StartseiteStartseiteÜber TiranmarAnmeldenLoginFAQMitgliederNutzergruppenSuchen
Votet für Tiranmar:Fantasy Top 100 | Rollenspiel-Topliste

Austausch | 
 

 Der Krieg zwischen Kaiserreich und Caldámia

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
AutorNachricht
Tika Erkan
Weltenschöpfer

Weltenschöpfer

avatar

Geschlecht : Weiblich
Alter : 23
Punkte : 2334
Beiträge : 1808
Mitglied seit : 02.05.09

Charakterbogen
Alter: 26 (sieht ein wenig jünger aus)
Volk: Halbelfen
Kurzcharakteristik: waghalsige, neugierige, abenteuerlustige und nette Halbelfe auf Reisen.

BeitragThema: Der Krieg zwischen Kaiserreich und Caldámia   Sa Aug 06, 2011 8:07 pm

Zitat :
Im Kaiserreich der Menschen kommt es zu Schwierigkeiten mit der Erbfolge, da angezweifelt wird, ob der Erbe wirklich der Sohn des vorhergehenden Kaisers ist. Im Zuge dieser Auseinandersetzungen erklärt sich das Königreich Caldámia unabhängig, worauf ihm der Rest des Reiches, allen voran die Nachbarprovinz Eskenwehr, den Krieg erklärt. In den vier Jahre andauernden Kämpfen wird die Stadt Merkis zerstört, bis schließlich ein Waffenstillstand ausgehandelt wird.

Ich dachte mir das so, dass die caldámische Frau (Yselia von Albenwin-Caldámia) des relativ wenig durchsetzungsfähigen Kaisers (Ercewig II. von Tarcon) des Ehebruchs verdächtigt wurde und ihr Sohn (Lanvolo) daher von den Leuten im Kaiserreich nicht als Thronfolger akzeptiert wurde. Als man zusätzlich noch herausbekam, dass sie in verschiedene Intrigen verwickelt war, wurden sie und ihr Sohn verbannt, und der Kaiser suchte sich eine neue Frau (Lavernia von Felswacht), mit der er zwei Kinder bekam (Kendra und Tamariel von Tarcon). Die ältere der beiden Töchter, Tamariel, besaß eine starke Magiebegabung und verzichtete auf den Thron, um sich ganz den arkanen Künsten zu widmen, ist ihrer jüngeren Schwester Kendra jedoch eine gute Beraterin und Stütze.

Als der alte Kaiser Ercewig starb, übernahm seine Tochter Kendra die Regierungsgeschäfte, was jedoch in Caldámia zu einem Aufruhr führte, da die Caldámier lieber den charismatischen Lanvolo als Kaiser sehen würden. Als es daraufhin zwischen dem Vater Lavernias (Romiran von Felswacht), einem wenig diplomatischen und leicht erzürnbaren Mann, und den caldámischen Adelsgeschlechtern zu einem heftigen Streit kam - "was, soll der uneheliche Sohn eurer intrigante Kurtisane etwa weiter oben in der Thronfolge stehen als die Kinder meiner Tochter?!" - äußerte Lanvolo selbst in der Hitze des Gefechts, er werde sich nicht von seiner jüngeren Halbschwester Kendra regieren lassen, und so sagte sich Caldámia vom Kaiserreich los. Lanvolo wurde zum König gekrönt, und der Krieg zwischen den Ländern begann, wobei die kaiserreichische Provinz Eskenwehr mit Romiran von Felswacht als Heerführer am heftigsten in die Kampfhandlungen verwickelt war.

Skizze der Verwandschaft
Spoiler:
 

Der Krieg lief jedoch für das Kaiserreich nicht so gut wie erwartet, und nach einigem hin und her ohne Entscheidung einigte man sich auf einen Waffenstillstand und die Aufnahme von Gesprächen.

Wie soll es weiter gehen? Wird Caldámia unabhängig bleiben? Wird Romiran von Eskenwehr sich mit einem derart unbefriedigenden Ergebnis zufrieden geben? Siegt die Heißblütigkeit der Caldámier, der ehrenhafte Mut Kaiserin Kendras oder das vorrausschauende Denken ihrer Schwester Tamariel?






