StartseiteStartseiteÜber TiranmarAnmeldenLoginFAQMitgliederNutzergruppenSuchen

Teilen | 
 

 Marktplatz

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3
AutorNachricht
Berucas sen'Carevien
Glücksritter

Glücksritter

avatar

Geschlecht : Weiblich
Alter : 31
Punkte : 89
Beiträge : 131
Mitglied seit : 03.03.11

Charakterbogen
Alter: 23
Volk: Menschen (Azzani)
Kurzcharakteristik: Ein von sich eingenommener Magier auf Reisen

BeitragThema: Re: Marktplatz   So März 06, 2011 1:47 am

Im Augenblick des Zusammenpralls erschrak der junge Magier und stolperte einen Schritt zurück..."Oh entschuldigt bitte..." Ebenfalls verwirrt durch das hin-und her seines Herren tänzelte Ballodair mit einigen Schritten zurück und schnaubte nervös. Berucas zog in mit einen Ruck wieder an sich heran und musterte kurz die Westelfe. Sie war seines Erachtens sehr hübsch gewesen. Ihre blässliche Haut, ihr schneeweißes langes Haar und diese wunderbaren Augen. Sie unterschied sich von den wenigen restlichen Westelfen die er bisher zu Gesicht bekommen hatte. Ein charmantes Lächeln bildete sich auf seinen Lippen... "Ich hoffe Ihr habt euch nicht wehgetan?" Bevor er eine Antwort bekommen konnte schaute er zu der Frau neben der Westelfe hinüber. Sie hatte die fast umgestoßene Westelfe am Arm gepackt und gestützt. Sie schien ihrer Hautfarbe nach zu urteilen ebenfalls aus den südlichen Ländern zu stammen und war wohl ungefähr in seinem Alter. Ihre Kleidung war abgetragen aber der Körper die diese Lederfetzen verbargen schien kurvenreich zu sein und das gefiel ihn erst recht. Anscheinend hatte diese Stadt wunderschöne Frauen zu bieten. Er staunte natürlich nicht schlecht als der sonst so störrische Ballodair einen Schritt nach vorne trat und die Hand dieser Frau beschnupperte und dann auch noch Streicheleinheiten erwartend mit der Nase stupste. Auf ihre anschließende Frage antwortete er immernoch lächelnd. "Dann wäre das ein guter Zug von mir gewesen, meine Hübsche, denn schließlich habe ich jetzt die Gelegenheit gleich zwei gutaussehende, junge Damen kennenzulernen." Er folgte ihren Blick kurz zur Taverne und schaute dann wieder zu ihr und bemerkte ihr aufsteigende Röte in ihren Wangen. Von seiner Unwiederstehlichkeit überzeugt stellte er für sich fest, dass dies die Reaktion ihrerseits auf seine schmeichelhafte Antwort war.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Lianor Thendril
Glücksritter

Glücksritter

avatar

Geschlecht : Männlich
Alter : 29
Punkte : 71
Beiträge : 100
Mitglied seit : 25.02.11

Charakterbogen
Alter: 20 Jahre
Volk: Elfen (Westelfen)
Kurzcharakteristik: Neugierig, Freundlich, Vorsichtig, misstrauisch, gläubig

BeitragThema: Re: Marktplatz   So März 06, 2011 11:49 am

Lianor richtete sich mit Hilfe der Söldnerin wieder auf und wandte sich dann an den Herren der sie so unsanft rempelte. "Kannst du nicht aufpassen?" entfuhr es ihr. Sie merkte jedoch schnell wie unangebracht ihre Worte waren und auch ihre Wangen bekamen einen fahlen, rötlichen Schimmer. "Ah, tut mir leid. Die ganzen Leute hier... Ich bins nicht gewohnt so eingeängt zu sein." Sie atmete einmal tief durch und sprach dann weiter. "Ein schönes Pferd das du da dein Eigen nennst." Wärend sie sprach wollte sie dem Pferd über die Nüstern streichen, dieses schnaubte sie aber nur an und wich mit dem Kopf aus. "Äh, wie auch immer. Dies ist kaum der Ort um Leute kennen zu lernen."

