StartseiteStartseiteÜber TiranmarAnmeldenLoginFAQMitgliederNutzergruppenSuchen

Teilen | 
 

 Eisenbeiss

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
AutorNachricht
Eisenbeiss
Streuner

Streuner

avatar

Geschlecht : Männlich
Alter : 24
Punkte : 19
Beiträge : 29
Mitglied seit : 09.06.11

Charakterbogen
Alter: 27
Volk: Menschen (Nordländer)
Kurzcharakteristik: Momentan Gefühlslos. Charakter wird langsam wie in der Charaktereigenschaft zurückentwickelt

BeitragThema: Eisenbeiss    Di Jun 14, 2011 9:27 pm

Name: Eisenbeiss

Alter: 27

Volk und Herkunft: Nordländer

Aussehen: Eisenbeiss hebt sich von den anderen Nordländern mit seiner starken ausgeprägten Statur ab und das obwohl die Nordländer schon von Grund auf kräftig gebaut sind. Seine Kleidung beschränkt sich auf ein paar Stahlstiefel, einen Kragen, Einer Metallplatte und unterhose, die seine Genitalien schützt und ein paar Armschienen. Auf seiner Brust trägt Eisenbeiss eine rote Kugel, die raus ragt und von zwei roten Strichen Durchkreuzt wird. Seine Augen haben keine Pupillen. Eisenbeiss ist mit einer großen Henkersaxt unterwegs. Seine Hautfarbe ist eine helle Hautfarbe mit leicht bräunlichen Akzenten. Er hat eine Glatze und sein Kopf ist im Gegensatz zu seinem Körper klein. Sein Kopf ist Faltenlos und grob gebaut. An seinem Kopf dran trägt er einen Kopfschutz. Es sieht aus wie ein Kopftuch, der aus Metall gemacht ist und an den Kopf perfekt angelegt ist. Seine Augen sind kreideweiß. Die Ohren sind unter dem Metall-Kopftuch versteckt. Im allgemeinen sieht Astoroth rudimentär gepflegt aus. Er kann gepflegter aussehen, aber er stinkt nicht nund ist auch nicht komplett dreckig. Sein allgemeiner Kleidungsstil ist ungemütlich. Bis auf den Stoff unten, wird alles mit Metallplatten gehalten. Eisenbeiss ist an vielen stellen frei und man sieht sehr viele Muskeln von ihm.
Spoiler:
 


Charaktereigenschaften:
Eisenbeiss ist ein rauer Mensch, der sich schon öfters dämlich und unbeholfen verhält. Er ist mit einer übergroßen Torheit gesegnet. Seine Sprache ist meist undeutlich bis hin zu sinnlos. Er reagiert oft sehr forsch und unüberlegt. Zumindest ist er Fremden freundlich gesonnen, die er nicht töten soll oder zur Sklaverei zwingen muss. Vorurteile hat Eisenbeiss fast keine. Er sieht andere Rassen gleichermaßen an. Nur gegenüber Magiern ist er mit Hass erfüllt. Sollte sich ein Magier in seine Nähe wagen, so sollte er kein schlechter Magier sein, oder er sieht die nächsten Stunden nichts mehr. Wenn Eisenbeiss in eine Gefahrensituation kommt, handelt er einfach nur unüberlegt. Er Versucht die Situation irgendwie mit seiner großen Axt zu meistern. Wenn er provoziert wird, ist Eisenbeiss einfach nur beleidigt und wird still. Meistens endet er wie eine beleidigte Leberwurst. Eisenbeiss Vorlieben sind große Äxte, viel gutes Fleisch mit Bier und Entspannung. Seine Abneigungen sind Magier, Menschen die ihn provozieren, Schmerzen und kaputte Betten, weil auch Eisenbeiss einen Geschmack für Komfort hat. Auch wenn man ihn es nicht sofort ansieht. Im Leben hat Eisenbeiss ein für sich selbst großes Ziel. Er möchte seinen Vater wiederfinden. Er kann sich nichts besseres vorstellen als mit seinem Vater zusammen Magier zu verkloppen. Deswegen ist er auf seine Reise gegangen. Eisenbeiss glaubt an die sagenumwobene Axt, die er sich in seiner Phantasie zusammengesponnen hat, weil er sie von seinem Vater erfahren hat und sie seit dem glaubt. Für Eisenbeiss ist zunächst gar nichts wichtig außer seine Befinden zu befriedigen. Doch auf seiner großen Reise, die er durch Tiranmia macht, wird er wachsen und lernen, was ihm wichtig sein wird. Doch was ihm wichtig sein wird, ja ob er sogar ein großer Held wird, der für Ruhm und Ehre kämpft oder ein Unterwerfer, der für Macht seine Axt schwingt, liegt noch in den Sternen...

