StartseiteStartseiteÜber TiranmarAnmeldenLoginFAQMitgliederNutzergruppenSuchen
Votet für Tiranmar:Fantasy Top 100 | Rollenspiel-Topliste

Teilen | 
 

 Die Brücke der Sehnsüchte und die Hafeninsel

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
AutorNachricht
Tika Erkan
Weltenschöpfer

Weltenschöpfer

avatar

Geschlecht : Weiblich
Alter : 23
Punkte : 2334
Beiträge : 1808
Mitglied seit : 02.05.09

Charakterbogen
Alter: 26 (sieht ein wenig jünger aus)
Volk: Halbelfen
Kurzcharakteristik: waghalsige, neugierige, abenteuerlustige und nette Halbelfe auf Reisen.

BeitragThema: Die Brücke der Sehnsüchte und die Hafeninsel   Di Sep 28, 2010 10:23 pm

Die Brücke der Sehnsüchte und die Hafeninsel

Die Brücke der Sehnsüchte ist die längste Brücke Yôculs. Sie überquert das ganze Hafenbecken an seiner schmalsten Stelle im Süden und verbindet so die Hafeninsel, die die Hafenbucht vor den Einflüssen des Meers abschirmt, mit der Insel Yôcul an sich. Die Brücke ist aus Stein errichtet und ruht auf vier mächtigen Pfeilern, die tief im Grund des Hafenbeckens verankert sind. Von Pfeiler zu Pfeiler spannt sich die Brücke und erreicht in ihrer Mitte eine solche Höhe, dass selbst kleinere Segelschiffe hindurch passen, während die größeren entweder im nördlichen Hafenbecken verbleiben müssen, sodass die Brücke gleichzeitig des Abschluss des Haupthafens darstellt. Die steinernen Geländer an den Seiten der Brücke der Sehnsüchte sind nicht massiv, sondern bestehen aus verschlungenen Ornamenten, zwischen denen zahlreiche Zwischenräume verbleiben. Hauptsächlich wurden maritime Muster aus Fischen und Wellenmustern verwendet, doch auch andere Figuren oder komplizierte Ornamente, die zumindest scheinbar nichts konkretes darstellen, kann ein aufmerksamer Betrachter finden. Sie erinnern an das Prinzip der Wassergöttin Yanúti von stetiger Verwandlung und Veänderung.
In regelmäßigen Abständen sind Laternen an der Brücke angebracht, die sie des Nachts in ein warmes Licht tauchen. Doch zwischen den Lichtkreisen der Lampen liegen dunkle Bereiche, und die Ornamente und Verzierungen werfen seltsame Schatten, die sich im flackernden Licht der Laternen zu bewegen scheinen. Diese Schatten waren wohl der Ausgangspunkt für die Legenden, die sich um die Brücke ranken. Einige Bewohner Yôculs erzählen sich Gruselgeschichten über die Brücke, von denen die bekannteste und romantischste die von den unerreichten Sehnsüchten ist. Darin heißt es, dass alle Bewohner der Stadt, die sterben, während eine unerfüllte Liebe ihre Herzen bewegt, diese Welt nicht verlassen, sondern sich in den Figuren und Verzierungen der Brücke ansiedeln, diese nachts zum Leben erwecken und sich gegenseitig von ihrem Leid berichten. Sie gehen erst, wenn die Person, die sie einst liebten, ebenfalls stirbt, denn dann vereinen sie sich mit deren Seele und treten ihre letzte gemeinsame Reise an. Diese Geschichte hat der Brücke der Seelen ihren Namen gegeben und wird in den verschiedensten Varianten erzählt, als Gutenachtgeschichte für die Kinder der Stadt oder - in unheimlicheren Varianten - in den Gasthäusern und Schenken der Stadt.

_________________
Wer für Tiranmar voten möchte, kann das hier und hier tun. =)


Viel zu lang ließ ich mich von euch verbiegen
Schon so lang tobt der Wunsch in meinem Blut
Nur einmal lass ich los, denn ich will fliegen
Supernova - wie der Phönix aus der Glut
Komm mir nicht zu nahe
Sonst kann's geschehen
Dass wir beide lichterloh in Flammen stehen
Ich will brennen!

(ASP - Ich will brennen)
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://tiranmar.forumieren.com/
 

Die Brücke der Sehnsüchte und die Hafeninsel

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 1

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Tiranmar :: Der Bund der Freien Städte des Südens :: Der Bund der Freien Städte :: Yôcul-