Dann schaute sie wieder zu der jungen Söldnerin die sie vor dem Sturz bewahrte. "Vielen Dank. Ich hätte nur ungern Bekanntschaft mit diesem dreckigen Boden gemacht." Dabei schaute sie auf den mit Tiermist, Scherben, Stroh und Papierfetzen bedeckten Boden. "Du hast mich nicht beleidigt, nein, aber wenn es dir gleich wäre das Gespräch im Gasthaus weiterzuführen wär ich dir sehr dankbar. Ich brauch einerseits Platz und zu etwas zu Essen würd ich auch nicht nein sagen." sagte sie dann mit einem Lächeln. "Und du könntest uns als Entschädigung einladen" schlug sie dem Mann mit ernster Stimme vor, konnte sich aber ein Grinsen nicht verkneifen.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Berucas sen'Carevien
Glücksritter

Glücksritter

avatar

Geschlecht : Weiblich
Alter : 31
Punkte : 89
Beiträge : 131
Mitglied seit : 03.03.11

Charakterbogen
Alter: 23
Volk: Menschen (Azzani)
Kurzcharakteristik: Ein von sich eingenommener Magier auf Reisen

BeitragThema: Re: Marktplatz   So März 06, 2011 12:29 pm

Er lächelte. Sie hatte scheinbar Temperanment. Er schaute nocheinmal zur Strasse, welche zur Taverne hinauf führte und dann wieder zu den beiden neuen Bekanntschaften. "Es wäre mir eine außerordentliche Ehre die Damen einzuladen." Eine kleine, verspielte Neigung folgte. "Dürfte ich den zuerst die Namen der schönen Damen erfahren?"
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Lianor Thendril
Glücksritter

Glücksritter

avatar

Geschlecht : Männlich
Alter : 29
Punkte : 71
Beiträge : 100
Mitglied seit : 25.02.11

Charakterbogen
Alter: 20 Jahre
Volk: Elfen (Westelfen)
Kurzcharakteristik: Neugierig, Freundlich, Vorsichtig, misstrauisch, gläubig

BeitragThema: Re: Marktplatz   So März 06, 2011 12:42 pm

Lianor war sich etwas unsicher. Sie wusste nicht recht wie sie mit Menschen reden sollte oder welche Wörter sie verwenden sollte. Sie konnte sich nur auf die Erzählungen über die Menschen, und ihre eigenen Erfahrungen von Burg Stenvest stüzen, aber der freundlichen Antwort des Herren entnehmend dachte sie wohl doch nichts kränkendes gesagt zu haben. "Lianor. Aus Scarëas, einem Dorf im Lande der Westelfen." antwortete sie dann auf seine Frage. "Und dein Name ist?..."
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Berucas sen'Carevien
Glücksritter

Glücksritter

avatar

Geschlecht : Weiblich
Alter : 31
Punkte : 89
Beiträge : 131
Mitglied seit : 03.03.11

Charakterbogen
Alter: 23
Volk: Menschen (Azzani)
Kurzcharakteristik: Ein von sich eingenommener Magier auf Reisen

BeitragThema: Re: Marktplatz   So März 06, 2011 1:06 pm

Er bemerkte ihre plötzliche Unsicherheit. "Lianor... das ist wirklich ein schöner Name...freut mich Euch kennenlernen zu dürfen, Lianor" er verneigte sich nochmals. "Mein bescheidener Name ist Berucas sen'Carevien, aber ich habe auch nichts dagegen wenn ihr mich einfach bei Vornamen nennt." Er lächelte wiederrum. Dieser Abend versprach durchaus unterhaltsam zu werden. Die Gesellschaft der beiden Hübschen würden für etwas Abwechslung sorgen und er freute sich bereits auf eine ausgiebige Mahlzeit,einen guten Wein und nette Unterhaltung.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Paliona Sivallis
Glücksritter

Glücksritter

avatar

Geschlecht : Weiblich
Punkte : 95
Beiträge : 129
Mitglied seit : 05.02.11

Charakterbogen
Alter: 22
Volk: Menschen (Kaiserreich und Caldámia)
Kurzcharakteristik: freundlich, hilfsbereit und redet lieber über andere