Stärken und Schwächen:
Eisenbeiss besitzt keine Hemmungen. Wenn es um mutige Taten geht, ist er meistens schneller damit fertig, als ein jeder andere braucht um sich über die Gefahren klar zu machen. Er besitzt eine hohe Körperkraft. Schleppen ist für ihn kein Problem. Mit Ach und Krach kann Eisenbeiss rudimentär mit der Axt umgehen. Hierbei wäre wohl ein Besuch eines Waffenmeisters keine so schlechte Idee. Seine großen Schwächen liegen in der Diplomatie. Sprache klingt bei ihm eher wie Ausruf. Wenn er Wörter nicht weiß schreit er einfach und verzweifelt meistens, dass ihm das Wort nicht einfällt. Er kapiert viele Dinge erst spät. Lernfähigkeit ist somit äußerst verstumpft. Magie kann Eisenbeiss garnicht lernen, weil seine Intelligenz zu gering ist. Jeder Großmeistermagier würde an ihm verzweifeln.

Ausrüstung und Waffen:
siehe bei Aussehen.

Vergangenheit: Ich bin Eisenbeiss. Henker und Sklaventreiber der Sklavenkarawane 31B. Diesen Namen darf ich eigentlich niemanden erzählen. Doch du! Ja genau du! Der da gerade meine Geschichte liest! Du darfst das wissen. Dein Charakter?! Ob dein Charakter das wissen darf?! Nein wo denkst du denn hin? Kann der etwa das lesen, was du liest?! Der darf nur das wissen, was ich ihm ins Gesicht sage! So ist das! Also.

