StartseiteStartseiteÜber TiranmarAnmeldenLoginFAQMitgliederNutzergruppenSuchen

Teilen | 
 

 Die Stadtwache

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
Gehe zu Seite : 1, 2, 3, 4, 5  Weiter
AutorNachricht
Alfa
Held

Held

avatar

Geschlecht : Männlich
Punkte : 309
Beiträge : 621
Mitglied seit : 04.02.11

Charakterbogen
Alter: 17, sieht ein wenig älter aus
Volk: Menschen (Südbündler)
Kurzcharakteristik: Gut gebauter, zurückhaltender Mensch mit besonderer Verbindung zum Wasser.

BeitragThema: Die Stadtwache   Do März 24, 2011 3:19 pm

Die Stadtwache

Direkt am Marktplatz steht ein großes und beeindruckendes Gebäude: Der Hauptsitz der Stadtwache. Seine Wände aus rotem Sandstein ragen bedrohlich in den Himmel. Kleine Fenster geben dem Haus die Würde einer Festung. Und wer ein Gespür für magische Energien hat, spürt dass dieses große, beeindruckende Gebäude unter Zuhilfenahme von Zauberei gebaut wurde und immer noch durch sie gestützt wird. Ein großes Tor bildet den Haupteingang für die Bürger, über eine Seitenstraße gelangt man in einen Innenhof, von welchem aus die Stadtwache und die Richter ihren Zugang erhalten.
In der Stadtwache läuft alles zusammen, was mit dem Recht in Arimanatu zusammenhängt. Im Erdgeschoss und in den zwei Kellergeschossen befinden sich Zellen und Kerkeranlagen, welche allerdings nur selten ausgelastet sind, da die Rechtssprechung in Arimanatu für gewöhnlich sehr zügig von statten geht. Meist werden hier nur Unruhestifter für wenige Tage einquartiert. Wenn man durch den Haupteingang tritt, findet man sich jedoch zunächst in einem breiten Raum wieder, von dem mehrere Türen und zwei Treppen nach oben führen. Im Zentrum des Raumes steht ein großer, runder Schreibtisch an dem gleich mehrere Männer und Frauen arbeiten, die für Verwaltungsfragen zuständig sind und Besuchern den Weg zu ihren Zielen weisen.
Im ersten Stock befinden sich mehrere Verhandlungsräume, in denen das Gericht tagt. Der beeindruckendste ist der Saal des Hohen Gerichts. Ein Raum mit hoher Decke, welche noch das zweite Stockwerk des Gebäudes vereinnahmt. Es ist der einzige Raum mit hohen, aber auch hochgelegenen, großen Fenstern, an seinem Ende befinden sich drei reichlich verzierte Stühle auf denen bei einer Verhandlung zwei magische und ein nicht-magischer Richter sitzen. Im Zentrum des Raumes steht ein weitere Stuhl für den Angeklagten und die Zeugen. Ansonsten gibt es nur noch eine lange Empore, von der aus Zuschauer mit spezieller Erlaubnis ohne gesehen zu werden, die Verhandlung verfolgen können.
Im obersten Stockwerk befinden sich die Amtskammern der Richter und der Mitglieder der Arkanen Garde. Die größte und prunkvollste Amtskammer ist die des Akademieleiters. Er ist hier allerdings nur selten anzutreffen, denn auch wenn er der oberste Leiter der Stadtwache ist, läuft sie meist ohne sein Aufsicht. Nur bei außergewöhnlichen Geschehnissen greift er selbst ein. Ebenso ist er nur bei schweren Kapital- und Hoheitsverbrechen und in wenigen Ausnahmen Teil des Hohen Gerichts.
Des weiteren befinden sich in dem Gebäude noch Quartiere für die Stadtwache sowie mehre Räumlichkeiten für die Ausbildung und die Kampfübungen der Wächter.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Alfa
Held

Held

avatar

Geschlecht : Männlich
Punkte : 309
Beiträge : 621
Mitglied seit : 04.02.11

Charakterbogen
Alter: 17, sieht ein wenig älter aus
Volk: Menschen (Südbündler)
Kurzcharakteristik: Gut gebauter, zurückhaltender Mensch mit besonderer Verbindung zum Wasser.

BeitragThema: Re: Die Stadtwache   Do März 24, 2011 3:41 pm

von Die Straßen der Stadt

Auch Lir wachte auf. Er hatte Schmerzen an mehreren Partieen seines Körpers und ihm war kalt. Er brauchte eine Weile um sich an die Dunkelheit zu gewöhnen. Er war in einem kleinen gemauerten Raum, das dumpfe Licht dass durch die vergitterte Tür, reichte nicht bis in die hinteren Ecken, aber er glaubte er war alleine. Unter ihm knirschte etwas Stroh als er sich aufsetzte. Schnell rekapitulierte er die Geschehnisse die ihn vermutlich hergeführt hatten, er hatte keine Ahnung wie viel Zeit vergangen war. Der Raum hatte keine Fenster.

"Hallo?" Weder rief er das Wort, noch flüsterte er es. Aber ein unsicheres Zittern war herauszuhören.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Andra Schattenflügel
Abenteurer

Abenteurer

avatar

Geschlecht : Weiblich
Alter : 26
Punkte : 201
Beiträge : 419
Mitglied seit : 21.02.11

Charakterbogen
Alter: 19
Volk: Aviacarim
Kurzcharakteristik: zurückgezogen, verschlossen, stur

BeitragThema: Re: Die Stadtwache   Do März 24, 2011 10:27 pm

Andra schreckte auf, sie sah nichts, alles war dunkel und ihre war als würde kälte sie einhüllen.
Sie versuchte das Feuer zu rufen, doch nichts geschah.
Sie bekam Angst und kauerte sich zusammen, als sie einen leisen Ruf vernahm.
Schnell stand sie auf und stolperte von ihrer Pritsche und keuchte auf.
Ihren Fuß hatte sie ganz vergessen, anscheinend war er nun total hinüber.
Kurz danach sah sie einen Fackelschein an ihrer Zelle und die Tür wurde aufgeschlossen und jemand packte sie.