BeitragThema: Re: Marktplatz   So März 06, 2011 11:10 pm

Paliona musterte den Fremden neugierig, während er sich mit der Elfe unterhielt und streichelte vorsichtig sein Pferd am Hals. Er war wohl recht attraktiv, aber trotz des Anhängers, den er um den Hals trug, wirkte er nicht unbedingt wie ein Krieger. Sie zuckte kurz zusammen als er sich ihr zuwendete und konnte nicht anders, als sich umzusehen, sprach er doch von zwei schönen Frauen. Die Söldnerin war davon überzeugt, das Nyranja zurückgekehrt sein musste, aber sie sah sonst niemanden. Das Rot ihrer Wangen verstärkte sich noch, aber wahrscheinlich musste sie sich keine Gedanken machen, er war sicherlich nur höflich. Während Berucas wieder mit der Elfe sprach, die sich als Lianor vorgestellt hatte, trat sie näher an das Pferd heran. Sie wollte sich nicht in das Gespräch der beiden einmischen, aber seine Frage ganz zu übergehen erschien ihr auch unhöflich.
“Ich bin Paliona…”, sagte sie recht leise und sah verlegen zu Boden. Was sollte sie nur machen, nun war sie schon zum zweiten Mal eingeladen worden. Eine echte Zwickmühle, eigentlich sollte sie ja bereits mit Micentus und Nyranja an einem Tisch sitzen. Nun waren hier die Elfe und dazu der gutaussehende Mann. Paliona seufzte leise. Berucas war um einiges zu höflich, als das die Siri glücklich wäre, seine Bekanntschaft zu machen, oder bezog sich ihr Unwillen eher darauf, das Micentus ein Aviacarim war.
“Nun ich würde ja wirklich gerne, aber genaugenommen bin ich eigentlich schon verabredet, naja ich habe die Beiden auch gerade erst kennengelernt, aber… . Vielleicht sollte ich Euch den Beiden einfach vorstellen und wir unterhalten uns alle?”
Das Lächeln der Söldnerin wurde etwas breiter und ihre Augen strahlten. Das war keine schlechte Idee gewesen. So konnte sie einerseits neue Leute kennenlernen und musste andererseits nicht zuviel von sich erzählen, da die andern sicher alle interessanter waren, als sie selbst.
Sie deutete auf die Gasse in der die Siri verschwunden war.
“Nun rein zufällig weiß ich, das die Taverne `Heldenrast´da vorne, gutes Essen serviert, und man muss nicht Tage vorher einen Tisch bestellen. Soweit ich weiß, haben sie sogar einen Stall.”
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Berucas sen'Carevien
Glücksritter

Glücksritter

avatar

Geschlecht : Weiblich
Alter : 31
Punkte : 89
Beiträge : 131
Mitglied seit : 03.03.11

Charakterbogen
Alter: 23
Volk: Menschen (Azzani)
Kurzcharakteristik: Ein von sich eingenommener Magier auf Reisen

BeitragThema: Re: Marktplatz   Mo März 07, 2011 12:06 am

Während seines Gespräches mit Lianor hatte er kaum Paliona beachtet. Erst als diese ganz zaghaft antwortete und sich mit ihren Namen vorstellte unterbrach er sein Gespräch und schaute zu ihr rüber... "Ich bin erfreut auch euch kennenzulernen, Paliona." Sein charmantes Lächeln verblasste keineswegs. Ballodair genoss anscheinend die Streicheleinheiten währenddessen und brachte dies mit einen kräftigen Schnauben aus seinen Nüstern zum Ausdruck. Das Pferd ließ Kopf und Schweif locker herabhängen. Das machte er nun wirklich sehr sehr selten. Berucas vermutete, dass Paliona wahrscheinlich selbst ein Pferd besaß oder zumindest eines besessen hatte. Wie auch immer - sie schien sich mit diesen sensiblen Tieren auszukennen. Als das schüchterne Mädchen erzählte, dass sie bereits eine Einladung für diesen Tag bekommen hätte befürchtete Berucas bereits eine peinliche Abfuhr. Aber ihr Vorschlag sich den anderen anzuschließen und einfach gemeinsam den Abend im Gasthaus zu verbringen verriet ihm, dass sie wohl doch Interesse an seiner Gesellschaft hatte. "Das ist eine wunderbare Idee." Er schaute nocheinmal in Richtung der Gasse und dann wieder zu Ballodair und sein Lächeln verschwand während er diesen eingehend musterte. "Ein Stall mit frischem Heu wäre nun wirklich sehr gut. Der Arme ist seit Tagen kaum zu Ruhe gekommen."Dann schaute er zu Lianor..."Ihr seid doch hoffentlich damit einverstanden? "
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Lianor Thendril
Glücksritter

Glücksritter

avatar

Geschlecht : Männlich
Alter : 29
Punkte : 71
Beiträge : 100
Mitglied seit : 25.02.11

Charakterbogen
Alter: 20 Jahre
Volk: Elfen (Westelfen)
Kurzcharakteristik: Neugierig, Freundlich, Vorsichtig, misstrauisch, gläubig

BeitragThema: Re: Marktplatz   Mo März 07, 2011 10:37 am

"Schön euch beide kennen zu lernen. Palonia. Berucas" sagte Lianor und hob schon ihre Hand um sie, wie in ihrem Dorf üblich, durch eine Berührung an der Stirn zu begrüßen. Dabei fiel ihr wieder ein dass diese Form der Begrüßung unter den Menschen wohl alles andere als Üblich war und so ließ sie ihre Hand etwas verschämt wieder sinken. "Tut mir leid... " dabei stieg ihr nochmals eine leichte Röte ins Gesicht und sie schaute verlegen auf den Boden.