Mein Vater ist Henker und Sklaventreiber. Genau wie ich! Er ist aber alt und wird wohl nicht mehr viel mitmachen. Sein Sohn muss da manchmal nachhelfen! Er hat viel Stress gehabt aber dennoch treu gearbeitet... diese Schweine! Egal. Du willst sicherlich wissen was ich meine? Erzähl ich noch. Ich beginne mit meiner Geburt. Da kann ich nicht viel sagen. Lump nannten sie mich damals. So nannten sie jeden. Jeder Neuling war nicht mehr Wert wie ich. Jetzt ist es aber anders. Jetzt ist jeder Neuling weniger Wert. Meine Mutter wurde mir genommen. Diese Schweine! Sie sagten mir, dass meine Mutter zu einem reicheren Typen kommt, der mehr mit ihr anfangen kann. Ich war da 10. Ich kann mich gut daran erinnern. Es war nicht wegen mir. Nein nein! Es war wegen meinem Vater! Aufgelöst war er. Und wie! Er schrie, dass alle sterben werden. Die Ehre seiner Familie wird zurückerobert. Daraufhin haben sie ihn einfach weggesperrt. Für 3 Tage! Ohne Essen oder trinken! Damit sein Verstand wiederkommt. Sie meinten, dass würde ihm gut tun! Diese Schweine! Ich besuchte meinen Vater am Abend bei seiner Zelle nach meiner Sklavenarbeit. Oh ich vergaß. Meine Sklavenarbeit. Sie war damals plump. Steine wegschieben, Karren ziehen. Hat sehr viel wehgetan aber Muskeln auch! Gut. Meinen Vater habe ich besucht. Er sagte mir, dass unsere Familie ihre Ehre verloren hat. Er sagte, sie verliert immer an Ehre, wenn sie ein Familienmitglied verliert. Was meinte er mit verlieren? Er sagte mir, dass Sie meine Mutter als Prostituierte verwenden wollen. Bis sie tot ist! Als "Sex-Sklavin" sagte er. Ich konnte es nicht verstehen. Ich fragte ob sie wiederkommt. Er sagte, sie wird dort sterben. Danach hab ich getrauert. Das war schlecht! Das war böse! Aber mein Vater sagte ich soll nicht weinen. Sonst ende ich noch in der Zelle. So wie er. Also weinte ich nicht. Nicht mal einen Tropfen! Ich arbeitete weiter. Mit 18 wurde ich Henker! Das war Unglaublich! Eine Axt bekam ich! Eine Axt! Nicht nur irgendeine! Eine ganz große Axt! Sie sagten, ich soll Leute damit köpfen, die geköpft werden sollen. Solange ich sie behalten darf immer! Ich habe ihr einen Namen gegeben. Sie heißt Gold-Axt. Weil sie mir zeigt, dass unsere Familie Gold Wert ist und wir können uns wehren! Aber es gab noch was! Mein Vater wurde auch Henker! Er umarmte mich und sagte ich sei seine neue Hoffnung. Er flüsterte mir auch zu, dass wir einen neuen Weg für Ehre einschlagen werden. Ich verstand das nicht. Es war mir auch egal. Ich dachte nur an die Axt und mit meinem Vater zusammen zu köpfen! 6 Jahre jagte ich Ehrenlose und köpfte sie oder versklavte sie. Meine Muskeln wurden dabei immer größer. Ich bin stolz auf Sie! Sie sind mir immer treu und sind am effektivsten! Es gab einen Vorfall. Der war schlimm! Schlimmer als meine Mutter zu verlieren? Ja! Auf jeden Fall! Ich werde diesen Tag sehr genau hier reinschreiben, damit ich ihn mir besser merke! Ich begann aufzustehen. Ich kam schlecht hoch! Meine Schultern taten weh. Nach ein paar mal knacken ging das aber wieder! Ich nahm mir Wasser und klatschte es mir ins Gesicht. Danach polierte ich damit meine Axt. Mehr hatte ich nicht! Schließlich haben wir nicht mehr. Aber ich habe meiner Gold-Axt schon versprochen, dass sie eines Tages einen Abwasch kriegt, den sie genießen wird! Nach dem Waschen schliff ich sie. Gründlich! So muss das auch sein! Soll ja auch gut arbeiten können! Ich stand auf. Ging raus. Mein Herr kam vorbei. unser Meister. Ich durfte ihn nur so nennen sonst musste ich seine Schei"e aus seinem Burggraben putzen. Das war so. Er sagte mir, dass ich heute einen besonderen Auftrag habe. Heute bekam ich auch frei vom Dienst um mich vorzubereiten. Er sagte, dass hoher Besuch kommt und der beste Henker da sein soll. Ich war froh, sehr froh. Ich war bester Henker bei ihm! Aber das auch nicht ewig. Ein Schmied hatte meine geliebte Gold-Axt nachgeschliffen. Was für ein wah! (Eisenbeiss gibt immer Geräusche von sich wenn er nichts weiß. hier wollte er Luxus sagen.). Sie war so scharf, als ob ich sie Tage und Nächte geschliffen hätte! Einfach nur unglaublich! Damit konnte ich super arbeiten! Ich wurde rausgeschickt und zum Platz gebracht. Es war ein super großer Platz mit einem Holzpodest. Auf dem Holzpodest war ein Holzeimer. Um den Platz herum saßen reiche Männer, die Holzstäbe dabei hatten. Wozu Holzstäbe? Waren die etwa in gwaha? (Mode). Es kam mein Vater rein! Er! Warum er?! Ich verstand nichts! Er wurde auf das Podest gebracht. Dann stand er vor dem Eimer. Das sah einfach nur dämlich aus. Warum weiß ich auch nicht. Ein komischer Mann mit einem Weißen Mantel stand davor. Er beschuldigte meinen Vater. Er sprach so komisch, dass ich nichts verstand. Sowas wie "Im Namen der Götter!" Oder "Beschuldigung, Ketzerei," sagte er. Dann wurde ich vorgeholt! Ich wurde auf das Podest gebracht. Neben meinen Vater. Der weiße Mann sagte ich soll das Urteil vollstrecken. Was ich machen sollte wusst` ich aber immernoch nicht. Dann kam ein Kollege von mir. Er klatschte die eine Faust in die offene Handfläche. Dann verstand ich. Ich sollte meinen Vater köpfen! Haben die einen Knall?! Warum sollte ich das machen?! Aber Ärger wollte ich nicht... oder... doch...? Ich wusste nicht was ich tat. Anscheinend war bei mir ein guter Gedanke dabei. Keine Ahnung. Ich hob meine Axt hoch, schleuderte sie