------------

Ich denke, hieraus könnte man was machen. Immer wieder mal aufbrechende Scharmützel, ein erneuter Waffengang, vielleicht wichtige Botschaften, die übermittelt werden müssen, aufzudeckende Intrigen und Attentate... Genug Stoff für Abenteuer und vor allem Botenartikel.

Interessiert sich jemand für das Thema?





_________________
Wer für Tiranmar voten möchte, kann das hier und hier tun. =)


Viel zu lang ließ ich mich von euch verbiegen
Schon so lang tobt der Wunsch in meinem Blut
Nur einmal lass ich los, denn ich will fliegen
Supernova - wie der Phönix aus der Glut
Komm mir nicht zu nahe
Sonst kann's geschehen
Dass wir beide lichterloh in Flammen stehen
Ich will brennen!

(ASP - Ich will brennen)
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://tiranmar.forumieren.com/
Jilai
Reisender

Reisender

avatar

Geschlecht : Weiblich
Alter : 40
Punkte : 53
Beiträge : 73
Mitglied seit : 31.05.11

Charakterbogen
Alter: 24
Volk: Menschen (Waldinseln)
Kurzcharakteristik: offen, genusssüchtig, gierig

BeitragThema: Re: Der Krieg zwischen Kaiserreich und Caldámia   Sa Aug 06, 2011 8:20 pm

Klingt spannend, ich senke, da sollte sich einiges raus machen lassen.
Sollen die Abenteuer nur für eine Seite sein und ist schon eine Mögliche Lösung vorgegeben?
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Tika Erkan
Weltenschöpfer

Weltenschöpfer

avatar

Geschlecht : Weiblich
Alter : 23
Punkte : 2334
Beiträge : 1808
Mitglied seit : 02.05.09

Charakterbogen
Alter: 26 (sieht ein wenig jünger aus)
Volk: Halbelfen
Kurzcharakteristik: waghalsige, neugierige, abenteuerlustige und nette Halbelfe auf Reisen.

BeitragThema: Re: Der Krieg zwischen Kaiserreich und Caldámia   Sa Aug 06, 2011 8:23 pm

Nein, ich weiß nicht mehr, als da steht. Alles andere entscheiden wir hier. =)
Abenteuer für beide Seiten fände ich persönlich sehr reizvoll.

_________________
Wer für Tiranmar voten möchte, kann das hier und hier tun. =)


Viel zu lang ließ ich mich von euch verbiegen
Schon so lang tobt der Wunsch in meinem Blut
Nur einmal lass ich los, denn ich will fliegen
Supernova - wie der Phönix aus der Glut
Komm mir nicht zu nahe
Sonst kann's geschehen
Dass wir beide lichterloh in Flammen stehen
Ich will brennen!

(ASP - Ich will brennen)
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://tiranmar.forumieren.com/
Jilai
Reisender

Reisender

avatar

Geschlecht : Weiblich
Alter : 40
Punkte : 53
Beiträge : 73
Mitglied seit : 31.05.11

Charakterbogen
Alter: 24
Volk: Menschen (Waldinseln)
Kurzcharakteristik: offen, genusssüchtig, gierig

BeitragThema: Re: Der Krieg zwischen Kaiserreich und Caldámia   Sa Aug 06, 2011 8:56 pm

Man könnte ja sogar noch eine dritte Gruppe einfügen, für die man zwar keine Aufträge macht, aber die verhindern wollen, dass eine Einigung erreicht wird. Die lieber Chaos im Kaiserreich wollen, was ein Krieg mit Caldamia ja begünstigt.

Dabei wären ja die ersten Ziele beider Gruppen klar. Beide müssen irgendwie herausfinden, ob Lanvolo nun ehelich ist, oder wirklich ein Bastard. Man könnte also versuchen, an private Korrespondenz der ehemaligen Königin heranzukommen, um sie weiter zu diskreditieren, oder bloß zu stellen, je nachdem, ob sie untreu war, oder nicht^^
Danach könnte man das ganze dann weiterspinnen. So als erste Vorschläge^^ Natürlich sollte auch von anfang an bekannt sein, wohin das ganze führen soll einfach nur zu improvisieren ist zwar interessant, aber leider leidet oft im Nachhinein die Logik darunter.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Mincentus Arbendos
Glücksritter