Danach blickte sie wieder zu Berucas. "Ich bin mit allem einverstanden um entlich von diesen Massen weg zu kommen. Und eine Taverne war auch mein Ziel als mir das Schicksal diese unsanfte Begegnung hier bescherte." antwortete sie ihm, sichtlich erleichtert bald diese überfüllte Gasse zu verlassen.

'Das Schicksal? Das Schicksal das mir schon diesen merkwürdigen Traum brachte? Kann es sein...?' ging es Lianor durch den Kopf. Beide schienen bereits weit gereist zu sein, Orte zu kennen von denen Lianor nicht einmal wusste dass sie existieren, also entschloss sie sich, trotz ihrer Vorurteile über den Machthunger der Menschen, zumindest die beiden bei Gelegenheit in den Grund ihrer Reise einzuweihen. Sie hatte zwar wenig Hoffnungen, da die Menschen erst Jahre nach den Elfenkriegen begannen sich auszubreiten, aber es konnte ja durchaus sein dass sie eine der Runen wiedererkannten und sonst hatte sie auch kaum eine Idee um dem nächsten Teil auf die Spur zu kommen außer tagelang Bücher in der Bibliothek zu durchforsten.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Berucas sen'Carevien
Glücksritter

Glücksritter

avatar

Geschlecht : Weiblich
Alter : 31
Punkte : 89
Beiträge : 131
Mitglied seit : 03.03.11

Charakterbogen
Alter: 23
Volk: Menschen (Azzani)
Kurzcharakteristik: Ein von sich eingenommener Magier auf Reisen

BeitragThema: Re: Marktplatz   Mo März 07, 2011 12:59 pm

Da sich nun alle einig waren ihren Abend in der Taverne 'Heldenrast' zu verbringen zog Berucas seinen Ballodair näher an sich heran und bedeutete ihn weiterzugehen. "Nun dann lasst uns nicht wie angewurzelt rumstehen... sicherlich kommt die Taverne nicht zu uns" Er grinste, zog Ballodair an den beiden Frauen vorbei und führte ihn durch die Menschenmassen hindurch in Richtung der besagten Gasse. Er konzentrierte sich wieder mehr auf seine Umgebung. Der Lärm dröhnte ihm in den Ohren und die Mannigfaltigkeit verschiedener Gerüche überwältigte seine Sinne. Es roch noch intensiver nach Schweiß , Rauch und Kuhmist, nach Weihrauch, Blumen und Süßigkeiten, frischgebackenem Brot und mehr. Sein leerer Magen krampfte sich zusammen als er den Geruch von geröstetem Federvieh wahrnahm. Auf den Weg zur Strasse ging er langsam an den Marktständen vorbei damit Ballodair mithalten konnte. Emsig verkauften die Marktstandbesitzer mit entschlossener Wildheit ihre verschiedene Waren. Frische Früchte, Gemüse, vom Metzger zerlegtes Fleisch, lebende Hühner, geräucherte Fische, Kerzen, Bücher, Juwelen, Sattelzeug, Möbel, Gemälde, Uhren, Süßigkeiten, Pasteten, Wolle, Arbeitskleidung, luxuriöse Kleider...Es schien nichts zu geben, dass man hier nicht kaufen konnte, wenn man das Verlangen dannach verspürte - und das Geld hatte. Er schaute nicht zurück zu Paliona und Lianor, da er davon ausging, dass sie ihm schon folgten. "Bänder!Kaufteuch hübsche Bänder hier!" "Äpfel...reife Äpfel!"
"He!Pass auf, wo du hintrittst, Bengel!" Berucas wande seinen Blick zu den rauhklingenden Mann der ihn anfuhr und konnte sich und sein Pferd gerade noch vor einem ihn entgegen kommenden,schokoladebraunen Bullen in Sicherheit bringen, der von seinem Treiber zum Viehviertel geführt wurde. Der polierte Nasenring des Stiers blitzte im Sonnenschein und seine gespreizten Hufe knallten auf den Pflastersteinen. Dieser Marktplatz war nunmehr als überfüllt und er fragte sich ob er überhaupt lebend in der Taverne ankommen würde, da diese dummen, rücksichtlosen Menschen ohne Rücksicht jeden und alles niederrannten, was sich ihnen in die Quere stellte. Ein tiefer Seufzer entrann seiner trockenen Kehle als er schließlich am Rand des Markplatzes ankam und schon das zur Gasse hinauf zeigende Schild 'Zur Taverne Heldenrast' sah.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Lianor Thendril
Glücksritter