runter und kurz vor dem Kopf meines Vaters machte ich eine Kehrtwende und schlug sie durch das Gesicht des weißen Mannes! Sein ganzes Blut spledderte über den Boden. Meine liebe Gold-Axt hatte wieder gute Dienste geleistet. Die Männer um den Podest gingen in Aufruhr. Ich schlug einfach blindlinks drauf ein. Mein Vater nahm seine Axt, die hinter dem Podest versteckt war. Wie das Blut flog! Einer nach dem anderen verlor sie ihren Kopf. Manchmal trat ich noch auf den einen oder anderen Schädel um zu sehen, wie da noch was anderes raus kam, was rosa war. Echt witzig! Die gaben nach wie Butter! Wir wurden als "Ketzer" angeschrien. Warum Ketzer? Was sind Ketzer? Egal. Die Köpfe rollten. So sollte es auch sein. Gute 10 Mann bekam ich weg. Dann standen die Männer auf. Sie haben ihre Stäbe hochgehoben. Dann wurden wir langsamer und schwächer. Das war sehr seltsam. Meine Muskeln haben nicht mehr gegwahat. (funktioniert) Dann wurden wir auf das Podest geschliffen. Mein Vater lag neben mir. Wie totes Fleisch lagen wir da! Das fand ich schlecht. Ganz schlecht! Totes Fleisch sein macht kein Spaß. Da kann man nichts mehr tun außer doof rumzuliegen. Es kam viel Geschrei und viele Menschen sprachen durcheinander. Das war mir egal. Mein Vater hatte mir was gesagt. Da ignorier ich alle anderen! Immer! Er sagte, die Menschen mit den Holzstäben sind "Magier". Sie sind alle Reich und haben meine Mutter damals verschleppt und getötet. Ich wusste somit Bescheid! Jetzt konnte ich all meinen Hass auf eine Gruppe guruwawahn! (fixieren) Magier! Die mit Holzstäben! Ich fragte meinen Pa ob er noch mehr weiß. Er sagte, sie sind bekannt damit, dass sie ihre Feinde ohne Berührung töten. Sie verwenden böse Kräfte! Deswegen wurden wir schwach. Und er sagte, dass sie immer nur Feige kämpfen! Nicht wie Männer! Sie spielen mit ihren Stäben rum und machen Dinge, die unlogisch sind. Also das sind meine Feinde! Menschen die meine Mutter als "Sex-Sklavin" verwendet und getötet haben, unsere Ehre zerstört und uns gefangen halten wie Spielzeug! In mir pochte eine große Wut! Eine Unglaublich große Wut! Wenn ich nur eine Chance hätte sie zu töten! Egal wie! Mein Vater sagte mir, dass es eine "goldene" Axt gibt, die über Gerechtigkeit entscheidet. Sie entscheidet ob Menschen gut oder schlecht handeln. Wer gut ist und das Böse bekämpft wird von der Goldenen Axt geschützt. Ich finde diesen Gedanken toll! Vielleicht ist meine geliebte Gold-Axt dazu auserwählt darüber zu entscheiden! Ich war froh. Einfach wieder froh. Doch der Anblick dieser hässlichen Magier machte mich wieder wütend! Genau in diesem Moment passierte etwas. Etwas, was wohl vom Schicksal meiner geliebten Gold-Axt bestimmt war. In der Zwischenzeit, wo mein Vater mir die Geschichte erzählte, standen schon zwei Henker neben uns. Sie wollten uns köpfen! Aber in meinem Rausch Gedanken war es mir egal! Sie waren dabei auszuholen. Mein Gedanke war schon so stark, dass ich wahnsinnig wurde! Plötzlich konnte ich wieder mich bewegen! Ehrlich jetzt! Ich konnte wieder alles machen! Und was tat ich in diesem Moment? Na? Natürlich das, was ein wahrer Henker macht! Ich überraschte den Henker und rammte Gold-Axt durch seine Schienbeine durch! Kurz darauf zog ich sie raus und machte eine Kehrtwende. Schließlich war da noch ein Henker, der meinen Vater töten wollte! Er war benommen, als er sah wie sein Kollege seine Beine verlor und umkippte. Ich nutzte den Moment und rammte Gold-Axt durch die Brust dieses dummen Henkers! Ich zog sie wieder raus und lies das Blut aus der Brust fließen! Meine Wut war aber noch nicht fertig! Ich blickte zu den "Magiern", spielte vor mir das ab, was mein Pa mir sagte und dachte mir,... nun... eh... nichts... ich war wohl... in Trance... Oder so.. Ich rannte auf Jedenfall los und köpfte! Köpfen, köpfen, köpfen! Ganze 3 Magier verloren ihren Schädel, da sie von mir überwältigt waren. In diesem Moment kam wieder Freude in mir auf. Ich tötete die, die es verdient hatten! Ich blickte umher. Als ich zu meinen Pa sah, war nicht mehr viel los. Glaube ich. Ich sah einen Mann, der einen Großen Holzstab dabei hatte, der verziert war. um ihn herum standen Kerzen. Auf dem Boden waren Kreidezeichnungen, die ich nie zuvor gesehen hatte. Er hob seinen Stab und hinter ihm liefen Magier dazu. Die hatte er wohl dazu gerufen. Sie alle stellten sich in den Kreis. Gute 6 Mann! Sie hoben ihre Stäbe hoch. Diese Stäbe fingen an zu leuchten! Sie hielten sie kurz darauf in meine Richtung. Wo war Pa? Wo waren alle anderen? Warum war der Platz leer? Wieso war keiner da? Ich hatte Angst. Unglaubliche Angst. Ich wimmerte leise. Ich wusste, dass etwas geschehen würde, was mir nicht gut tun würde. Ich wollte aber nicht weinen. Aber andererseits war es auch egal. Also habe ich ein wenig geweint. Ich war allein... Was geschieht jetzt?! Sie schießen auf mich?! Was ist das?! Es trifft auf meine Brust! Aber meine Brust bleibt unverletzt! Es will in meine Brust eindringen! Ich stampfe! Schreie! Rufe nach meinem Pa! Keiner da... Niemand da... niemand hilft mir... Es dringt in mir ein. Ich schreie und weine! Ich will nicht! Ich weiß, dass was passiert, was mich hart verletzen wird! Es soll weg! Es geht nicht weg... Jetzt lassen meine Tränen nach... Ich schreie nurnoch... doch das interessiert mich nicht mehr... meine Gedanken... sind... verloren...