Glücksritter

avatar

Geschlecht : Männlich
Alter : 24
Punkte : 86
Beiträge : 134
Mitglied seit : 01.01.11

Charakterbogen
Alter: 22
Volk: Aviacarim
Kurzcharakteristik: Wissenschaftler und Barde

BeitragThema: Re: Der Krieg zwischen Kaiserreich und Caldámia   Sa Aug 06, 2011 10:27 pm

Jilai schrieb:
Natürlich sollte auch von anfang an bekannt sein, wohin das ganze führen soll einfach nur zu improvisieren ist zwar interessant, aber leider leidet oft im Nachhinein die Logik darunter.

Oh eine Gruppe Richtlinie ist gut, alles Planen wäre aus meiner Sicht nicht so gut. Allerdings sollten alle Einzelheiten wirklich abgesprochen werden. Nicht das die eine Gruppe auf ein Schlachtfeld kommt, die der Anderen gruppe garnicht bekannt ist, etc. Also wirklich wichtige Schlüsselpunkte schon vorgegeben sind (Er ist ein bastard/Er ist es nicht) wäre so ein Punkt, den ich vorweg regeln würde, der aber von den Spielern erst rausgefunden werden muss, wie auch immer ^^

Aber es klingt verdammt interessant. Und wieso nur eine Seite für "Für den Kaiser!", "Für Caldámia!" und "Gegen Beide!"? Ich fände auch eine Seite interessant, die versucht den ganzen Konflikt diplomatisch zu lösen (So zumindest würde Mincentus es wohl angehen), also dass man versucht eine Einigung für Beide seiten zu finden bzw. einen annehmbaren Status Quo zu finden.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Tika Erkan
Weltenschöpfer

Weltenschöpfer

avatar

Geschlecht : Weiblich
Alter : 23
Punkte : 2334
Beiträge : 1808
Mitglied seit : 02.05.09

Charakterbogen
Alter: 26 (sieht ein wenig jünger aus)
Volk: Halbelfen
Kurzcharakteristik: waghalsige, neugierige, abenteuerlustige und nette Halbelfe auf Reisen.

BeitragThema: Re: Der Krieg zwischen Kaiserreich und Caldámia   Mi Aug 10, 2011 6:44 pm

Gut, wir sind also für eine grobe Richtlinie mit offenem Ende. Ich denke, es wäre der Dramaturgie zuträglich, wenn es zu Waffengewalt kommen könnte, aber natürlich sollen friedliebende Helden auch die Möglichkeit bekommen, ein größeres Blutbad zu verhindern.
Auch reizvoll wäre die mMn Idee, dass sich alles zu einer großen Schlacht hin zuspitzt und die "Lasst es uns friedlich lösen!"-Gruppe im letzten Moment die Beweise in die Hände bekommt, um den Krieg zu beenden.

Da wir hier aber nicht nur vorrangig Abenteuer, sondern vor allem auch das Weltgeschehen planen, wäre vielleicht eine Meldung im Boten jetzt schon ganz nett. Was passiert also vorraussichtlich als nächstes?

Es kommt zu Friedensverhandlungen. Auf der einen Seite steht das Kaiserreich mit Kendra von Tarcon und auf der anderen Caldámia mit Lanvolo, der seine Mutter inzwischen abgelöst hat, auch wenn sie immer noch den einen oder anderen Faden zieht. Beide Seiten könnten sich zu Verhandlungen treffen, die dann aber, damit die Situation auch dramatisch und spannend wird, erstmal scheitern, da beide Parteien zu verbissen und selbstgerecht an die Sache herangehen, was meint ihr?
Wir könnten dann also einen Botenartikel schreiben, der in etwa so klingt: "Adlige aus Tarcon und Vincáma treffen sich in XY zu Verhandlungen. Ist ein Ende des Krieges in Sicht?"
und dann etwas später einen "Treffen gescheitert. Verhandlungen enden im Tumult!"
Oder so. Oder habt ihr vielleicht bessere Ideen?