Glücksritter

avatar

Geschlecht : Männlich
Alter : 29
Punkte : 71
Beiträge : 100
Mitglied seit : 25.02.11

Charakterbogen
Alter: 20 Jahre
Volk: Elfen (Westelfen)
Kurzcharakteristik: Neugierig, Freundlich, Vorsichtig, misstrauisch, gläubig

BeitragThema: Re: Marktplatz   Mo März 07, 2011 3:02 pm

Lianor folgte Berucas und seinem Pferd, die sich zwar nur langsam fortbewegten, aber hinter sich eine Schneiße hinterließen die Lianor nutzte um ohne viel Gedränge voranzukommen. Als sie schließlich an der Gasse ankahmen, in der die Taverne zu finden war, war es schon viel erträglicher. Die wenigen Menschen die durch die Gasse strömten um entweder vom inneren der Stadt zum Markt zu gelangen oder, wie Lianor um dem Gedränge dort zu entkommen hatten leicht Platz und so verebbten die andauernden Rempler und die unfreundlichen Gesten der Leute die Lianor, mehr als alles andere an diesem Ort störten. Soetwas war unter Elfen einfach undekbar da man dem Gegenüber jederzeit Respekt entgegenbrachte und niemanden hetzte oder anstieß nur um schneller voranzukommen.

In der Gasse angekommen blieb Lianor nochmal kurz stehen. Sie atmete tief ein, hielt kurz die Luft an und atmete dann wieder gleichmäßig aus. Ihr angestrengter Gesichtsausdruck verblasste und ein Lächeln umspielte wieder ihre Lippen. Der penetrante Gestank und der Lärm reichten zwar noch bis zur Gasse, aber zumindest hatte sie wieder Platz und musste nicht jeden Moment aufpassen ob sich auch niemand an ihren Waffen oder den Beutel, der an ihrem Gürtel hing, zu schaffen machte. Als sie mit der Hand das Schwert ertastete um zu prüfen ob es noch da ist schaute sie zu ihren beiden Begleitern. 'Wenn, dann sollte ich wohl jetzt fragen, bevor wir zu den andren in der Taverne stoßen'schoss es ihr durch den Kopf. "Hey, ihr zwei." sagte sie dann um deren Aufmerksamkeit zu erlangen.

Als die beiden ihre Köpfe zu Lianor gedreht hatten fuhr sie fort und nahm dabei den Bogen von ihrem Rücken, der dort mit einem Lederriemen am Köcher befestigt war. "Da ihr beide wohl schon weit gereist seid und vieleicht schon allerlei gesehen und erlebt habt, wollt ich fragen ob ihr so freundlich wärt und euch kurz diese Zeichen anschauen würdet." Dabei fixierte sie abwechselnd die Augen der Beiden um danach den Blick auf die Metallverzierung zu richten, die das Wardenholz, aus dem der Bogen bestand, zum größten Teil verdeckte. Wieder fuhr sie mit ihrem Finger einige der merkwürdigen Runen, die darin eingerizt worden waren, nach, als ob sie dadurch erfahren würde was sie zu bedeuten hatten. "Es müsste auf Tiranmar noch 5 weitere Teile geben die mit ähnlichen Runen verziert sind, nur leider habe ich keine Ahnung wo ich anfangen soll zu suchen. Und da hätte ich gehofft dass ihr mir vieleicht weiterhelfen könntet." fügte sie noch an und zeigte den beiden dabei die Runen, in der Hoffnung dass diese zwar etwas wussten, aber trotzdem nicht weiter nachfragen würden. Denn entweder würden sie ihr sowiso nicht glauben und sie als 'Eigenartig' abstempeln, oder was noch schlimmer wäre, sie würden ihr glauben, aber die Teile auf eigene Faust suchen um ihre Macht vieleicht selbst zu nutzen.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Paliona Sivallis
Glücksritter

Glücksritter

avatar

Geschlecht : Weiblich
Punkte : 95
Beiträge : 129
Mitglied seit : 05.02.11

Charakterbogen
Alter: 22
Volk: Menschen (Kaiserreich und Caldámia)
Kurzcharakteristik: freundlich, hilfsbereit und redet lieber über andere