"Mitkommen!"

Andra biss die Zähne zusammen und kam an verschiedenen Zellen vorbei, wo anscheinend mehrere Menschen saßen.
Lir konnte sie allerdings nicht entdecken.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen https://www.facebook.com/AndraSchattenfluegel
Alfa
Held

Held

avatar

Geschlecht : Männlich
Punkte : 309
Beiträge : 621
Mitglied seit : 04.02.11

Charakterbogen
Alter: 17, sieht ein wenig älter aus
Volk: Menschen (Südbündler)
Kurzcharakteristik: Gut gebauter, zurückhaltender Mensch mit besonderer Verbindung zum Wasser.

BeitragThema: Re: Die Stadtwache   Fr März 25, 2011 3:02 am

Lir schaute sich suchend nach seinen Sachen um, er bekam langsam Durst aber natürlich war weder sein Schlauch noch seine Tasche hier. In einer Ecke stand ein Eimer, doch natürlich war kein Wasser darin. Lir grauste bei dem Gedanken ihn zu benutzen zu müssen. Er ging zur Tür und spähte durch das Gitter. Nicht viel war zu sehen. Nur ein paar dunkle Wandsteine welche vermutlich zu einem Gang gehörten. Das flackern des Lichts ließ darauf schließen dasses von einer künstlichen Quelle stammte, also war entweder Nacht, oder er war unter der Erde... oder beides.

"Hallo?! Ist da jemand?"... ... Keine Antwort. "Hallo?!" Etwas lauter...
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Andra Schattenflügel
Abenteurer

Abenteurer

avatar

Geschlecht : Weiblich
Alter : 26
Punkte : 201
Beiträge : 419
Mitglied seit : 21.02.11

Charakterbogen
Alter: 19
Volk: Aviacarim
Kurzcharakteristik: zurückgezogen, verschlossen, stur

BeitragThema: Re: Die Stadtwache   Fr März 25, 2011 7:38 am

Sie humpelte zwischen mehreren Soldaten oder Wachen durch den Gang, sie wusste nicht wo sie war, geschweige denn wo man sie hin brachte.
Sie waren fast am ende des Ganges angekommen, da sich vor ihnen eine Tür aus der Dunkelheit hervorhob.
Sie hörte wieder eine Stimme und dieses Mal erkannte sie diese, es war die von Lir.

"Lir? Wo bist du?"
Sie rief es laut, doch sofort wurde sie grob weiter gestoßen, durch die nun offene Tür.
Sie fand sich am Anfang einer leichten Wendeltreppe wieder und stolperte fluchend hinauf.
Es wurde langsam heller und sie musste die Augen zusammenkneifen, damit das Licht nicht so blendete.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen https://www.facebook.com/AndraSchattenfluegel
Alfa
Held

Held

avatar

Geschlecht : Männlich
Punkte : 309
Beiträge : 621
Mitglied seit : 04.02.11

Charakterbogen
Alter: 17, sieht ein wenig älter aus
Volk: Menschen (Südbündler)
Kurzcharakteristik: Gut gebauter, zurückhaltender Mensch mit besonderer Verbindung zum Wasser.

BeitragThema: Re: Die Stadtwache   Fr März 25, 2011 2:50 pm

Lir hatte noch immer keine Antwort vernommen. Er begann an der Tür zu rütteln. "Hey! Lasst mich raus hier!" rief er. Wo auch immer 'hier' war. Er schlug gegen die Tür und versuchte sie einzurennen, doch natürlich war sie zu stabil. All diese Anstrengungen kosteten ihn viel Energie und er fühlte wie er immer mehr austrocknete, also gab er besser auf und setzte sich mit dem Rücken zur Wand. Ihm fehlte Wasser und er brauchte bald welches. Seine Haut war schon sehr trocken und auch seine Kehle, brannte fast vor Trockenheit.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Andra Schattenflügel
Abenteurer

Abenteurer

avatar

Geschlecht : Weiblich
Alter : 26
Punkte : 201
Beiträge : 419
Mitglied seit : 21.02.11

Charakterbogen
Alter: 19
Volk: Aviacarim
Kurzcharakteristik: zurückgezogen, verschlossen, stur

BeitragThema: Re: Die Stadtwache   Fr März 25, 2011 4:28 pm

Andra wurde in einen Raum geführt und eine Wache legte ihr Fesseln an Hände und Füße.
Sie wusste nicht was sie davon halten sollte, dann wurde sie an einen Stuhl angekettet und und die Ketten wurden fest gezogen.
Sie stieß keuchend die Luft aus, als dies geschah und ihr traten Tränen in die Augen.
"Was wollt ihr von mir? Was soll das?"
Ihre Stimme brach und und sie schluchzte auf, doch bekam sie keine Antwort.
Die Wachen verließen wortlos den Raum und ließen sie alleine.

Danach hatte sie Zeit den Raum zu begutachten, das Licht fiel nur spärlich durch ein kleines vergittertes Fenster an der Decke des Raumes.
Der Raum war schmucklos und außer dem Stuhl an dem sie gefesselt war, stand nichts in diesem Raum.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen https://www.facebook.com/AndraSchattenfluegel
Alfa
Held

Held

avatar

Geschlecht : Männlich
Punkte : 309
Beiträge : 621
Mitglied seit : 04.02.11

Charakterbogen
Alter: 17, sieht ein wenig älter aus
Volk: Menschen (Südbündler)
Kurzcharakteristik: Gut gebauter, zurückhaltender Mensch mit besonderer Verbindung zum Wasser.