Wichtig wäre auch, dass das ganze auch Auswirkungen auf den Rest von Tiranmar hat - zum Beispiel verstärkte Kontrollen auf Schiffen, um keine Spione ins Land zu lassen, Handelsbeschränkungen etc.

_________________
Wer für Tiranmar voten möchte, kann das hier und hier tun. =)


Viel zu lang ließ ich mich von euch verbiegen
Schon so lang tobt der Wunsch in meinem Blut
Nur einmal lass ich los, denn ich will fliegen
Supernova - wie der Phönix aus der Glut
Komm mir nicht zu nahe
Sonst kann's geschehen
Dass wir beide lichterloh in Flammen stehen
Ich will brennen!

(ASP - Ich will brennen)
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://tiranmar.forumieren.com/
Tika Erkan
Weltenschöpfer

Weltenschöpfer

avatar

Geschlecht : Weiblich
Alter : 23
Punkte : 2334
Beiträge : 1808
Mitglied seit : 02.05.09

Charakterbogen
Alter: 26 (sieht ein wenig jünger aus)
Volk: Halbelfen
Kurzcharakteristik: waghalsige, neugierige, abenteuerlustige und nette Halbelfe auf Reisen.

BeitragThema: Re: Der Krieg zwischen Kaiserreich und Caldámia   Fr Aug 26, 2011 8:55 pm

sagt mal was ^^

_________________
Wer für Tiranmar voten möchte, kann das hier und hier tun. =)


Viel zu lang ließ ich mich von euch verbiegen
Schon so lang tobt der Wunsch in meinem Blut
Nur einmal lass ich los, denn ich will fliegen
Supernova - wie der Phönix aus der Glut
Komm mir nicht zu nahe
Sonst kann's geschehen
Dass wir beide lichterloh in Flammen stehen
Ich will brennen!

(ASP - Ich will brennen)
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://tiranmar.forumieren.com/
Cond
Glücksritter

Glücksritter

avatar

Geschlecht : Männlich
Punkte : 99
Beiträge : 112
Mitglied seit : 04.07.11

Charakterbogen
Alter: 29
Volk: Menschen (Kaiserreich und Caldámia)
Kurzcharakteristik: Impulsiv, freiheitsliebend, schelmisch

BeitragThema: Re: Der Krieg zwischen Kaiserreich und Caldámia   Fr Aug 26, 2011 9:14 pm

Also das mit den gescheiterten Verhandlungen find ich erstmal sehr gut, schafft Zeit für alle Akteure mal bisschen was anzustellen.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Tika Erkan
Weltenschöpfer

Weltenschöpfer

avatar

Geschlecht : Weiblich
Alter : 23
Punkte : 2334
Beiträge : 1808
Mitglied seit : 02.05.09

Charakterbogen
Alter: 26 (sieht ein wenig jünger aus)
Volk: Halbelfen
Kurzcharakteristik: waghalsige, neugierige, abenteuerlustige und nette Halbelfe auf Reisen.

BeitragThema: Re: Der Krieg zwischen Kaiserreich und Caldámia   Mi Sep 28, 2011 7:32 pm

Gut.
Um die Sache voranzutreiben: Wer hat Lust, einen Tiranmar-Boten-Artikel über die Friedensverhandlungen zu schreiben?

(Tenor: Hoffnung auf Frieden - Beide Parteien treffen sich zu Gesprächen?)

Wir können auch gerne zusammen daran arbeiten. Lächeln

_________________
Wer für Tiranmar voten möchte, kann das hier und hier tun. =)


Viel zu lang ließ ich mich von euch verbiegen
Schon so lang tobt der Wunsch in meinem Blut
Nur einmal lass ich los, denn ich will fliegen
Supernova - wie der Phönix aus der Glut
Komm mir nicht zu nahe
Sonst kann's geschehen
Dass wir beide lichterloh in Flammen stehen
Ich will brennen!

(ASP - Ich will brennen)
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://tiranmar.forumieren.com/
Flalin Felsenfaust
Glücksritter

Glücksritter

avatar

Geschlecht : Männlich
Alter : 22
Punkte : 31
Beiträge : 135
Mitglied seit : 09.08.11

Charakterbogen
Alter: 58
Volk: Zwerge
Kurzcharakteristik: wissbegierig, offenherzig, etwas misstrauisch gegenüber Elfen und manchmal auch rechthaberisch

BeitragThema: Re: Der Krieg zwischen Kaiserreich und Caldámia   Do Okt 06, 2011 7:05 pm

Was haltet ihr davon, wenn wir das zum Beispiel darauf schreiben.