BeitragThema: Re: Marktplatz   Mo März 07, 2011 11:12 pm

Paliona konnte sich ein Grinsen kaum verkneifen, als ihr Begleiter, mit seinem Pferd voranging. Aufgrund seiner Sprechweise hatte sie angenommen, er stamme aus einer hochgestellten Familie, aber mit seinem Benehmen war es nicht annähernd soweit her. Kein Ehrenmann hätte seine Begleitung der Gefahr ausgesetzt, hinter einem Pferd zu laufen. Dann brauchte sie sich wenigstens keine Gedanken machen, selbst wegen nicht tadellosem Benehmen aufzufallen. Sie wollte schon voran gehen, um den Stallburschen zu grüßen, als Lianor plötzlich das Wort ergriff. Der Tonfall der Elfe ließ sie neugierig werden und so trat sie einen Schritt näher heran. Sie beugte den Kopf etwas, um die Zeichen besser sehen zu können. Irgendwie wirkten die Runen vertraut, ob sie so etwas wirklich schon einmal gesehen hatte. Fasziniert beobachtete sie, wie die Finger der Elfe den Formen folgten.
“Hm ich bin mir nicht sicher, aber diese Zeichen kommen mir irgendwie vertraut vor, aber leider kann ich gerade nicht sagen woher. Aber ich bin sicher es wird mir wieder einfallen, ich versuche gern Euch zu helfen Lianor.”
Wenn sie sich nur erinnern konnte. Paliona schloss die Augen und versuchte sich die Zeichen erneut ins Gedächtnis zu rufen. Dunkelheit. Plötzlich ein flackernder Lichtpunkt, es war kühl und ein wenig feucht. Sie hörte Wasser tropfen. Ihre Schritte klangen dumpf auf dem Steinboden. Die Erinnerung kehrte zurück. Sie war auf einer Expedition gewesen, mit diesem komische Kerl.
“Hm ich bin wie gesagt nicht sicher, aber ich glaube ich habe solche Zeichen einmal bei einem meiner Jobs gesehen. Wir waren in einer Höhle. Ich war als Begleitschutz für so einen reichen Mistkerl dabei. Er wollte einen Schatz bergen, der angeblich seinen Vorfahren gehörte. War keine gute Erfahrung, bei Nacht und Nebel hat er sich davongemacht, Bezahlung gabs natürlich keine, aber ein paar Schläger, die ihm wohl auch schon auf den Fersen waren, versuchten uns zu töten. Aber ich weiß genau, eines der Teile, das ich nach draußen gebracht habe, hatte solche Zeichen. Das war im Osten in Eskenwehr, jedenfalls hat uns dieser Kerl da angeheuert.”
Sehr hilfreich war dieser Tipp vielleicht nicht, wer mochte schon ahnen wohin sich dieser Gauner danach verzogen hatte, aber Paliona war froh, wenigstens etwas helfen zu können. Sie lächelte der Elfe noch einmal aufmunternd zu und wandte sich dann an Berucas. “Ihr solltet gleich etwas vorsichtig sein, die Siri zu der wir uns gleich setzen mag keinen gestelzten Tonfall, also redet so normal wie möglich. Und passt bei dem Stallburschen auf, die versuchen meist einen übers Ohr zu hauen. Der Wirt kassiert für die Unterbringung, der Kleine bekommt höchstens Trinkgeld.”
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Berucas sen'Carevien
Glücksritter

Glücksritter

avatar

Geschlecht : Weiblich
Alter : 31
Punkte : 89
Beiträge : 131
Mitglied seit : 03.03.11

Charakterbogen
Alter: 23
Volk: Menschen (Azzani)
Kurzcharakteristik: Ein von sich eingenommener Magier auf Reisen