BeitragThema: Re: Die Stadtwache   Fr März 25, 2011 4:47 pm

Mehrere Stunden saß Lir nun schon da. Er hatte gerufen, er hatte gegen die Tür getretten und er hatte versucht, das Kondenzwasser von den Wänden zu lecken. Denn er hatte Durst, sein ganzer Körper schmerzte davon. Nachdem er sich kaum noch auf den Beinen halten konnte, lag er inzwischen nur noch mit dem Kopf an die Wand gelehnt auf dem Stroh und zitterte vor Kälte. Er wusste nicht was mit dem Wasser in seinem Körper passiert war, doch den Eimer hatte er zum Glück noch nicht benutzen müssen. Er fiel in einen leichten Dämmerzustand.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Andra Schattenflügel
Abenteurer

Abenteurer

avatar

Geschlecht : Weiblich
Alter : 26
Punkte : 201
Beiträge : 419
Mitglied seit : 21.02.11

Charakterbogen
Alter: 19
Volk: Aviacarim
Kurzcharakteristik: zurückgezogen, verschlossen, stur

BeitragThema: Re: Die Stadtwache   Fr März 25, 2011 6:06 pm

Träume verfolgten sie, immer wieder sah sie ihr altes Zimmer, immer wieder sah sie ihre 'Familie' die sie mit verächtlichen Blicken anschauten.

"Aufwachen!"

Andra schreckte auf, sie war wieder in diesem Raum, angekettet.
Ihre Erinnerungen kamen zurück und sie spürte die festen Ketten an ihren Armen.
Sie öffnete die Augen und sah in ein dunkles paar kalte Augen, die direkt in ihrem Blickfeld waren.
Sie keuchte auf.
Der Fremde, der allem Anschein ein Magier war, fing an zu reden.
"Warum seid ihr in Arimanatu?"
Andra sah den Mann an.

"Wir...also.... ich bin hier... weil.... weil..... ich.. ich muss.... ich möchte... also... Magie lernen......"
Sie stotterte und ihr lief es kalt den Rücken runter.

"Wer ist dein Begleiter? Und wer bist du?"
Der Fremde schien sich nicht daran zu stören.
"Ich... also.... mein Begleiter.. ich kenne ihn nicht sehr lang.... wir haben uns zusammen geschlossen.....also um hier her... zu reisen.... ich weiß... nicht viel von ihm....Ich... ich bin...."
Ihre Stimme brach wieder und sie keuchte auf.
"Andra....."
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen https://www.facebook.com/AndraSchattenfluegel
Alfa
Held

Held

avatar

Geschlecht : Männlich
Punkte : 309
Beiträge : 621
Mitglied seit : 04.02.11

Charakterbogen
Alter: 17, sieht ein wenig älter aus
Volk: Menschen (Südbündler)
Kurzcharakteristik: Gut gebauter, zurückhaltender Mensch mit besonderer Verbindung zum Wasser.

BeitragThema: Re: Die Stadtwache   Fr März 25, 2011 6:26 pm

Lir erwachte aus seinem Delirium. Als die Tür zu seiner Zelle geöffnet wurde. Er wusste nicht wie viel Zeit vergangen war, doch als der Wächter sagte: "Aufstehn! Du wirst befragt!" konnte er dem Befehl keine Folge leisten, er musste schon lange hier sein, dass er so ausgetrocknet war.

"Aufstehn! Hab ich gesagt!" Lir konnte sich nicht rühren. "Wasser..." war alles was er keuchen konnte. Die Wache tratt ein. "Steh sofort auf!" Sie trat ihn. Lir keuchte auf. Der Sturz, die Trockenheit und die Behandlung der Stadtwachen hatten seinen Körper stark geschunden und er konnte nicht sagen welcher Körperteil ihm am meisten weh tat. "Dajin! Hilf mir mal." rief die Wache. Lir sah einen dunkelhäutigen, breitschultrigen Wachmann eintreten.

Zu zweit zogen die beiden Lir auf die Beine. Zischend atmete er aus. Dann wurde er fort geschleift, er versuchte so gut es ging selbst zu laufen, doch immer wieder wurde er unter schmerzen einfach mitgeschlept.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Andra Schattenflügel
Abenteurer

Abenteurer

avatar

Geschlecht : Weiblich
Alter : 26
Punkte : 201
Beiträge : 419
Mitglied seit : 21.02.11

Charakterbogen
Alter: 19
Volk: Aviacarim
Kurzcharakteristik: zurückgezogen, verschlossen, stur

BeitragThema: Re: Die Stadtwache   Fr März 25, 2011 9:55 pm

Sie hörte noch wie der Mann hinaus ging und die Tür wieder zu fiel.
Sie schloss die Augen, wie konnte sie nur wieder anfangen zu vertrauen, die Wesen waren alle gleich..... nur mit einer Ausnahme.
Als jemand sie antippte schrak sie hoch und starrte wieder in ein paar Augen, sie waren heller allerdings voller Verachtung, nicht so neutral wie die anderen.
Sie sah nun in das Gesicht eines Jünglings, kaum älter als sie selbst.
Er hielt ihr Wasser vor die Nase und sie trank in tiefen schlucken, es war ihr egal, dass ein bisschen Wasser an ihren Mundwinkeln hinab lief.
Erst nachdem sie ausgetrunken hatte bemerkte sie den seltsamen Nachgeschmack und spürte augenblicklich wie sie langsam müder wurde und sich ihre Glieder entspannten.
Doch sie konnte nicht einschlafen, sie wusste, dass er ihr Schlafmittel gegeben hatte, doch lange würde dies nicht ausreichen.
Ihr Körper arbeitete schon dagegen an und vernichtete die Wirkung des Schlafmittels, doch sie wandte sich vor Schmerzen.