Das ist nur ein Beispiel, aber das sähe doch ganz gut aus und würde mehr auffallen, finde ich zumindest. Lachen

Ich weiß nur nicht, wie das mit Copyright ist, steht sowas auch unter Copyright?

Außerdem hab ich im Moment nicht soo viel zu tun, also wenn ich mich mal durchringen kann, werde ich vielleicht in den nächsten Tagen mal an sonem Rundschreiben arbeiten... (muss mich aber erst wieder in den Plot einlesen und so... Zwinkern )

Edith sagt: Was mir noch eingefallen ist, soll das eher so Boulevard-mäßig oder sachlich sein?

lG
Flalin
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Tika Erkan
Weltenschöpfer

Weltenschöpfer

avatar

Geschlecht : Weiblich
Alter : 23
Punkte : 2334
Beiträge : 1808
Mitglied seit : 02.05.09

Charakterbogen
Alter: 26 (sieht ein wenig jünger aus)
Volk: Halbelfen
Kurzcharakteristik: waghalsige, neugierige, abenteuerlustige und nette Halbelfe auf Reisen.

BeitragThema: Re: Der Krieg zwischen Kaiserreich und Caldámia   Do Okt 06, 2011 7:49 pm

Ich würde mich um die graphische Gestaltung des Zeitungsartikels kümmern. Hab einige Pergament-Grafiken auf meinem PC, die ich auch sicher nutzen darf. =)
Wenn du den Text schreibst, würde ich vor allem einen mittelalterlichen Boulevard-Stil empfehlen. Wir könnten ja auch verschiedene fiktive Autoren prägen, die unterschiedliche Stile haben, vom seriösen Berichterstatter bis zum schreibenden Hofnarr ^^
Aber mach einfach, was dir Spaß macht. =) Wir können dann immer noch dran arbeiten.

_________________
Wer für Tiranmar voten möchte, kann das hier und hier tun. =)


Viel zu lang ließ ich mich von euch verbiegen
Schon so lang tobt der Wunsch in meinem Blut
Nur einmal lass ich los, denn ich will fliegen
Supernova - wie der Phönix aus der Glut
Komm mir nicht zu nahe
Sonst kann's geschehen
Dass wir beide lichterloh in Flammen stehen
Ich will brennen!

(ASP - Ich will brennen)
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://tiranmar.forumieren.com/
Flalin Felsenfaust
Glücksritter

Glücksritter

avatar

Geschlecht : Männlich
Alter : 22
Punkte : 31
Beiträge : 135
Mitglied seit : 09.08.11

Charakterbogen
Alter: 58
Volk: Zwerge
Kurzcharakteristik: wissbegierig, offenherzig, etwas misstrauisch gegenüber Elfen und manchmal auch rechthaberisch

BeitragThema: Re: Der Krieg zwischen Kaiserreich und Caldámia   Fr Okt 07, 2011 3:16 pm

Gut, ich werd' dann in den nächsten Tage mal die ein oder andere Version verfassen, denke ich. Zwinkern
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Flalin Felsenfaust
Glücksritter

Glücksritter

avatar

Geschlecht : Männlich
Alter : 22
Punkte : 31
Beiträge : 135
Mitglied seit : 09.08.11

Charakterbogen
Alter: 58
Volk: Zwerge
Kurzcharakteristik: wissbegierig, offenherzig, etwas misstrauisch gegenüber Elfen und manchmal auch rechthaberisch

BeitragThema: Re: Der Krieg zwischen Kaiserreich und Caldámia   Mo Okt 10, 2011 6:17 pm

Entschuldigt den Doppelpost, ist aber nicht so schlimm denke/hoffe ich. Grinsen

Sooo, das ist jetzt der erste Entwurf, den ich geschrieben habe, er ist eher nationalistisch im Sinne des Kaiserreiches und ich habe versucht, allzu moderne Begriffe nicht zu verwenden.
Da hier ja nur Leute sind, die gerne, gut und viel schreiben, rechne ich damit, viele Änderungsvorschläge, sowie positive und negative Kritik von euch zu erhalten, also schreibt einfach sofort, was ihr ändern würdet oder ändert es direkt selbst. Zwinkern

Da Schriftart und Formatierung nicht übertragen wurden, stellt euch einfach vor, das oberste ist die groß geschriebene Überschrift, das darunter der kurze Überblick und dann der Artikel. Zunge rausstrecken
Ich wollt jetzt nicht als Datei anhängen, damit wir es noch dynamisch ändern können.