Eisenbeiss. Henker 56 der Karavanne 31B.
Eisenbeiss wurde in diesem Moment Mental lahmgelegt. Man warf ihm eine leichte Panzerung um. Seine Axt wurde bis auf das Limit hochgeschärft. Jeden Tag. Auf seiner Brust war eine Kugel, die mit einem Kreuz markiert war. Seine Augen Pupillenlos. Sein Augenlicht nicht verloren. Schließlich bringt der effektivste Henker doch nichts, wenn er blind ist. Er bekam seinen neuen Titel Eisenbeiss für den Vorfall an jenem Tag. Die Sklavenleiter verwendeten ihn wie eine Maschine weiter. 6 Jahre. Nun weiß man nicht wo er ist und welchen Auftrag er befolgt. Wer auch immer ihm begegnet. Ich. Der Spieler von Eisenbeiss, bitte dich! Genau. Du! Der noch immer liest! Wenn dir etwas an dieser Geschichte liegt! Wenn du mir helfen willst! Dann rette Eisenbeiss!

(Eine kleine Erläuterung zu Szenen in dieser Vergangenheit. Diese Geschichte ist von einer einzigen Perspektive geschrieben. Wenn Dinge unlogisch wirken, wie z.B. dass der Vater von Eisenbeiss seine versteckte Axt rausholt. Denkt daran. Diese Hinrichtung war von den reichen geplant. Der Vater sollte sterben. Er missachtete schon in mehreren Fällen die Regeln des Sklavenleiters und köpfte Menschen nicht. Er wollte sie retten. Dafür stand bei ihm die Höchststrafe an. Dies war ein weiterer Verlust eines Familienmitglieds um die Ehre weiter zu schwächen. Seine Hinrichtung wurde sehr gut vorbereitet. Der Vater wurde reingeschickt und musste seine Axt hinter das Podest legen. Deswegen sah es aus den Augen von Eisenbeiss so aus, als ob er sie aus einem versteckten Platz hervorgeholt hat.)
(Als Eisenbeiss niemanden mehr sah und alleine vor den Magiern stand... das war, weil die Magier sich schon längst um den Vater gekümmert hatten. Der Moment, wo Eisenbeiss wieder sich bewegen konnte war ein Fehler des Plans der reichen. Sie hatten in den einen Moment nicht auf Eisenbeiss geachtet und der Bannzauber legte sich. Somit konnte Eisenbeiss sich wieder bewegen. Im Moment,wo Eisenbeiss die Magier tötete im Rausch, waren schon mehr Magier da, da sie schon beim Massaker Anfang merkten, dass sie es mit harten Brocken zu tun hatten. Sie haben den Vater verschleppt und zu einem anderen Sklavenleiter gerbacht, um dort das gleiche Schicksal wie das für Eisenbeiss zu fällen.)
(Genaue Detailheit des angesetzten Bannzaubers und die Auswirkungen:
Magierklasse, die den Zauber eingesetzt hat: Großmeister Magier mit 6 Meistermagiern ihres Faches. Die Meister waren alle in Bereich Bann Magie.
Eingesetzter Zauber: Gedankenbann.
Auswirkungen auf das Ziel: Der eingestzte Zauber lässt eine Kugel auf der Mitte der Brust des Ziels erscheinen, die ein Stück in der Brust ist und ein Stück rausguckt. Diese Kugel verbindet sich mit dem Herzen des Ziels und saugt die Emotionen auf worauf das Ziel Willenlos wird. Die Kugel ist fast Unzerstörbar. Um sie zu zerstören muss man selber einen Gegenzauber haben, der stärker ist als der Zauber des Anwenders. Hierbei vom Großmeister mit seinen 6 Meistermagiern. Das Kreuz um die Kugel herum hält sie fest und lässt somit alle Kräfte des Ziels zu ungefähr 50% eindämmen. Das Ziel ist somit nurnoch halb so stark wie vorher. Die Kugel lässt das Augenlicht entschwinden, weswegen die Augen des Ziels weiß werden. Beim jeweiligen Bedarf kann hierzu ein Zauber hinzugefügt werden, der eine Sicht aus einer anderen Dimension gewährt.
Bei unserem Fall mit Eisenbeiss wurde solch ein separater Zauber nachgesetzt. Eisenbeiss sieht aus einer zweiten Dimension die Welt. Aus diesem Grund sieht Eisenbeiss Farben anders als wir Menschen. Er kann das Ultraviolett erkennen. Durch diese Dimension sind ihm jedoch keine Zusatzfähigkeiten gekommen wie z.B. Dämonen zu analysieren oder Magie aus Kilometern zu erkennen. Diese Dimension dient nur als ersetztes Augenlicht.)
(Zweiter eingesetzter Zauber zum lähmen der Henker: Schattenlähmung.
Auswirkungen auf das Ziel: Der eingesetzte Zauber lässt Schatten in die Muskelvenen eindringen. Diese Schatten sorgen für einen sofortigen Muskelkrampf, der jegliche Gehorsamkeit des Muskel aufhält. Das Ziel fällt gelähmt auf den Boden. Dauer des Banns ist solange, wie der Zauberer ihn einsetzt bzw. soviel der Magier noch Mana hat.)
(Dritter Zauber für ein neues Augenlicht: Dämonische Sicht.
Auswirkungen auf das Ziel: Der eingesetzte Zauber knüpft sich an die Nervenverbindungen vom verblindeten Auge und dem Gehirn. Diese Nervenverbindung wird mit einem umgekehrten Bild aus der Sicht der Dämonischen Parallelwelt erleuchtet. Das umgekehrte Bild wird wiederum vom Gehirn umgedreht und die Sicht normalisiert. Dadurch ist die Farbgebung verkehrt. Es werden viele Gegengesätzte Farben gesehen. Als Beispiel wird Rot zu Blau. Das besondere an der Sicht ist, dass Weiß zu Ultraviolett wird. Der Zauber benötigt eine komplette Mana Aufladung und hält bis zum Tod des Ziels oder ein Gegenzauber, der die Sicht wieder auflöst.)
(Zu den ganzen Magiern, die bei der Hinrichtung dabei waren:
Für die Hinrichtung wurde mit 5 Hofmagiern von verschiedenen Reichen Familien vorgesorgt. Alle im Bereich der Schattenmagie, da die Schattenmagie auch für den Notfall lähmen kann. Es wurde so stark vorgesorgt, weil die Hinrichtung eines Henkers mit großer Kraft und großer Qualität nicht leicht zu vollziehen ist. Meistens gibt es einen großen Aufruhr und viele tote Mitarbeiter. Als der Sohn des Henkers mit ihm zusammen das Massaker gestartet hatte, wurden die Schattenzauber aufgeladen und eingestzt. Dies erklärt den Tod von 15 Männern. 10 von Eisenbeiss, 5 von seinem Vater. Die Schattenzauber konnten jedoch nicht ewig halten. Deswegen wurden die mächtigsten Magiern aus vielen reichen Familien dazugeholt. Darunter ein Großmeister. Als der Schattenzauber schließlich nicht mehr beide halten konnte, musste der Zauber auf einen fixiert werden. In der Not wurde der Vater gewählt. Es konnten nicht beide sofort gelähmt werden, weil die Magier erst auf den Weg zum Platz waren. Deswegen hatte Eisenbeiss Zeit drei Magier zu töten, die noch ihre gesamte Kraft eingesetzt hatten um den Vater zu lähmen. Die Mitarbeiter schlugen in der Zeit den Vater bewusstlos und flohen mit den zwei letzten Magiern. Die 6 Meistermagier und der Großmeister sorgten für ihr Ritual vor. Sie ließen Arbeiter das Ritual vorbereiten. Dann konnten sie, als sie ankamen, schon mit dem Ritual beginnen. Das Ritual wurde vorbereitet, als die Großmeister gerufen wurden, also als Eisenbeiss auf dem Podest gelähmt lag und komplett von seinem Vater abgelenkt war. Der Vater wurde von 9 Meistermagiern der Schattenmagie genauso zugerichtet wie sein Sohn.)