Der Jüngling schaute sie geschockt an und lief aus dem Raum, doch Andra bekam dies nicht mehr mit, sie ließ den Kopf hängen und ihr Gesicht verzog sich zu einer schmerzerfüllten Grimasse.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen https://www.facebook.com/AndraSchattenfluegel
Alfa
Held

Held

avatar

Geschlecht : Männlich
Punkte : 309
Beiträge : 621
Mitglied seit : 04.02.11

Charakterbogen
Alter: 17, sieht ein wenig älter aus
Volk: Menschen (Südbündler)
Kurzcharakteristik: Gut gebauter, zurückhaltender Mensch mit besonderer Verbindung zum Wasser.

BeitragThema: Re: Die Stadtwache   Sa März 26, 2011 3:36 pm

Man hätte vermutlich sagen können das Lir, wie ein nasser Sack auf den Stuhl sackte, der mitten in dem kleinen dunklen Raum stand, wäre Lir nicht so vollkommen ausgetrocknet gewesen. Er wusste nicht warum, doch irgendwie trocknete er gerade noch schneller aus als für gewöhnlich, erheblich schneller. Vermutlich war es der Stress, der so an seinen Reserven zerrte. Immer wieder verlangte er nach Wasser. Auch wenn das Sprechen immer schmerzhafter wurde, durch seine spröden rissigen Lippen und seinen vollkommen ausgetrockneten Mund, selbst seine Haut wurde bereits an manchen stellen Brüchig und riesig. Die Wachen ignorierten ihn und zogen wortlos die Schnallen zu die ihn an den Stuhl banden.

Dann gingen sie wieder und Lir war allein.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Andra Schattenflügel
Abenteurer

Abenteurer

avatar

Geschlecht : Weiblich
Alter : 26
Punkte : 201
Beiträge : 419
Mitglied seit : 21.02.11

Charakterbogen
Alter: 19
Volk: Aviacarim
Kurzcharakteristik: zurückgezogen, verschlossen, stur

BeitragThema: Re: Die Stadtwache   Sa März 26, 2011 3:59 pm

Sie bekam nicht mit, als der Magier wieder in den Raum trat, ihre Schmerzen waren zu stark, doch schreien konnte sie nicht.
Sie hatte das Gefühl zu sterben, als sich eine Hand auf ihre Schulter legte und sich wärme in ihr ausbreitete, es war wohltuend und schmerzlindernd und kurz darauf waren die Schmerzen verschwunden, als ob es sie nie gegeben hätte.
Sie hielt die Augen geschlossen und zitterte noch ein wenig.
Wie können sie nur so grausam sein.
Ihre Gedanken stoppten, als eine Hand ihren Kopf hoch hob und sie öffnete reflexartig die Augen.
Dort waren wieder diese dunklen Augen, doch dieses Mal drückten sie Mitleid aus.
Sie sprühte vor Zorn, sie brauchte kein Mitleid, von niemandem.
In ihren Augen erwachte wieder das Feuer, dass sie so sehr vermisst hatte und sie spürte die Wärme sie unaufhörlich durch ihre Adern pulsierte.

"So was wie euch kann ich nicht leiden, ihr verurteilt unschuldige Wesen, nur weil sie keine Kontrolle haben und zur falschen Zeit am falschen Ort waren."
Sie schloss die Augen und spürte ihr Feuer, als ein Finger sie an die Stirn tippte und sie Augenblicklich in einen tiefen Schlaf fiel.

Sie stand in einer Höhle, es sah aus wie eine Schmiede und sie sah das Feuer, ihr Feuer, es loderte Pechschwarz auf und sie fühlte sich von ihm angezogen, es war wunderschön und sie streckte ihre Hand danach aus......
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen https://www.facebook.com/AndraSchattenfluegel
Alfa
Held

Held

avatar

Geschlecht : Männlich
Punkte : 309
Beiträge : 621
Mitglied seit : 04.02.11

Charakterbogen
Alter: 17, sieht ein wenig älter aus
Volk: Menschen (Südbündler)
Kurzcharakteristik: Gut gebauter, zurückhaltender Mensch mit besonderer Verbindung zum Wasser.

BeitragThema: Re: Die Stadtwache   Sa März 26, 2011 4:59 pm

"Wer bist du und was willst du hier?" die Stimme ließ Lir aufschrecken. Er kannte den Mann nicht, doch er war in eine graue Robe gekleidet. Sein Gesicht zeichnete sich aus durch Reife und Weisheit. Weder Verurteilung noch Missgunst, aber auch kein Mitleid sprachen aus den Augen. Sie schienen ihn lediglich zu durchleuchten. Es waren die Augen eines Wissenschaftlers auf der Suche nach Wahrheit.

Lir konnte nicht antworten. "Nur ein Schluck Wasser.. bitte.. " brachte er dennoch hervor. Der Mann, dachte kurz darüber nach, musterte Lir und kam nicht umhin die brüchigen Lippen und die Trockene Haut seines Gegenübers zu bemerken. Lir wirkte als hätte man ihn nach einer Woche irgendwo in der Wüste aufgelesen. Und dass in den so wasserreichen Südlanden. Mitten in einer Stadt voller öffentlicher Brunnen. Diesem Rätsel müsste er noch auf den Grund gehen, beschloss der Mann, doch zunächst entschied er dass es besser war der Bitte nachzukommen. Es würde kein gutes Bild auf die Stadtwache werfen wenn, ein noch unverurteilter, möglicherweise sogar unschuldiger junger Mann, bei den Befragungen ums Leben kommen würde.