BeitragThema: Re: Marktplatz   Di März 08, 2011 12:48 am

Seine Blicke streiften die aneinandergereihten Fachwerkhäuser am Rand der Strasse. Die Häuser hatten kleine Fenster. Von einem Fenster des oberen Stockwerkes zum Anderen des gegenüberliegenden Hauses waren behangene Wäscheleinen gespannt. An einigen Fenstersimse waren mit bunten Blumen bepflanzte Kästen angebracht. Der Geruch der frischgewaschenen Wäsche über ihren Köpfen und der blühenden Blumen vermischte sich zu einer angenehmen Geruchskombination. Diese Strasse hier war wirklich schön und es war sicherlich auch schön hier zu wohnen. Schließlich erreichte er die Taverne. Dieses Haus wurde scheinbar vor einigen Jahrhunderten schon erbaut, war allerdings in einem hervorragenden Zustand. Eine kleine Seitenstrasse führte an das Gasthaus entlang hin zum dahinterliegenden Hof. Er drehte sich um schaute zu den beiden ihn folgenden Frauen. Plötzlich holte die junge Westelfe einen Bogen hervor. Der Bogen sah einzigartig in seiner Verarbeitung aus und war reichlich mit Runen verziert. Er beobachtete wie das schüchterne Mädchen - wie hieß sie doch gleich?Paliona....- auf die erwartungsvolle Westelfe zuging und den Bogen genaustens betrachtete. Als Paliona die Augen schloss und schließlich von einen ihrer Aufträge und irgendeinen reichen Mistkerl erzählte hob er eine Augenbraue. Sie arbeitete als Begleitschutz? Das war doch ein schlechter Scherz von ihr,oder? Dieses kleine schüchterne Ding konnte sich doch sicherlich nicht einmal selbst verteidigen wenn es wirklich darauf ankam. "Na, der reiche Mistkerl musste aber sehr verzweifelt sein um eine Frau als Begleitschutz zu beauftragen." Grinsend ging er nun ebenfalls auf Linaor einen oder zwei Schritte zu und betrachtete den Bogen. Er vernahm Palionas Warnung bezüglich der Siri und schaute nocheinmal kurz zu ihr. "Wenn eure Siri-Freundin ein gehobenes Unterhaltungsnivau nicht verträgt sollte sie sich einen anderen Platz suchen." Sein Grinsen verblasste keineswegs bei dieser unverschämten Aussage.Um Palionas noch zu erwartende Reaktion auszuweichen, konzentrierte er sich wieder auf den Bogen. Solche Runen hatte er noch nicht gesehen...weder in der Realität noch in Büchern. " Nun, ich persönlich habe diese Runen noch nie zuvor gesehen "gab er zu. Er ließ seine rechte Hand über die runenverzierte Oberfläche des Bogens streifen, berührte aber diese nicht. "Allerdings sind diese Runen sehr mächtig...zumindest spüre ich eine intensive Magie, die von ihnen ausgeht." Er schaute zu Lianor hinauf und merkte ihre Unsicherheit und Anspannung. "Darf man fragen woher Ihr den Bogen habt?"
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Lianor Thendril
Glücksritter

Glücksritter

avatar

Geschlecht : Männlich
Alter : 29
Punkte : 71
Beiträge : 100
Mitglied seit : 25.02.11

Charakterbogen
Alter: 20 Jahre
Volk: Elfen (Westelfen)
Kurzcharakteristik: Neugierig, Freundlich, Vorsichtig, misstrauisch, gläubig

BeitragThema: Re: Marktplatz   Di März 08, 2011 9:36 am

Als Paliona ihr erzählte das sie so ähnliche Symbole bereits gesehen hatte entgleisten Lianor beinahe einige Gesichtszüge. 'Würde es doch so einfach werden die Rüstung zu finden?' schoss es ihr freudig durch den Kopf. "Wie? Eskenwehr, ja? Wie komm ich denn da hin?" fragte sie wobei sie sich beim sprechen beinahe selbst überholte. Lianor war überglücklich jetzt schon einen ersten Hinweis bekommen zu haben und konnte es kaum erwarten dieser Spur zu folgen. "Weißt du noch wie dieser Mann aussah? Oder... oder wo ich ihn treffen könnte" ihre Stimme nahm wieder ihre gewohnte Tonlage an, denn erst jetzt merkte sie wie gering die Chance war diesen Mann im Alleingang zu finden. "Glaubst du, du kommst in nächster Zeit nach Eskenwehr?"fragte sie dann schüchtern. "Ich... ich kann dir auch ein paar Gulden Sold geben wenn du mich zu diesem Mann führst."

In diesem Moment beteuerte Berucas solche Runen noch nie gesehen zu haben. Als er seine Hand über den Bogen führte ohne diesen zu berühren zuckte er kurz zurück. Er konnte die Magie spüren die von ihm ausging. Das wunderte Lianor da sie selbst diese Magie erst seit ihrem Traum wahrnahm. "Ja, es stimmt. Dieser Bogen, und auch mein Schwert, das auf die gleiche Art mit Runen verziert ist, verströmen eine große Menge Magie. Ich habe die Waffen zwischen den Dingen meiner verstorbenen Mutter gefunden." dabei ließ sie ihren Blick auf den Boden sinken. "Einer Legende nach soll es noch 5 weitere Teile geben die eine einzigartige Rüstung bilden. Ich bin nun auf der Suche nach diesen Teilen um so vieleicht mehr über meine Familie herauszufinden."Aber ich muss euch bitten nicht weiter nachzufragen. Es ist mir unangenehm darüber zu sprechen." dabei senkte sie ihre Stimme wieder um dies zu verdeutlichen.