Optional: Sonstiges:
Eisenbeiss Thema: Disturbed - Decadence


Zuletzt von Eisenbeiss am So Jun 19, 2011 5:55 pm bearbeitet; insgesamt 7-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Tika Erkan
Weltenschöpfer

Weltenschöpfer

avatar

Geschlecht : Weiblich
Alter : 24
Punkte : 2334
Beiträge : 1808
Mitglied seit : 02.05.09

Charakterbogen
Alter: 26 (sieht ein wenig jünger aus)
Volk: Halbelfen
Kurzcharakteristik: waghalsige, neugierige, abenteuerlustige und nette Halbelfe auf Reisen.

BeitragThema: Re: Eisenbeiss    Mi Jun 15, 2011 7:14 am

Hallo Eisenbeiss =)

Zu deiner Vorstellung:

Eine einzigartige Idee, das muss ich sagen. Und ein höchst interessanter Charakter =)

Beim Aussehen muss ich sagen, dass du zwar die Rüstung gut beschrieben hast, aber sonst viel auf der Strecke bleibt. Was für eine Haut- und vor allem Haarfarbe hat er? Wie trägt er das Haar? Wie sieht sein Gesicht aus? Ist er eher gepflegt oder schmutzig? Was für eine Farbe hat die Iris seiner Augen (auch wenn er keine Pupille hat ^^)
Und trägt er wirklich keine Kleidung außer den Sachen aus Metall? Stell ich mir unangenehm vor, vor allem im Bereich der erwähnten Metallplatte....

Der Charakter von Eisenbeiss ist... außergewöhnlich ^^ Aber interessant. Am Anfang kam er mir etwas - blöd? - vor, was er ja auch ist, aber er wurde mir immer sympathischer. Sehr nett hast du dir das ausgedacht, bin schon gespannt, wie das mit der Geschichte zusammenhängt.

Die ganzen Ausrufezeichen im Text deiner Geschichte nerven - aber ich denke mal, Eisenbeiss laute Stimme tut das auch^^
Die Geschichte ist toll geschrieben, du verdeutlichst die Perspektive mit dem merkwürdigen, kindlich-dummen Stil sehr gut. Auch die Geschichte klingt nachvollziehbar.
Fragen, die mir noch geblieben sind, sind nur: Was hat es mit den Pupillen auf sich? Eine Folge des Zaubers? Wie kamen die zu Stande?
Und warum waren so viele Magier bei der Hinrichtung eines einfachen Sklaventreibers?
Wen meinst du genau mit "Produzent"? Ein merkwürdiges Wort. ^^

Im Allgemeinen ist die Vorstellung schon fast bereit für die Annahme. =)

Noch die Fehler, die meine Rechtschreibprüfung und ich gefunden haben:


Spoiler:
 

LG Tika

_________________
Wer für Tiranmar voten möchte, kann das hier und hier tun. =)


Viel zu lang ließ ich mich von euch verbiegen
Schon so lang tobt der Wunsch in meinem Blut
Nur einmal lass ich los, denn ich will fliegen
Supernova - wie der Phönix aus der Glut
Komm mir nicht zu nahe
Sonst kann's geschehen
Dass wir beide lichterloh in Flammen stehen
Ich will brennen!