"In Ordnung einen Moment." Der Magier trat vor die Tür. "Bringt mir sofort einen gut gefüllten Schlauch Wasser!" befahl er irgendwem. Sofort hörte man Schritte davon eilen. Dann kam der Mann wieder zurück, er hatte jetzt einen Stuhl bei sich. Diesen stellte er Lir gegenüber und musterte ihn. Lir erwiederte seinen Blick so gut es ging. Doch der Schmerz und die Angst was mit ihm geschehen würde, machten es schwer.

Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Andra Schattenflügel
Abenteurer

Abenteurer

avatar

Geschlecht : Weiblich
Alter : 26
Punkte : 201
Beiträge : 419
Mitglied seit : 21.02.11

Charakterbogen
Alter: 19
Volk: Aviacarim
Kurzcharakteristik: zurückgezogen, verschlossen, stur

BeitragThema: Re: Die Stadtwache   So März 27, 2011 2:45 am

Alles um sie herum verschwand wieder und sie versuchte nach ihrem Feuer, ihrer Macht zu greifen, doch sie entglitt ihr.

Sie schreckte wieder auf und sah den Fremden vor ihr auf einem Stuhl sitzen, er betrachtete sie nachdenklich.
Wie war dieser Stuhl hier herein gekommen ohne dass sie etwas davon gemerkt hatte?
Sie hatte geträumt, das war es, sie war nicht ansprechbar gewesen.

Und wieder richtete der Fremde das Wort an sie.
"Wer seid ihr genau? Warum seid ihr hier? Und was genau hat es mit dem Feuer auf sich?"
Andra schrak zusammen, woher wusste er dies? Wie konnte er es wissen?
Ihre Gedanken wirbelten.

"Ich....heiße... Andra.."
Sie nuschelte leise.
"Ich bin hier... auf Durchreise zu.... zu .... nach... also vielleicht.."
Der Mann unterbrach sie.
"Redet normal mit mir, ich werde euch nichts tun."
Andra schluckte, sah ihn allerdings nicht an.
Sie atmete hörbar.
"Ich heiße Andra...... Ich bin auf der Durchreise... das heißt vielleicht, ich... also wollte erst jemanden suchen. Woher wisst ihr von dem Feuer?"
Ihre Stimme klang ein wenig fester, doch ganz bekam sie diese nicht in den Griff.
"Wen sucht ihr? Ich habe eure Träume mit angesehen, um mir ein wenig Überblick zu verschaffen."
Andra schluckte wieder.
Das waren ihre Träume, dort hatte niemand etwas zu suchen, doch wie konnte sie es verhindern? Es schien ihr schier unmöglich.
"Ich suche... einen Lehrer für....für... Magie... Feuermagie."
Ihre Stimme wurde immer leiser.
Der Fremde saß ruhig da und blickte sie weiterhin nachdenklich an.
"Was ist geschehen auf eurer Reise?"
Es schien als wollte er alles wissen, doch warum?
"Es gab... also... es gab einen Zwischenfall..."
Sie spürte wie ihr die Tränen kamen und war froh, dass ihre Haare über ihr Gesicht fielen.
sie spürte die ganze Zeit diesen unangenehmen Druck am Rücken, da ihre Flügel fest an sie gepresst waren.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen https://www.facebook.com/AndraSchattenfluegel
Alfa
Held

Held

avatar

Geschlecht : Männlich
Punkte : 309
Beiträge : 621
Mitglied seit : 04.02.11

Charakterbogen
Alter: 17, sieht ein wenig älter aus
Volk: Menschen (Südbündler)
Kurzcharakteristik: Gut gebauter, zurückhaltender Mensch mit besonderer Verbindung zum Wasser.

BeitragThema: Re: Die Stadtwache   So März 27, 2011 10:15 pm

Endlich kam eine Wache mit einem Schlauch durch die Türe. Es schmerzte Lir zu sehen, dass ein Schluck des Wassers auf den Boden schwappte. Der alte Mann stand auf und hob den Schlauch so dass Lir trinken konnte. Gierig schluckte Lir alles. Er hätte den Schlauch gerne selbst gehalten doch er war immernoch gefesselt und so lief das Wasser qualvoll langsam in seine Kehle. Der alte Mann setzte immer wieder ab doch Lir machte ihm deutlich dass er noch mehr wollte, bis schließlich der ganze Schlauch leer war. Lir hätte gerne noch mehr getrunken, doch einen zweiten Schlauch konnte er nicht verlangen.

"Ihr habt eine Menge getrunken. Geht es euch jetzt besser?" fragte der Alte Mann. Lir nickte. "Gut, dann können wir ja endlich anfangen. Ich bin Meister Zerati. Mitglied der arkanen Garde und ich soll euch befragen. Nennt mir doch am besten zunächst euren Namen." Lir dachte kurz darüber nach, ob er Lügen sollte, doch würde das wohl kaum etwas nützen und wenn es herauskam würde, es wie ein schuldbekenntnis wirken. "Mein Name ist Lir Glaukos, ich stamme aus Aspenquell."
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Andra Schattenflügel
Abenteurer

Abenteurer

avatar

Geschlecht : Weiblich
Alter : 26
Punkte : 201
Beiträge : 419
Mitglied seit : 21.02.11

Charakterbogen
Alter: 19
Volk: Aviacarim
Kurzcharakteristik: zurückgezogen, verschlossen, stur

