 2011 1:26 am

[[ooc: sorry... bin auf editieren gekommen, statt antworten... Habe mich auch gewundert, weshalb da schon ein Text steht!]]

"Esmaé... was?" versuchte Nero den Namen zu wiederholen, doch es war ihm im Moment nicht möglich. Er zuckte mit den Schultern.
"Nero..." antwortete er dann auf ihre Frage. Ihre Stimme hatte etwas beruhigendes. Die Wut schwand. Auch sein Puls normalisierte sich wieder. Er hatte keine Ahnung von elfischer Höflichkeit. Oder vielleicht auch von Höflichkeit allgemein. Es kümmerte ihn im Moment auch nicht sonderlich.
Er warf einen Blick zu seinem Freund, der sich vor Esmaériva verneigte und sein Schwert in den Boden steckte.
"Sei vorsichtig, du machst es unnötig schmutzig!"
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Antess
Glücksritter

Glücksritter

avatar

Geschlecht : Männlich
Alter : 24
Punkte : 98
Beiträge : 121
Mitglied seit : 29.05.11

Charakterbogen
Alter: 20
Volk: Menschen (Nordländer)
Kurzcharakteristik: Ein loyaler Freund.

BeitragThema: Re: Dorf Waldheim   Do Jun 02, 2011 1:36 am

"Es gibt Mittel und Wege jemandem eine Ehre zu machen, Nero" Meinte antess lächelnd im Stehen. Er stellte sich auch vor:" Ich bin Antess Danjuk" Er verbeugte sich währenddessen ansatzweise, höflich. Seine Skepsis verschwand auch, nicht nur wegen der einkehrenden Ruhe, sondern auch, weil die Elfin eine beruhigende und wohlwollende Ausstrahlung hatte.
Antess steckte sein schwert wieder ein. "Aber natürlich hast du Recht, mein Freund," meinte er, während er in die Menge sah. Es bringt nichts, wenn wir hier nur rumstehen Er ging an beiden beteiligten vorbei und marschierte auf die Menge zu, die Ängstlich platz zu machen schienen- er war nicht mehr willkommen. Er machte eine kleine Handbewegung und bat damit den anderen ihm zu folgen. Antess hielt knapp hinter der Menge an, um auf die anderen zu warten :"Lasst uns irgendwo hingehen... einfach, damit wir nicht mehr dort sind." Er kratze sich am Hinterkopf.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Esmaériva D‘aranas
Held

Held

avatar

Geschlecht : Männlich
Alter : 25
Punkte : 200
Beiträge : 565
Mitglied seit : 29.05.11

Charakterbogen
Alter: 19 (480)
Volk: Elfen (Hochelfen)
Kurzcharakteristik: In sich ruhende Hochelfe, Dichterin/Musikerin

BeitragThema: Re: Dorf Waldheim   Do Jun 02, 2011 1:41 am

Sie nickte Antess zu. Esmaériva realisierte, dass sie sich mit dem Akt der Hilfe auf eine Seite gestellt hatte. Aber die beiden Männer schienen ganz ordentlich zu sein. „Dein Freund hat Recht, lass uns gehen, Nero“ sprach sie ihn an, um ihn aus seiner Abwesenheit zu holen. Als sie bei Antess ankommt, fragt sie: „Und wohin, wenn ich fragen darf? Ich kam hierher, um den Met zu probieren und auch, um die nahegelegene Burg zu besichtigen.“ Sie lächelte Antess an, wandte sich dann Nero zu: „Und was beliebt dir?“
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Nero
Glücksritter

Glücksritter

avatar

Geschlecht : Weiblich
Alter : 26
Punkte : 123
Beiträge : 198
Mitglied seit : 29.05.11

Charakterbogen
Alter: 22
Volk: Halbelfen
Kurzcharakteristik: Unbesonnener, nicht immer freundlicher Halbelf mit Vorurteilen gegenüber allen Menschen

BeitragThema: Re: Dorf Waldheim   Do Jun 02, 2011 1:51 am

Die Elfe rannte zu Antess vor. Auch er folgte seinem Freund. Sonstwo ist wesentlich besser als hier. Als er an den Leuten vorbei ging, die Antess zuvor Platz machten, warf er ihnen einen kalten Blick zu.
"Schmort im Höllenfeuer!" zischte er nur gehässig, dann ließ er das Dorf endlich hinter sich.
"Mir? Egal. Hauptsache weg von hier." antwortete Nero auf Esmaérivas Frage im gleichgültigen Ton und hob dabei die Brauen. Er würde Antess folgen, egal wohin. Außerdem war er so in der Lage, endlich etwas von der Welt zu sehen. Dass die Elfe mitging war Nero nur Recht.
Wer hätte gedacht, dass mein lang ersehntes Abenteuer einen solchen Anfang nehmen wird? Nero seufzte. Er verbat sich ab diesem Zeitpunkt jegliche Gedanken über seinen Vater. Es würde ihn niemals zurückbringen.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Esmaériva D‘aranas
Held

Held

avatar

Geschlecht : Männlich
Alter : 25
Punkte : 200
Beiträge : 565
Mitglied seit : 29.05.11

Charakterbogen
Alter: 19 (480)
Volk: Elfen (Hochelfen)
Kurzcharakteristik: In sich ruhende Hochelfe, Dichterin/Musikerin

BeitragThema: Re: Dorf Waldheim   Do Jun 02, 2011 1:59 am

[Weiter gehts auf den Straßen von Scarminthia:Straßen von Scarminthia ]
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gesponserte Inhalte






BeitragThema: Re: Dorf Waldheim   

Nach oben Nach unten
 

Dorf Waldheim

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 1

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Tiranmar :: Das Kaiserreich :: Provinz Scarminthia-