(ASP - Ich will brennen)
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://tiranmar.forumieren.com/
Eisenbeiss
Streuner

Streuner

avatar

Geschlecht : Männlich
Alter : 24
Punkte : 19
Beiträge : 29
Mitglied seit : 09.06.11

Charakterbogen
Alter: 27
Volk: Menschen (Nordländer)
Kurzcharakteristik: Momentan Gefühlslos. Charakter wird langsam wie in der Charaktereigenschaft zurückentwickelt

BeitragThema: Re: Eisenbeiss    Mi Jun 15, 2011 1:43 pm

So jetzt ist alles editiert und nochmal nachgeschärft ^^.
War gestern Abend wohl zu schlecht an der Tastatur um die Tippfehler zu erkennen. Hab mehr alles reingehämmert xDDD
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Tika Erkan
Weltenschöpfer

Weltenschöpfer

avatar

Geschlecht : Weiblich
Alter : 24
Punkte : 2334
Beiträge : 1808
Mitglied seit : 02.05.09

Charakterbogen
Alter: 26 (sieht ein wenig jünger aus)
Volk: Halbelfen
Kurzcharakteristik: waghalsige, neugierige, abenteuerlustige und nette Halbelfe auf Reisen.

BeitragThema: Re: Eisenbeiss    Do Jun 16, 2011 2:51 pm

Das mit dem Zauber hast du jetzt schön erklärt, nur leider gibt es eigentlich keine "Bannmagie" in Tiranmar.
Vielleicht könntest du einen Wahrnehmungs-Zauber stattdessen einfügen, den wir neu erfinden und in die Zauberliste aufnehmen. Wir könnten ihn ja "Gedankenbann" oder so nennen, und er macht das Opfer willen- und bewusstlos. Wäre das eine Idee?
Ich würde den Zauber dann dem Element Dunkelheit zuordnen.

Das Aussehen ist jetzt auch gut erweitert.

LG Tika

_________________
Wer für Tiranmar voten möchte, kann das hier und hier tun. =)


Viel zu lang ließ ich mich von euch verbiegen
Schon so lang tobt der Wunsch in meinem Blut
Nur einmal lass ich los, denn ich will fliegen
Supernova - wie der Phönix aus der Glut
Komm mir nicht zu nahe
Sonst kann's geschehen
Dass wir beide lichterloh in Flammen stehen
Ich will brennen!

(ASP - Ich will brennen)
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://tiranmar.forumieren.com/
Eisenbeiss
Streuner

Streuner

avatar

Geschlecht : Männlich
Alter : 24
Punkte : 19
Beiträge : 29
Mitglied seit : 09.06.11

Charakterbogen
Alter: 27
Volk: Menschen (Nordländer)
Kurzcharakteristik: Momentan Gefühlslos. Charakter wird langsam wie in der Charaktereigenschaft zurückentwickelt

BeitragThema: Re: Eisenbeiss    Do Jun 16, 2011 5:11 pm

Natürlich können wir das auch so umändern ^^ Hauptsache er ist gelähmt xD

Edit: Ich habe nun drei zauber hineingeschrieben, wegen der Lähmung im massaker noch und die neue Sicht. Ich habe die Zauber in Dunkelheitsstil geändert. Sag du mir am besten was daran sonst noch falsch ist oder ob diese Zauber in die Liste eingefügt werden können ^^.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Tika Erkan
Weltenschöpfer

Weltenschöpfer

avatar

Geschlecht : Weiblich
Alter : 24
Punkte : 2334
Beiträge : 1808
Mitglied seit : 02.05.09

Charakterbogen
Alter: 26 (sieht ein wenig jünger aus)
Volk: Halbelfen
Kurzcharakteristik: waghalsige, neugierige, abenteuerlustige und nette Halbelfe auf Reisen.

BeitragThema: Re: Eisenbeiss    Fr Jun 17, 2011 9:53 pm

Okay, ich werde die Zauber deinen Beschreibungen entsprechend ausarbeiten und dann in die Magiebeschreibung einfügen. Ich poste sie dann hier nochmal.

Ansonsten denke ich, dass nichts mehr gegen eine Aufnahme spricht. Herzlichen Glückwunsch Lächeln

Füge bitte noch die Infos aus der Vorstellung in dein Profil unter "Charakterbogen" ein, damit andere Spieler sie leichter finden.


Viel Spaß =)

LG Tika

_________________
Wer für Tiranmar voten möchte, kann das hier und hier tun. =)


Viel zu lang ließ ich mich von euch verbiegen
Schon so lang tobt der Wunsch in meinem Blut
Nur einmal lass ich los, denn ich will fliegen
Supernova - wie der Phönix aus der Glut
Komm mir nicht zu nahe
Sonst kann's geschehen
Dass wir beide lichterloh in Flammen stehen
Ich will brennen!