BeitragThema: Re: Die Stadtwache   Mo März 28, 2011 8:02 am

Der Mann kam näher zu ihr und sah sie an.
"Was für einen Zwischenfall?"
Seine Stimme war Lauernd.
Andra fasste ihren Mut zusammen und rief die Erinnerungen wach, die sie von dort hatte, doch sie fing an, als sie das zweite Mal aufwachte.
"Ich.... wurde geweckt.... von ...einem Schrei.... erst dachte ich....ich hätte geträumt, allerdings ging ich nach unten um zu... zu gucken was es war. Als ich..als ich dann unten war, war alles verwüstet... Und..."
Ihr liefen die Tränen die Wange herunter.
"..der Wirt.... er...er.. saß auf dem Stuhl... seine Gliedmaßen waren verdreht und... und er atmete nicht mehr.......dann.... kein Augenblick später standen die Männer des Dorfes...... in der Tür... und.... beschuldigten uns."
Sie versteifte sich auf dem Stuhl und sah auf den Boden, es war schwer darüber nach zu denken, was alles passiert war.
"Und das nur weil ich ein Unglücksbringer bin...."
Ihre Stimme war leise, doch der Fremde hörte es trotzdem.
"Warum Unglücksbringer?"
Andra sah auf.
"Ich bin schwarzgeflügelt."
Der Fremde wusste nicht was er davon halten sollte, doch er hatte genug Taktgefühl um nicht weiter nach zu fragen.
Er betrachtete noch einige zeit die verzweifelte Andra und stand schließlich auf um sie wieder in ihr Traumland zu Schicken, in welchem sie wieder von den Erinnerungen heim gesucht wurde.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen https://www.facebook.com/AndraSchattenfluegel
Alfa
Held

Held

avatar

Geschlecht : Männlich
Punkte : 309
Beiträge : 621
Mitglied seit : 04.02.11

Charakterbogen
Alter: 17, sieht ein wenig älter aus
Volk: Menschen (Südbündler)
Kurzcharakteristik: Gut gebauter, zurückhaltender Mensch mit besonderer Verbindung zum Wasser.

BeitragThema: Re: Die Stadtwache   Mo März 28, 2011 3:18 pm

"Was führt euch nach Arimanatu?" Lir überlegte ob er die Lüge wiederholen sollte, die er bereits in der Taverne anbrachte. Allerdings hatte er offensichtlich einen Magier vor sich. "Ich bin auf der Suche nach einem Wassermagier, ich habe ein paar Fragen." Die Augenbrauen seines Gegenübers erhoben sich. "Ein Wassermagier? Aha... " Meister Zerati besann sich allerdings. "Darauf werden wir später vielleicht zurück kommen." Jetzt sah er Lir noch eindringlicher an und fragte: "Erzählt mir was in Aymes passiert ist."

Auch hier beschloss Lir dass es wohl besser wäre bei der Wahrheit zu bleiben. Nur zwei Dinge ließ er aus. Das erste war der Zettel der sie zu den Bergen führen würde und das zweite war Yano's Rolle bei ihrer Flucht, er hoffte das Andra eben so klug sein würde ihn zu schützen. Immerhin hatte er sie gerettet. Andra.

"Wie geht es Andra?" fragte er jetzt, er hatte zuletzt in der Zelle an sie gedacht. Jetzt konnte er endlich herausfinden wie es ihr geht. "Ihr geht es gut, sie wird gerade ebenfalls befragt, in einem anderen Raum." antwortete der Magier ehrlich.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Andra Schattenflügel
Abenteurer

Abenteurer

avatar

Geschlecht : Weiblich
Alter : 26
Punkte : 201
Beiträge : 419
Mitglied seit : 21.02.11

Charakterbogen
Alter: 19
Volk: Aviacarim
Kurzcharakteristik: zurückgezogen, verschlossen, stur

BeitragThema: Re: Die Stadtwache   Di März 29, 2011 3:40 pm

Wieder war sie in ihrem Traum gefangen und konnte nicht erwachen, sie durchlebte wieder ihre Kindheit, nur mit dem unterschied, dass sie nun nur von all dem Schlechten träumte, kurz danach änderte sich das Bild wieder und sie sah den Wirt aus Aymes vor ihr, wie er an der Theke stand, bis er verkrümmt und unmenschlich auf dem Stuhl lag.
Sie wachte nicht auf, sie konnte es nicht und im Schlaf kämpfte sie unbewusst gegen die Ketten die sie hielten.
Sie träumte weiter von einer Reise, sie wusste nicht wohin sie ging oder welchen weg sie einschlagen sollte, sie ging einfach nur, sie träumte vom Tod und Verderben.
Sie sah Dörfer die niedergebrannt wurden, von Menschen die ihre Häuser verloren haben.
Es schien als würde die ganze Welt unter einer Ascheschicht liegen.

"Aufwachen"
Sie öffnete blinzelnd ihre Augen, es schien alles nur ein Traum gewesen zu sein.
Vor ihr stand eine Wache die sie misstrauisch musterte und sie dann los band.
er führte sie in einen anderen Raum, dort band er ihre Hände an eine Kette die von der Decke hing und ihre Füße an einer Kette auf dem Boden.
Wieder kam ein Fremder rein, doch es war kein Magier, allerdings schien er höher gestellt zu sein als die Wachen.
"Wir werden nicht so nett sein wie diese Magier, hier wirst du die Wahrheit sagen."
Andra wurde mulmig zumute, was würde er mit ihr machen?
"Nun erzähl uns wie es wirklich war."
Andra sah ihn ängstlich an. "Ich... das hab ich doch schon."
Der Mann lachte nur.
"Wenn du es uns nicht erzählen magst, müssen wir wohl andere Seiten aufziehen."
er fesselte ihre Flügel und zog eine Peitsche hervor.
Andra schloss die Augen und wartete auf den Schmerz.
Warum..... warum......
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen https://www.facebook.com/AndraSchattenfluegel
Alfa
Held

Held

avatar

Geschlecht : Männlich
Punkte : 309
Beiträge : 621
Mitglied seit : 04.02.11

Charakterbogen
Alter: 17, sieht ein wenig älter aus
Volk: Menschen (Südbündler)
Kurzcharakteristik: Gut gebauter, zurückhaltender Mensch mit besonderer Verbindung zum Wasser.