Version1:

Die Kaiserin trifft sich zu diplomatischen Verhandlungen mit Lanvolo von Caldámia

Unsere stolze Führerin Kendra von Tarcon ist mit ihrem Gefolge in die Ruinen der verwüsteten Stadt Merkis gezogen, um dort unter Ausschluss des gemeinen Pöbels wichtige Verhandlungen mit dem Anführer des Feindes, Lanvolo von Albenwin-Caldámia, zu führen.

Nach einigen Wochen des Waffenstillstandes, konnten sich die frevelhaften Herrscher der Provinz Caldámia nun endlich mit unserer weisen Regentin auf einen angemessenen Ort für die entscheidenden Verhandlungen um die Zukunft der aufrührerischen Nachbarprovinz einigen. In den Ruinen der einst so stolzen Stadt Merkis, die aufgrund der erbitterten Kämpfe gegen die klar unterlegenen Truppen Caldámias leider fast völlig zerstört werden musste, treffen nun das Gefolge der Kaiserin und das des selbst ernannten Herrschers der südöstlichen Provinz ein, um die angespannte Situation durch Früchte tragende Verhandlungen zu entschärfen. Ob Lanvolo und seine verbannte Mutter Yselia allerdings genug Einsicht zeigen werden, damit diese Unterredungen die gewünschten Folgen haben, steht noch in den Sternen.



Version 2 ist auch schon fertig geworden, diesmal von einem sachlichen Autor verfasst, der niemandem nach dem Mund redet und wahrscheinlich recht gebildet ist. Grinsen

Version2:

Kaiserin Kendra von Tarcon und Lanvolo von Albenwin-Caldámia reisen zu Verhandlungen nach Merkis

Nach dem Waffenstillstand vor einigen Wochen ist die Situation immer noch nicht ganz bereinigt. Aus diesem Grunde reisen die Kaiserin und der Herrscher Caldámias mit ihren jeweiligen Gefolgen zu der vom Krieg fast komplett vernichteten Stadt Merkis, neutraler Grund für fruchtbare Verhandlungen?

In der Hauptstadt war von einem solchen Treffen schon länger die Rede. Es ist offenkundig, dass aus diesem Krieg kein klarer Sieger hervorgehen wird, das haben mittlerweile auch die Kaiserin und der Regent unserer Nachbarprovinz erkannt und beschlossen, den Konflikt durch diplomatische Verhandlungen beizulegen. Begleitet wird Kendra von Tarcon dabei von Balduin Erkenbach, einem weither bekannten Rhetoriker und Diplomaten, der entschlossen ist, die Interessen des Kaiserreiches so gut es ihm möglich ist zu vertreten. In dem Gefolge Lanvolos soll sich neben seiner Mutter auch der angesehene Taktiker und Redner Serin von Grünfels befinden, der die gleichen Ziele wie sein Regent verfolgt und für seine überzeugende und einnehmende Art bekannt ist, der schon manche Politiker erlegen sind.
Sowohl die Einwohner des Kaiserreiches, als auch die Caldámias blicken also erwartungsvoll nach Merkis und erwarten eine Bulle, die den Konflikt endlich beilegt und beiden Reichen wieder Frieden bringt.



Jetzt seid ihr dran. Zwinkern

Gruß
Flalin
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Tika Erkan
Weltenschöpfer

Weltenschöpfer

avatar

Geschlecht : Weiblich
Alter : 23
Punkte : 2334
Beiträge : 1808
Mitglied seit : 02.05.09

Charakterbogen
Alter: 26 (sieht ein wenig jünger aus)
Volk: Halbelfen
Kurzcharakteristik: waghalsige, neugierige, abenteuerlustige und nette Halbelfe auf Reisen.