(ASP - Ich will brennen)
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://tiranmar.forumieren.com/
Eisenbeiss
Streuner

Streuner

avatar

Geschlecht : Männlich
Alter : 24
Punkte : 19
Beiträge : 29
Mitglied seit : 09.06.11

Charakterbogen
Alter: 27
Volk: Menschen (Nordländer)
Kurzcharakteristik: Momentan Gefühlslos. Charakter wird langsam wie in der Charaktereigenschaft zurückentwickelt

BeitragThema: Re: Eisenbeiss    Sa Jun 18, 2011 1:31 am

Viiielen Daaank =D

Hoffentlich ist das bild von meiner künstlerin auch bald fertig x)
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Tika Erkan
Weltenschöpfer

Weltenschöpfer

avatar

Geschlecht : Weiblich
Alter : 24
Punkte : 2334
Beiträge : 1808
Mitglied seit : 02.05.09

Charakterbogen
Alter: 26 (sieht ein wenig jünger aus)
Volk: Halbelfen
Kurzcharakteristik: waghalsige, neugierige, abenteuerlustige und nette Halbelfe auf Reisen.

BeitragThema: Re: Eisenbeiss    Di Jun 21, 2011 7:30 pm

So, hier die Zauber:

Gedankenbann (Erde, Beeinflussung)
Ein hochkomplexer Zauber, der dazu dient, ein Opfer willenlos zu machen, indem eine Manifestation des Elements Erde, meist in Form von Stein oder Kristall, fest im Körper des Opfers verankert wird. Dieser Fremdkörper dient als Fokus des machtvollen Zaubers, sodass dieser auch über lange Zeit und nahezu unbegrenzte Entfernung bestehen bleibt. Der Zauber, der meist von mehreren Magiern gewirkt wird und fast schon ein Ritual darstellt, dämmt Gedanken, Gefühle und sonstige Geistesregungen des Opfers ein, sodass er leicht mit Magie oder einfachen Befehlen zu kontrollieren ist. Die Manifestation aus Erz, Stein oder Kristall befindet sich dabei fest verankert im Körper und lässt sich nur durch mächtige Magie lösen, da ansonsten das Opfer bei dem Versuch stirbt. Dieser Zauber wurde von einer Gruppe azzanischer Magiern entwickelt und ist ein streng gehütetes Geheimnis.

Schattenstarre (Dunkelheit, Offensiv)
Dieser Zauber ist einer der gefährlichsten, aber auch anstrengensten Zauber des Elements Dunkelheit. Er lässt das Opfer für eine gewisse Zeit, die von den Fähigkeiten des Magiers abhängt, vollkommen erstarren. Die Muskeln verkrampfen sich und lassen sich nicht mehr bewegen, meist fällt das Opfer dann zu Boden. Ein gut ausgebildeter Magier kann diesen Zauber etwa zwei Minuten lang aufrecht erhalten, mehr als fünf Minuten schafft auch kein wahrer Meister der Schattenmagie.


Komplementärsicht (Dunkelheit, Wahrnehmung)
Dieser Zauber ermöglicht es dem Zaubernden, eine komplett umgekehrte Sicht auf die Welt zu erlangen. Alle Farben werden umgekehrt, das Bild ist gespiegelt und steht auf dem Kopf, zudem wirkt es etwas verzerrt. Der Sinn des Zaubers liegt darin, dass auch Dämonen in ihrer Eigenschaft als pervertierte, gegensätzliche Wesen dadurch sichtbar gemacht werden und geradezu leuchten. Daher wird der Zauber sowohl von Beschwörern als auch von magischen Bekämpfern der Dämonen benutzt, wenngleich er von manchen Zauberkundigen kritisiert wird, da er in die Nähe der dämonischen Versuchung führe. Der Zauber kann auch von Blinden angewendet werden und dauert normalerweise etwa eine Stunde, wobei sehr viel magische Energie aufgewendet werden muss. Außerdem dauert es einige Minuten, sich an die verkehrte Sicht zu gewöhnen.

Beim ersten erschien mir Erde passender, ich denke, das sollte okay gehen. =)

_________________
Wer für Tiranmar voten möchte, kann das hier und hier tun. =)


Viel zu lang ließ ich mich von euch verbiegen
Schon so lang tobt der Wunsch in meinem Blut
Nur einmal lass ich los, denn ich will fliegen
Supernova - wie der Phönix aus der Glut
Komm mir nicht zu nahe
Sonst kann's geschehen
Dass wir beide lichterloh in Flammen stehen
Ich will brennen!

(ASP - Ich will brennen)
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://tiranmar.forumieren.com/
Eisenbeiss
Streuner

Streuner

avatar

Geschlecht : Männlich
Alter : 24
Punkte : 19
Beiträge : 29
Mitglied seit : 09.06.11

Charakterbogen
Alter: 27
Volk: Menschen (Nordländer)
Kurzcharakteristik: Momentan Gefühlslos. Charakter wird langsam wie in der Charaktereigenschaft zurückentwickelt

BeitragThema: Re: Eisenbeiss    Di Jun 21, 2011 11:55 pm

Jey die sind echt gut =D Das passt gut zusammen ^^
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gesponserte Inhalte






BeitragThema: Re: Eisenbeiss    

Nach oben Nach unten
 

Eisenbeiss

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 1

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Tiranmar :: Das Forum :: Die Vorstellungen :: Angenommene Vorstellungen-