BeitragThema: Re: Die Stadtwache   Di März 29, 2011 6:05 pm

Der Magier hatte geduldig zugehört. Bei der beschreibung der Leiche hatte er gestutzt. Seine Miene war unergründlich und Lir hatte keine Ahnung ob er ihm glauben würde. Nach einigen Momenten des Schweigens nickte der Magier schließlich und stand auf. "Gibt es vielleicht jemand der deine Geschichte bestätigen könnte?" Lir dachte nach, dies war auf jeden Fall der richtige Moment um Yanos Namen fallen zu lassen.

"Yano, aus Aymes vielleicht. Er ist eine Art Botschafter oder Bezirksverwalter oder etwas ähnliches. Wir lernten ihn in Aymes kennen. Er wollte die nächsten Tage nach Arimanatu reisen. Bevor... " all dies vorgefallen war, erinnerte sich Lir und hoffte dass sich an seinen Plänen nichts geändert hatte.

Der Magier nickte. "Gut ich werde euch in eine Zelle bringen lassen, die ein wenig komfortabler als eure bisherige ist. Dort werdet ihr zumindest solange verweilen müssen, bis ich den Stand dieses Yano überprüft habe und er eingetroffen ist, dann hängt das weitere Verfahren davon ab, was er aus Aymes zu berichten hat." Er ging zur Türe. Drehte sich aber noch einmal um. "Achja ich werde jetzt nach eurer Freundin sehen und euch ausrichten lassen wie es ihr geht." Damit schritt er endlich aus dem Raum und ließ Lir alleine zurück.

Er hoffte er hatte keinen Fehler gemacht, Yano zu erwähnen. Er wollte ihn auf keinen Fall in schwierigkeiten bringen, aber was hätte er sonst tun sollen?

Dann kamen die Wachen und führten ihn davon.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Andra Schattenflügel
Abenteurer

Abenteurer

avatar

Geschlecht : Weiblich
Alter : 26
Punkte : 201
Beiträge : 419
Mitglied seit : 21.02.11

Charakterbogen
Alter: 19
Volk: Aviacarim
Kurzcharakteristik: zurückgezogen, verschlossen, stur

BeitragThema: Re: Die Stadtwache   Di März 29, 2011 9:48 pm

Sie zog ihren Geist zurück und umhüllte ihn mit einem Schutzwall, kurz bevor der erste Schlag traf. Sie spürte wie ihre Haut am Rücken riss, doch sie verdrängte die schmerzen einfach, sie fand es grausam.
Es raubte ihr Kraft und sie spürte nichts mehr, auch nicht dass die Fesseln los gemacht wurden.
Sie war bei Bewusstsein, doch nicht mehr ansprechbar.
Ihr Kopf hing vorne herüber und ihre Augen waren geöffnet, doch sah sie ihre Umgebung nicht.
Es schien als wäre alles Leben aus ihr gewichen.
Tief in ihrem Geiste fragte sie sich, warum sie alle nur so grausam waren, warum sie keine Gerechtigkeit walten ließen, und die Ungerechtigkeit unbestraft ließen.
Doch ihr Gesicht zeigte keine Regung.
Sie wurde wieder an den Stuhl gefesselt und die Wachen gingen rasch wieder heraus, als kurz danach wieder der Magier eintrat, der sie zuvor befragt hatte.
Er frage, was die Wachen hier wollten, doch er bekam keine Antwort.
Er hob ihr Gesicht an und schaute in ihre leeren Augen.
Schnell erhob er sich wieder und lief aus dem Raum, als würde er fliehen oder würde er wieder einen dieser Grausamen Kreaturen holen?
Sie spürte wie ihr das Blut den Rücken runterlief, doch Schmerzen waren dort keine.
Andra schloss ihre Augen und flüchtete in ihre Träume, ob sie gut oder schlecht waren, schlechter als die Realität konnten sie nicht sein, so dachte sie.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen https://www.facebook.com/AndraSchattenfluegel
Alfa
Held

Held

avatar

Geschlecht : Männlich
Punkte : 309
Beiträge : 621
Mitglied seit : 04.02.11

Charakterbogen
Alter: 17, sieht ein wenig älter aus
Volk: Menschen (Südbündler)
Kurzcharakteristik: Gut gebauter, zurückhaltender Mensch mit besonderer Verbindung zum Wasser.

BeitragThema: Re: Die Stadtwache   Di März 29, 2011 11:51 pm

Lir wurde eine Treppe nach oben geführt und befand sich nun offensichtlich im Erdgeschoss, das schloss er zumindest daraus, dass Licht durch die Fenster fiehl, also musste es Tag sein. Er wurde noch durch einen Gang geführt und schließlich in eine Zelle mit einem schmalen Fenster gesperrt. Für die Notdurft gab es immernoch nur einen Eimer, doch wenigstes gab es eine einfache Britsche anstelle des Strohs, dass ihm ihm im Keller zur Verfügung stand. Die Wachen ließen ihn zurück. Lir bat sie noch um etwas Wasser, doch bekam keine Antwort.

Meister Zerati, dagegen blieb auf der unteren Ebene, er wusste nicht woran es lag, doch er glaubte diesem Lir Glaukos aus Aymes. Der junge Mann, wirkte einfach nicht wie ein Killer. Doch würde er sich sicherlich diesbezüglich nicht äußern, zu erfahren war er als Richter, er wusste dass es Menschen gibt die Täuschen konnten. Dennoch wollte er dafür Sorge tragen dass hier alles geregelt abging. Er hoffte dass dieser Yano sich als Vertrauenswürdig erweisen würde. Doch zunächst galt es nach Lirs Begleiterin zu schauen.

Seine graue Robe flaterte als er durch die dunklen Gänge schritt, er schritt um die Ecke und stand vor der Tür in der die Befragung seines Wissens zufolge stattfand. Als er gerade an die Tür klopfen wollte wurde sie plötzlich von innen aufgerissen und ein Kolege kam ihm entgegen gestürzt.