BeitragThema: Re: Der Krieg zwischen Kaiserreich und Caldámia   Di Okt 11, 2011 9:06 pm

Ookaaaayy Lachen
Du hast um Kritik gebeten Fieses Grinsen



Im Titel des ersten Textes könnte man noch ein "abtrünnig" oder so einfügen.

Unsere stolze Führerin Kendra von Tarcon ist mit ihrem Gefolge in die Ruinen der verwüsteten Stadt Merkis gezogen, um dort unter Ausschluss des gemeinen Pöbels wichtige Verhandlungen mit dem Anführer des Feindes, Lanvolo von Albenwin-Caldámia, zu führen

-> Da der gemeine Pöbel ja die Zeitung liest, würde ich es nicht ganz so heftig ausdrücken. Das gemeine Volk vielleicht eher.

Nach einigen Wochen des Waffenstillstandes, konnten sich die frevelhaften Herrscher der Provinz Caldámia nun endlich mit unserer weisen Regentin auf einen angemessenen Ort für die entscheidenden Verhandlungen um die Zukunft der aufrührerischen Nachbarprovinz einigen.

-> Komma am Anfang zu viel, "weise Regentin" würde ich eventuell nicht nehmen. Das klingt mehr nach ihrer Schwester, Kendra ist eher eine tapfere, kriegerische Soldatenkaiserin. Vielleicht würde "königlichen Heerführerin" besser passen.


In den Ruinen der einst so stolzen Stadt Merkis, die aufgrund der erbitterten Kämpfe gegen die klar unterlegenen Truppen Caldámias leider fast völlig zerstört werden musste, treffen nun das Gefolge der Kaiserin und das des selbst ernannten Herrschers der südöstlichen Provinz ein, um die angespannte Situation durch Früchte tragende Verhandlungen zu entschärfen.

-> klar unterlegen ist etwas komisch, wenn die Kämpfe trotzdem so hart waren... aber verräterisch wäre eine gute Bezeichnung. Der Rest ist sehr schön formuliert.

Ob Lanvolo und seine verbannte Mutter Yselia allerdings genug Einsicht zeigen werden, damit diese Unterredungen die gewünschten Folgen haben, steht noch in den Sternen.
-> jo, klingt gut.






So, jetzt Text 2:

Nach dem Waffenstillstand vor einigen Wochen ist die Situation immer noch nicht ganz bereinigt.
-> da vllt nochmal hinschreiben, welche Situation gemeint ist. Also der Freiheitskrieg bzw. der Treuebruch Caldámias, neutral würde man wohl Unabhängigkeitskrieg sagen

Aus diesem Grunde reisen die Kaiserin und der Herrscher Caldámias mit ihren jeweiligen Gefolgen zu der vom Krieg fast komplett vernichteten Stadt Merkis, neutraler Grund für fruchtbare Verhandlungen?

-> inhatlich gut, nur das Fragezeichen am Ende finde ich sprachlich nicht so perfekt gelungen. Da fehlt zumindest noch ein Verb. Alternativvorschlag: "einem fast gänzlich neutralen Grund..."

In der Hauptstadt war von einem solchen Treffen schon länger die Rede. Es ist offenkundig, dass aus diesem Krieg kein klarer Sieger hervorgehen wird, das haben mittlerweile auch die Kaiserin und der Regent unserer Nachbarprovinz erkannt und beschlossen, den Konflikt durch diplomatische Verhandlungen beizulegen.
-> sehr schön

Begleitet wird Kendra von Tarcon dabei von Balduin Erkenbach, einem weither bekannten Rhetoriker und Diplomaten, der entschlossen ist, die Interessen des Kaiserreiches so gut es ihm möglich ist zu vertreten. In dem Gefolge Lanvolos soll sich neben seiner Mutter auch der angesehene Taktiker und Redner Serin von Grünfels befinden, der die gleichen Ziele wie sein Regent verfolgt und für seine überzeugende und einnehmende Art bekannt ist, der schon manche Politiker erlegen sind.
-> Gefällt mir gut, das sieht nach wichtigen NPCs aus, die eingeführt werden

Sowohl die Einwohner des Kaiserreiches, als auch die Caldámias blicken also erwartungsvoll nach Merkis und erwarten eine Bulle, die den Konflikt endlich beilegt und beiden Reichen wieder Frieden bringt.
-> Bulle ist historisch korrekt und eine gute Idee, würde die meisten Leser vermutlich aber kurz irritieren, da das Wort so ungebräulich ist. Ein Vertrag, Kontrakt oder Übereinkommen wäre vielleicht besser.




