Tiranmar
Würden Sie gerne auf diese Nachricht reagieren? Erstellen Sie einen Account in wenigen Klicks oder loggen Sie sich ein, um fortzufahren.



 
StartseiteStartseiteÜber TiranmarAnmeldenLoginNeueste BilderSuchen
Ähnliche Themen

Teilen | 
 

 Die Felspfade (Khitroxan)

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
AutorNachricht
Tika Erkan
Weltenschöpfer

Weltenschöpfer

Tika Erkan

Geschlecht : Weiblich
Alter : 28
Punkte : 2334
Beiträge : 1808
Mitglied seit : 02.05.09

Charakterbogen
Alter: 26 (sieht ein wenig jünger aus)
Volk: Halbelfen
Kurzcharakteristik: waghalsige, neugierige, abenteuerlustige und nette Halbelfe auf Reisen.

Die Felspfade (Khitroxan) _
BeitragThema: Die Felspfade (Khitroxan)   Die Felspfade (Khitroxan) EmptyDo Sep 23, 2010 2:12 pm

Die Felspfade (Khitroxan)

Die Khitroxan, die Silberberge, sind deutlich schroffer als die nördlichen Murogan. Steile Schluchten, manchmal an die hundert Schritt tief, durchschneiden die Berge, oftmals liegt das kantige Gestein offen zu Tage und wird kaum von Gras oder Flechten bedeckt. Der Boden ist trocken und kleine, schnell zu Tale stürzende Bäche sind eher eine Seltenheit. Geneigte Hänge und kleine Hochebenen wechseln sich mit Felsklippen ab, die manchmal so spröde sind, dass sich Teile lösen und in die Tiefe stürzen. Trotz der Unwirtlichkeit der Landschaft sind die Khitroxan keineswegs besonders hoch. Von ihren höchsten Gipfeln aus kann man über die Wälder von Karendias blicken und bei klarem Wetter in der Ferne die Karendiberge erkennen, die im Vergleich zu den kantigen Felsen der Khitroxan wahre Berggiganten darstellen. Auf den höher gelegenen steilen Hängen, in den Schluchten und auf den Gipfel der Khitroxan finden nicht viele Pflanzen halt, nur von Zeit zu Zeit findet man knotige Zirbelkiefern, ansonsten hauptsächlich kleine Pflanzen wie Moos, Gräser und andere Kleinpflanzen. An Tieren leben hier Kaninchen, verschiedene Eidechsen und Schlangen, Schneehühner und Füchse, außerdem seltener auch Gemsen und Karendiadler. Häufig findet man in den Bergen Felsüberhänge, Grotten und kleine Höhlen, die von Füchsen und Bären bewohnt sein können. Vor allem im Winter wird eine Reise durch die Gebirge zu einer gefährlichen Angelegenheit, da dann die Geröllhänge und Ebenen meist verschneit und vereist sind und man leicht die Orientierung verliert, ganz zu schweigen von der Gefahr, die damit verbunden ist, über eisbedecktes Gestein am Rande steiler Schluchten zu klettern.

Nach oben Nach unten
https://tiranmar.forumieren.com/
 

Die Felspfade (Khitroxan)

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 1

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Tiranmar :: Die Zentrale Wildnis :: Murogan und Khitroxan :: Die Zwillingsberge Murogan und Khitroxan-