"Was zum Teufel? Was ist los?" fragte Meister Zerati.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Andra Schattenflügel
Abenteurer

Abenteurer

avatar

Geschlecht : Weiblich
Alter : 26
Punkte : 201
Beiträge : 419
Mitglied seit : 21.02.11

Charakterbogen
Alter: 19
Volk: Aviacarim
Kurzcharakteristik: zurückgezogen, verschlossen, stur

BeitragThema: Re: Die Stadtwache   Mi März 30, 2011 7:32 pm

Sie stand auf einer Wiese mit wunderschönen Blumen, sie hatten verschiedenfarbige Blüten und schaukelten im Wind wie Feuer, es war wunderschön.
Andras Blick schweifte über die Wiese und sie lief los, ihre nackten Füße berührten das feuchte Graß und sie war glücklich, doch etwas fehlte ihr ihr, nur was wusste sie nicht.

Zur gleichen Zeit an der Schwelle des Raumes in dem sie gefesselt war.
Der fremde Magier stieß direkt vor der Tür auf seinen Begleiter, der sich dem Jungen angenommen hatte.
Er versuchte sich zu beruhigen, doch er hatte das mulmige Gefühl, dass hier etwas nicht stimmte.
"Mein Freund..."
Er versuchte seine Stimme ruhig zu halten, doch dies gelang ihm nicht immer.
"Ich weiß nicht was hier passiert ist, doch das Mädchen scheint abwesend zu sein."
Er lies den anderen Magier in den Raum.
"Ich war nicht lange weg und als ich weider zurück kam, hat sie nicht mehr reagiert. Ihre Augen waren leblos und ihr Körper in sich zusammen gesunken."
Er schloss die Tür hinter dem anderen Magier und ging wieder auf Andra zu.
"Es ist seltsam, als ob ihr jemand die Lust am Leben genommen hätte, auch wenn ich nicht glaube, dass sie vorher sonderlich viel Spaß hatte, sie ist nun mal eine Schwarzgeflügelte und wie man hört sind die Aviacarim ziemlich abergläubisch."
Er wandte sich wieder zu seinem Begleiter um.
"Vielleicht könnt ihr mir helfen."

Andra hingegen sah wieder die Bilder vor sich, das abschätzende Gesicht und die Peitsche, sie wusste nicht wie oft er sie geschlagen hatte, sie wusste nur, dass es oft war.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen https://www.facebook.com/AndraSchattenfluegel
Alfa
Held

Held

avatar

Geschlecht : Männlich
Punkte : 309
Beiträge : 621
Mitglied seit : 04.02.11

Charakterbogen
Alter: 17, sieht ein wenig älter aus
Volk: Menschen (Südbündler)
Kurzcharakteristik: Gut gebauter, zurückhaltender Mensch mit besonderer Verbindung zum Wasser.

BeitragThema: Re: Die Stadtwache   Mi März 30, 2011 11:15 pm

Tatsächlich kamen nur wenige Minuten später ein paar Wächter mit einem Tablet, ein großer Krug Wasser und zwei Scheiben Brot darauf. Gierig aas und trank Lir. Die Wachen beobachteten das ganze missgünstig, als wären sie nicht sehr angetan davon wie man ihn hier behandelte. Lir war das egal. Auch als sie das Tablett wieder mitnahmen.

Meister Zenati trat ein. Vor ihm das Mädchen er hatte sie nur kurz gesehen nachdem sie festgenommen war. Er begutachtete sie, es wirkte tatsächlich als hätte sie kapituliert. War dies möglicherweise ein Schuldeingeständnis, doch wie viel konnte er dann noch auf die Aussage des Jungen geben? Er setzte sich auf den Stuhl ihr gegenüber.

"Euer Name ist Andra, nicht wahr?" sagte er ruhig. "Ich bin Meister Zerati. Lir schickt mich um nach euch zu sehen."
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Andra Schattenflügel
Abenteurer

Abenteurer

avatar

Geschlecht : Weiblich
Alter : 26
Punkte : 201
Beiträge : 419
Mitglied seit : 21.02.11

Charakterbogen
Alter: 19
Volk: Aviacarim
Kurzcharakteristik: zurückgezogen, verschlossen, stur

BeitragThema: Re: Die Stadtwache   Do März 31, 2011 7:22 am

Sie hörte eine Stimme in ihrem Traum, doch sie war noch zu weit weg, sie sah sich um und lief der Stimme nach.
Doch woher sie kam wusste sie nicht, kurz darauf stand sie vor einem Tor zaghaft öffnete sie es.
Von dort kam die Stimme, doch dahinter war es dunkel, wollte sie es wagen?.
Sie hörte wie die Stimme etwas von Lir sagte und beschloss hindurch zu gehen.
Sie fühlte wie die Schmerzen über sie kamen und ihr traten die Tränen in die Augen.
Warum hatte sie es getan?
Sie krümmte sich vor Schmerzen und nahm nur verschwommen die beiden Gestalten wahr, die in dem Raum standen.
Sie zitterte unkontrolliert.
Ihre Stimme war leise und zitterig.
"Was.....was ist.... mit Lir?"
Sie keuchte auf, als sie spürte wie ihre Wunden aufrissen und wünschte ich wieder zurück in ihren Traum, in dem alles so friedlich war.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen https://www.facebook.com/AndraSchattenfluegel
Gesponserte Inhalte






BeitragThema: Re: Die Stadtwache   

Nach oben Nach unten
 

Die Stadtwache

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 5Gehe zu Seite : 1, 2, 3, 4, 5  Weiter

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Tiranmar :: Der Bund der Freien Städte des Südens :: Der Bund der Freien Städte :: Arimanatu-