Tiranmar
Würden Sie gerne auf diese Nachricht reagieren? Erstellen Sie einen Account in wenigen Klicks oder loggen Sie sich ein, um fortzufahren.



 
StartseiteStartseiteÜber TiranmarAnmeldenLoginNeueste BilderSuchen
Ähnliche Themen

Teilen | 
 

 Das Steinerne Tor (Khitroxan)

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
AutorNachricht
Tika Erkan
Weltenschöpfer

Weltenschöpfer

Tika Erkan

Geschlecht : Weiblich
Alter : 28
Punkte : 2334
Beiträge : 1808
Mitglied seit : 02.05.09

Charakterbogen
Alter: 26 (sieht ein wenig jünger aus)
Volk: Halbelfen
Kurzcharakteristik: waghalsige, neugierige, abenteuerlustige und nette Halbelfe auf Reisen.

Das Steinerne Tor (Khitroxan) _
BeitragThema: Das Steinerne Tor (Khitroxan)   Das Steinerne Tor (Khitroxan) EmptyDo Sep 23, 2010 2:12 pm

Das Steinerne Tor (Khitroxan)

Das Steinerne Tor bezeichnet eine hohe Felswand in einem Tal tief in den Khitroxan. Hier ragt der Fels über etwa etwa zwanzig Schritt senkrecht in die Höhe, um dann in leicht geneigte, schroffe Talwände überzugehen. Am Boden des Tals fließt ein kleiner Bach über Geröll und Felsen, die vor längerer Zeit wohl einmal aus dem Gestein der Schluchtwände herausgebrochen sein müssen. Das Sonnenlicht erreicht nie ganz den Talgrund, der immer im kühlen Schatten der umliegenden Berge liegt. Doch das Tor trägt seinen Namen nicht umsonst, denn dies ist mehr als eine Felswand, es ist eine Verbindung zu den Minen der Zwerge. Hier endet der unterirdische Hauptgang, der von der Eingangshalle des Khitroxan-Minen nach draußen führt. Das zweiflügelige Tor selbst ist acht Schritt hoch und besteht aus eisenbeschlagenem Holz, das mit zahlreichen Riegeln von innen gesichert es. An den Seiten und oberhalb des Tores sind zahlreiche Verzierungen und Runen in den Fels gehauen, die das Tor noch beeindruckender und größer erscheinen lassen und vom Ruhm der Zwerge berichten. Von außen lässt sich das Tor nicht öffnen, und im Inneren stehen erzzwergische Krieger Wache, die nur ausgesuchte, vertrauenswürdige Menschen, bei denen es sich meist um Handelspartner handel, die Stollen betreten lassen. Diese Vorsicht ist wohl der abgeschiedenen Lage und dem typischen Misstrauen der Zwerge gegenüber anderen Völkern geschuldet, denn die Minen wurden noch nie von außen erobert. Hinter dem Steinernen Tor beginnt ein breiter Gang, der nach etwa vierhundert Schritten in die große Eingangshalle mündet.
Nach oben Nach unten
https://tiranmar.forumieren.com/
 

Das Steinerne Tor (Khitroxan)

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 1

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Tiranmar :: Die Zentrale Wildnis :: Murogan und Khitroxan :: Die Zwillingsberge Murogan und Khitroxan-