Insgesamt sehr gute Arbeit, hast du cool gemacht. =)

LG Tika


_________________
Wer für Tiranmar voten möchte, kann das hier und hier tun. =)


Viel zu lang ließ ich mich von euch verbiegen
Schon so lang tobt der Wunsch in meinem Blut
Nur einmal lass ich los, denn ich will fliegen
Supernova - wie der Phönix aus der Glut
Komm mir nicht zu nahe
Sonst kann's geschehen
Dass wir beide lichterloh in Flammen stehen
Ich will brennen!

(ASP - Ich will brennen)
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://tiranmar.forumieren.com/
Flalin Felsenfaust
Glücksritter

Glücksritter

avatar

Geschlecht : Männlich
Alter : 22
Punkte : 31
Beiträge : 135
Mitglied seit : 09.08.11

Charakterbogen
Alter: 58
Volk: Zwerge
Kurzcharakteristik: wissbegierig, offenherzig, etwas misstrauisch gegenüber Elfen und manchmal auch rechthaberisch

BeitragThema: Re: Der Krieg zwischen Kaiserreich und Caldámia   Di Okt 11, 2011 10:04 pm

Vielen Dank.

Deine Einwände finde ich alle gut, vor allem der erste Kritikpunkt stimmt auf jeden Fall, da ich diesen Text am Anfang nur als leicht pro-Kaiserreich geplant hatte, was sich aber beim schreiben geändert hat, war nur zu faul, es zu ändern. Zunge rausstrecken

Ich werde die Änderungen dann wahrscheinlich morgen übernehmen, aber wie schon gesagt, könnt ihr eure Änderungen auch einfach direkt in den Text reinkopieren, das spart einige Posts, die keinen wirklichen Inhalt, außer den veränderten Text, beinhalten... Zwinkern ^^

Edit: Wieso fallen mir solche Sachen eigentlich immer erst nachher ein?^^ Naja mir ist jedenfalls noch eingefallen, dass ich fragen wollte, ob es auch eine Version der Caldámier geben soll, ich denke, das wäre nicht unbedingt notwendig, die Frage ist halt, ob man es lieber ausführlicher und "realistischer" machen möchte (dann werden die Caldámier ja auf jeden Fall ihre eigene Version schreiben), oder ob man es lieber übersichtlich halten will, dann reicht auch die allgemeine Version aus Tarcon. Wäre für die Spieler vielleicht auch einfacher, oder was denkt ihr? Zwinkern

Ich fänds auch toll, wenn du uns noch mehr über die nationale Druckerei des Kaiserreiches erzählen könntest. Lächeln
Mich würde zum Beispiel interessieren, ob die Ausgaben des Boten auch von Elfen gelesen werden, allgemein in Tiranmar bekannt sind, als "verlässliche" Informationsquelle genutzt werden etc. Das würde die Frage eigentlich auch schon klären, ob die Caldámier sich mit den Nachrichten aus Tarcon "zufrieden" geben, weil es ihnen gar nicht in den Sinn kommt, eine eigene Druckerei zu gründen, oder ob sie die Ausgaben gar nicht mehr lesen...
Mann... Ich bin so neugierig... Grinsen
Naja, wenn du mal Zeit hast, erhelle uns einfach ein bisschen mit deinen Ideen... Lachen

lG
Flalin
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gesponserte Inhalte






BeitragThema: Re: Der Krieg zwischen Kaiserreich und Caldámia   

Nach oben Nach unten
 

Der Krieg zwischen Kaiserreich und Caldámia

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 1

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Tiranmar :: Das Forum :: Regeln, Infos und Neuigkeiten :: Der Tiranmar-Bote: Neues aus Welt und Forum :: Die Druckerei-