StartseiteStartseiteÜber TiranmarAnmeldenLoginFAQMitgliederNutzergruppenSuchen
Votet für Tiranmar:Fantasy Top 100 | Rollenspiel-Topliste

Teilen | 
 

 Straßen der Stadt

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
AutorNachricht
Tika Erkan
Weltenschöpfer

Weltenschöpfer

avatar

Geschlecht : Weiblich
Alter : 23
Punkte : 2334
Beiträge : 1808
Mitglied seit : 02.05.09

Charakterbogen
Alter: 26 (sieht ein wenig jünger aus)
Volk: Halbelfen
Kurzcharakteristik: waghalsige, neugierige, abenteuerlustige und nette Halbelfe auf Reisen.

BeitragThema: Straßen der Stadt   Mo Aug 03, 2009 5:04 pm

Straßen

Payadal besteht aus einem dichten Gewirr von kleinen, verwinkelten Gassen und nur wenigen größeren Straßen, die Hafen, Marktplatz, die wichtigsten Tempel und das reichere Nordviertel der Stadt verbinden. Drei Kanäle fließen durch die Stadt und werden auf ihrem Weg von zahlreichen Brücken überspannt, mal sind es einfache Holzbretter, mal aufwendige Kunstwerke mit verzierten Brüstungen. Der südlichste und breiteste der Kanäle zerteilt die Stadt in das ruhigere Nordviertel und das geschäftige Hafenviertel mit der Werft, zahlreichen Lagerhäusern und natürlich dem Hafenbecken, wo jeden Tag große Handelsschiffe aus ganz Tiranmar vor Anker liegen. Sie werden ent- und beladen, bevor sie sich erneut auf die Reise machen, während ihre Ladung in den nahen Lagerhallen verstaut wird. Hier ist der Geruch von Fisch allgegenwärtig, da auch die Fischerboote der Stadt hier anlegen, und von den Resten werden zahlreiche Möwen angezogen, die sich lautstark um die Fischstücke streiten. Die wenigen Wohnhäuser nahe des Hafens sind meist einstöckig und in einfacher Bauweise aus Holz errichtet, denn hier wohnen Hafenarbeiter, Fischer und bescheidene Handwerker. Direkt am Hafen steht aus das Gasthaus 'Zum letzten Ankerplatz', wo sich die Bewohner des Viertels zum Bier treffen und oft auch Seeleute übernachten. Die wichtigste Straße des Hafenbereichs ist die Lange Allee, die vom Hafen bis zum zentralen Marktplatz führt. Im Nordviertel leben die meisten Bürger der Stadt. Hier reihen sich mehrstöckige Fachwerkhäusern mit kunstvoll gestaltete Fassaden und Giebeln aneinander, die von reichen Händlern, wohlhabenden Handwerkern und einflussreichen Angehörigen des niederen Adels bewohnt werden. Die Straßen sind zwar unübersichtlich und verwinkelt, aber breit und sauber, und die meisten Männer und Frauen auf der Straße tragen teure Kleidung und Schmuck, auch aus exotischen Gegenden. Die wichtigsten Orte im Norden von Kalmünde sind das Schloss Seehaven, das bekannte und teure Gasthaus 'Admiral Cainuan' und die prachtvollen Tempel von Yanúti und Sakiranthis, Bekannte und angesehene Handwerker wie Goldschmiede und Schneider haben sich hier niedergelassen, und in der Nacht sind Wächter unterwegs, die im Interesse der angesehenen Bürger der Stadt die Straßen von Betrunkenen oder Unruhestiftern säubern. Alles in allem kann man sagen, dass Kalmünde durch den Seehandel zu einer der reichsten Städte Tiranmars geworden ist.

_________________
Wer für Tiranmar voten möchte, kann das hier und hier tun. =)


Viel zu lang ließ ich mich von euch verbiegen
Schon so lang tobt der Wunsch in meinem Blut
Nur einmal lass ich los, denn ich will fliegen
Supernova - wie der Phönix aus der Glut
Komm mir nicht zu nahe
Sonst kann's geschehen
Dass wir beide lichterloh in Flammen stehen
Ich will brennen!

(ASP - Ich will brennen)
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://tiranmar.forumieren.com/
 

Straßen der Stadt

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 1

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Tiranmar :: Das Kaiserreich :: Provinz Payadal :: Kalmünde-