Lianor hatte nicht wirklich ein unangenehmes Gefühl, viel mehr hatte sie Angst. Angst jemanden auf die Spur der Rüstung zu bringen der ihre Macht missbrauchen will und auch wenn Paliona und Berucas freundlich zu sein schienen, so kannte sie sie doch erst wenige Minuten und wollte ihnen nicht mehr erzählen, auch wenn Berucas die Magie onehin zu spüren schien. Sie machte eine kurze Pause um dann wieder in einer freundlichen Stimmlage weiter zu sprechen. "Aber lasst uns jetzt erstmal etwas essen. Ich bin schon gespannt darauf euer menschliches Essen zu probieren, und natürlich auch den Rest deiner Gruppe kennen zu lernen, Paliona. Also, bitte nach euch" dabei öffnete sie die Tür der Taverne und wartete darauf dass Paiiona hinein ging. "Du musst wohl erst noch dein Pfert unterbringen" sagte sie dann zu Berucas und betrat nun selbst die Taverne.

in die Taverne 'Heldenrast'


Zuletzt von Lianor Thendril am Di März 08, 2011 10:00 pm bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Berucas sen'Carevien
Glücksritter

Glücksritter

avatar

Geschlecht : Weiblich
Alter : 31
Punkte : 89
Beiträge : 131
Mitglied seit : 03.03.11

Charakterbogen
Alter: 23
Volk: Menschen (Azzani)
Kurzcharakteristik: Ein von sich eingenommener Magier auf Reisen

BeitragThema: Re: Marktplatz   Di März 08, 2011 12:19 pm

Einen Moment lang verspürte er ein bisschen Mitleid als Linaor ihre verstorbene Mutter erwähnte, sagte aber nichts dazu. Irgendwelche Worte konnten sie schließlich auch nicht zurückbringen. Ja verdammt, niemand konnte irgendetwas an der Tatsache ändern das verstorbene Menschen niewieder zurückkehrten. Einen Moment lang dachte er an seine Mutter und dann wieder diese schreckliche Bilder. Sein Magen krampfte sich zusammen. Er zwang sich förmlich dazu diese Gedanken zu verdrängen. Gerade als er Linaor eine Frage bezüglich des Bogens und der besagten fünf weiteren Rüstungsteile stellen wollte, brachte sie zum Ausdruck nur ungern weitere Fragen beantworten zu müssen. Sie würde sicherlich - selbst wenn sie diese Rüstungsteile finden würde - nicht nutzen können. Sie war seines Erachtens zu unerfahren um diese Macht begreifen und nutzen zu können. Er erinnerte sich an die Magie der Runen, die er alleine nur in den Bogen gespürt hatte. Er stellte sich vor, welches Magiepotential alle fünf Teile zusammen ergeben mussten. Nun, sie sollte ruhig suchen. Er schaute Linaor nachdenklich hinterher während sie die Taverne betrat und zog seinen Ballodair nun schließlich in Richtung des dahinterliegenden Hofes.

Zur Taverne "Heldenrast"...


Zuletzt von Berucas sen'Carevien am Di März 08, 2011 11:23 pm bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Paliona Sivallis
Glücksritter

Glücksritter

avatar

Geschlecht : Weiblich
Punkte : 95
Beiträge : 129
Mitglied seit : 05.02.11

Charakterbogen
Alter: 22
Volk: Menschen (Kaiserreich und Caldámia)
Kurzcharakteristik: freundlich, hilfsbereit und redet lieber über andere

BeitragThema: Re: Marktplatz   Di März 08, 2011 11:16 pm

Erstaunt schnappte Paliona nach Luft. Was für eine Unverschämtheit. Wie konnte dieser eingebildete, unhöfliche Schnösel ihr nur so eine absolute Beleidigung an den Kopf werfen. Die Söldnerin schloss einen Augenblick die Augen und stellte sich vor, Berucas ihr Schwert in den Allerwertesten zu rammen. Aber so wie der drauf war, fand er nachher noch gefallen daran. Sie öffnete die Augen wieder und versuchte sich zusammen zu reißen. Aber was sollte man erwarten offensichtlich war der Kerl Magier, sollten die nicht eigentlich im Kleid herumlaufen oder wie auch immer sie ihre Mäntel nannten. Magier feiges Pack, das sich hinter Kräften verbarg, die es meist nicht mal richtig kontrollieren konnte. Aber das erklärte immerhin einiges, junge Magier waren entweder schnelle Läufer oder arrogant und bald tot. Ältere Magier, die waren es, die man fürchten musste. Es war erstaunlich, wie gut ein Pfeil oder Schwerthieb die Konzentration unterbrechen konnte. Als er sich auf den Weg machte, sein Pferd in einen Stall zu bringen, folgte Paliona der Elfe ins Innere des Gebäudes.

Weiter in der Taverne Heldenrast
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gesponserte Inhalte






BeitragThema: Re: Marktplatz   

Nach oben Nach unten
 

Marktplatz

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 3 von 3Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Tiranmar :: Das Kaiserreich :: Provinz Scarminthia :: Tarcon-